Flüchtlinge aus dem Iran mit Stand im Zelt „Kulinarische Weltreise“

Teigtaschen und Mais

Flüchtlinge aus dem Iran bieten beim Diepholzer Großmarkt im Zelt „Kulinarische Weltreise“ landestypische Speisen an: „Wir wollen für Deutschland nützlich sein.“ - Foto: Jansen

Diepholz - Von Eberhard Jansen. Kiomars Bochani ist schon seit 2011 in Deutschland, spricht fließend Deutsch und absolviert bei den Alexianern eine Ausbildung zum Krankenpfleger. Im Zelt „Kulinarische Weltreise“ beim 636. Diepholzer Großmarkt bereichern er, seine Frau und vier Freunde, die ebenfalls geflüchtet sind, das Angebot an internationalen Speisen.

Alle sechs stammen aus dem Iran, mussten das Land als Christen oder Angehörige einer anderen nichtmuslimischen Religion verlassen. Seine Landsleute, die seit 15 Monaten in Diepholz beziehungsweise Barnstorf leben, hat Kiomars Bochani in der Kreisstadt kennen gelernt. Alle haben ein Ziel: Sich so schnell wie möglich zu integrieren. „Wir wollen für Deutschland nützlich sein“, fasst es der 37-jährige Bochani zusammen, der in seiner Heimat als Mediziner gearbeitet hat: „Das geht am schnellsten, wenn man Kontakt zu Menschen sucht.“

So kam die Idee auf, beim Großmarkt Teigtaschen und Persischen Mais anzubieten. Ihr Ziel sei, sich in Diepholz mit einem kleinen Laden oder Imbiss selbstständig zu machen, sagt Bochani.

Beim Großmarkt wird ihr Angebot gut angenommen. Und die sechs Iraner können ihre in Sprachkursen erworbenen Deutschkenntnisse in der Praxis ausbauen: Es kommt zu vielen freundlichen Gesprächen am Stand.

636. Diepholzer Großmarkt - die Eröffnung

636. Diepholzer Großmarkt - der Freitag

Lesen Sie auch

636. Diepholzer Großmarkt bei bestem Wetter eröffnet

Seit 25 Jahren DJ bei Laker

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Pariser Gipfel drängt Wirtschaft zum Klimaschutz

Pariser Gipfel drängt Wirtschaft zum Klimaschutz

Gewaltige Explosion in Österreich - Lieferengpässe bei Gas

Gewaltige Explosion in Österreich - Lieferengpässe bei Gas

Clemens Fritz im Interview: „Ich möchte von Frank lernen“

Clemens Fritz im Interview: „Ich möchte von Frank lernen“

Das sind die Luxusautos der Fußball-Stars

Das sind die Luxusautos der Fußball-Stars

Meistgelesene Artikel

Erfolgreiche Abnahme von Voltigier- und Longier-Abzeichen in Rechtern

Erfolgreiche Abnahme von Voltigier- und Longier-Abzeichen in Rechtern

Churchville-Woche mit vielen Aktionen für Jugendliche in Sulingen

Churchville-Woche mit vielen Aktionen für Jugendliche in Sulingen

Strickcafé öffnet regelmäßig im Stadtteilladen

Strickcafé öffnet regelmäßig im Stadtteilladen

Liebeslieder gehen ins Herz, Hallelujah unter die Haut

Liebeslieder gehen ins Herz, Hallelujah unter die Haut

Kommentare