Aus nach knapp zwei Monaten

Diepholzer Diskothek „Matrix“ geschlossen

Die Diepholzer Diskothek „Matrix“ ist nach nur zwei Monaten geschlossen worden. - Foto: Jansen

Diepholz - Das dauerte nicht lange: Nur zwei Monate nach der Eröffnung am 29. Dezember hat das „Matrix“ wieder geschlossen. Das bestätigte am Freitagabend Johannes Schmitz (Quakenbrück), Eigentümer des Disco-Gebäudes an der Thüringer Straße in Diepholz.

Am 28. Februar sei das Mietverhältnis beendet worden. Schmitz sprach von nicht eingehaltenen Fristen. Das „Matrix“ ist offenbar nicht wie von den Betreibern erhofft gelaufen. Dabei war am Eröffnungsabend alles sehr gut gestartet.

Die Diepholzer Großraumdiskothek war 1983 als „Airport“ eröffnet worden. In den 1990er-Jahren war daraus das „Palace“ geworden, später das „Empire“, dann das „Luma“ und schließlich das „Aero“.

Was Eigentümer Johannes Schmitz nun mit der Disco-Immobilie macht, ist noch offen: „Mal schauen“, sagte er am Abend im Gespräch mit unserer Zeitung. Eventuell will er das Gebäude für Events anbieten.

Matrix: 2000 Besucher bei Disco-Neueröffnung

 © Volker Menge
 © Volker Menge
 © Volker Menge
 © Volker Menge
 © Volker Menge
 © Volker Menge
 © Volker Menge
 © Volker Menge
 © Volker Menge
 © Volker Menge
 © Volker Menge
 © Volker Menge
 © Volker Menge
 © Volker Menge
 © Volker Menge
 © Volker Menge
 © Volker Menge
 © Volker Menge
 © Volker Menge
 © Volker Menge
 © Volker Menge
 © Volker Menge
 © Volker Menge
 © Volker Menge
 © Volker Menge
 © Volker Menge
 © Volker Menge
 © Volker Menge
 © Volker Menge
 © Volker Menge
 © Volker Menge
 © Volker Menge
 © Volker Menge
 © Volker Menge
 © Volker Menge

ej

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Lemförder Lichterzauber

Lemförder Lichterzauber

Weihnachtsmarkt in Kirchwalsede

Weihnachtsmarkt in Kirchwalsede

Winterwunderwald in Sulingen

Winterwunderwald in Sulingen

Weihnachtsmarkt in Bockhorn

Weihnachtsmarkt in Bockhorn

Meistgelesene Artikel

Einheitliche Abwassergebühr beträgt künftig 2,96 Euro pro Kubikmeter

Einheitliche Abwassergebühr beträgt künftig 2,96 Euro pro Kubikmeter

Nutria-Gänge beschädigen Weyher Deich

Nutria-Gänge beschädigen Weyher Deich

Künstler Kani Alavi bringt Stele zum „Weihnachtsspektakel“ der Firma Video-Art mit

Künstler Kani Alavi bringt Stele zum „Weihnachtsspektakel“ der Firma Video-Art mit

Geschichten und Anekdoten über historische Gaststätten

Geschichten und Anekdoten über historische Gaststätten

Kommentare