600 Diepholzer Bürger bilden etwa 500 Meter lange Menschenkette rund um den Krankenhaus-Komplex

Ihre Klinik symbolisch geschützt

+
Etwa 600 Bürger nahmen gestern am frühen Abend an der Menschenkette rund um das Diepholzer Krankenhaus teil.

Diepholz - Die Diepholzer kämpfen weiter um ihre Krankenhaus-Versorgung. Etwa 600 kamen gestern am frühen Abend zu der Demonstration, zu der die Bürgerinitiative „Gemeinsam mit Herz für unser Krankenhaus“eingeladen hatte, und bildeten eine Menschenkette rund um den Gebäudekomplex. Motto: „Wir lassen uns nicht umstrukturieren!“

Die zu einem großen Teil älteren Menschen – Jugendliche waren nur vereinzelt zu sehen – hatten die etwa 500 Meter lange Strecke um die Klinik in etwa zehn Minuten geschlossen. Symbolisch schützten sie so ihre Klinik vor den Plänen des Landkreises Diepholz, die bekanntlich unter anderem die Schließung der Chirurgie und Verlagerung der Urologie vorsehen.

Argumente dagegen hatten die Diepholzer schon viele öffentlich vorgebracht. So gab es bei der Aktion gestern Abend keine Reden. Jolanta Malan – als Sprecherin der Bürgerinitiative mit Beifall begrüßt – bedankte sich bei den Teilnehmern der Aktion, die um 17.30 Uhr begann. Dann stellten sich die Menschen rund um das Krankenhaus auf und nahmen sich bei der Hand. Unter den Teilnehmern waren auch viele Kommunalpolitiker, Ärzte, in der Klinik Diepholz Beschäftigte und Patienten. Auch Bürgermeister Dr. Thomas Schulze und Mitarbeiter der Stadtverwaltung waren gekommen. Der Männergesangverein Diepholz erschien in einheitlicher Kleidung zu der Demonstration. „Es schadet nicht, aber nützt auch nichts“, meinte ein ältere Mann in der Menschenkette, die trotz mancher Frustration eindringlich gezeigt hat, wie wichtig den Diepholzern ihr Krankenhaus mit einer Notfallversorgung ist. ej

Menschenkette um die Klinik Diepholz

Mehr zum Thema:

Jeep Compass: Der kleine Häuptling sucht einen neuen Kurs

Jeep Compass: Der kleine Häuptling sucht einen neuen Kurs

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Meistgelesene Artikel

21-Jährige aus Diepholz gründet erfolgreich Firma 

21-Jährige aus Diepholz gründet erfolgreich Firma 

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Nach 26 Jahren: Mann soll Heim verlassen

Nach 26 Jahren: Mann soll Heim verlassen

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Kommentare