Online-Veranstaltung im Juli

Virtuelle Infostände statt Großveranstaltung: Diepholzer Berufsmesse reagiert auf Corona

Videokonferenz: Maik Schwenker im Austausch mit Ben Gondek.

Diepholz – Als Maik Schwenker im Vorfeld der 20. Auflage der Diepholzer Berufsmesse die BD Schwenker GmbH & Co. KG gegründet und die Verantwortung für die Ausrichtung dieses Event übernommen hat, wusste er, dass dieser Schritt nicht ohne Risiken sein würde. Mit einem Hindernis wie der Corona-Pandemie hatte auch er dabei natürlich nicht gerechnet.

Dass die Messe folglich nicht, wie im Vorjahr, in Zelten auf dem Marktplatz Diepholz stattfinden könne, war klar. Doch ganz streichen wollte Maik Schwenker die Veranstaltung nicht. Und konnte jetzt verkünden: „Die Diepholzer Berufsmesse findet doch statt.“ Innovativ, interaktiv und online – das sind die Attribute der diesjährigen Messe, die von Juni auf die Zeit vom 6. bis 8. Juli 2020 verlegt und dann als Live-Veranstaltung im Internet zu besuchen sein wird. Und „re-live“ sei das sogar bis zum 18. Juli möglich.

In Zusammenarbeit mit der Newroom Media GmbH werde die Diepholzer Berufsmesse als virtuelle Messe dargestellt und biete dabei nicht nur für Ausbildungsbetriebe eine Plattform, sondern auch für alle anderen Bereiche rund um die Personalakquise. „Wir freuen uns, trotz der schweren Zeiten den Firmen in der Region eine Plattform zu bieten, um Fachpersonal zu rekrutieren. Auch für die Nachwuchskräfte ist es sehr wichtig eine Informationsplattform zu haben“, sagt Schwenker, der damit Betrieben aus der Region Diepholz, aus Rahden und Vechta die Möglichkeit geben möchte, sich möglichen Bewerbern vorzustellen.

„Im Bereich der Ausbildungsakquise bietet die Diepholzer Berufsmesse die perfekte Plattform für die Schülerinnen und Schüler in der Zeit der Coronakrise, sich von Zuhause oder der Schule aus weiter speziell mit dem Thema Ausbildung und Zukunftspläne ohne Ansteckungsgefahr zu beschäftigen“, erklärt der Diepholzer.

Diepholzer Berufsmesse soll trotz Corona-Pandemie stattfinden: als virtuelle Veranstaltung

Die Idee für eine zusätzliche virtuelle Ausgabe der Berufsmesse habe es schon gegeben. Sie hätte aber in diesem Jahr eigentlich noch nicht realisiert werden sollen.

Neben angehenden Azubis und Ausbildungsbetrieben könnten dabei auch weitere Arbeitgeber und Arbeitnehmer für Fest- oder Teilzeitjobs zueinanderfinden. Schwenker möchte alle Möglichkeiten der modernen Technik nutzen. Besucher und Aussteller könnten miteinander chatten oder via Videotelefonie kommunizieren. Es gebe auch die Möglichkeit, diese Funktionen zu deaktivieren, sodass nicht die gesamte Zeit über Standpersonal zur Verfügung stehen müsse.

Besucher könnten Unterlagen, Jobausschreibungen oder Give-Aways mit wenigen Mausklicks digital mitnehmen, sich Videos anschauen oder Bewerbungsunterlagen abgeben. Außerdem können Websites eingebunden werden oder auf Social-Media-Seiten verwiesen werden.

Coronakrise in Diepholz: Virtuelle Infostände sollen Berufsmesse ersetzen

„Wie auf einer physischen Messe präsentieren sich die Aussteller auf einem virtuellen Messestand. Ansprechpartner stehen zur Verfügung und Unternehmen sowie Jobs werden mit Bildern, Dokumenten und / oder Videos präsentiert“, so Schwenker. Interessenten besuchten die Messestände auf der Online-Plattform.

Dass man dabei mit der in Köln ansässigen Newroom Media GmbH kooperiere, sei durchaus kein Zufall, wie Schwenker auf Nachfrage bestätigte. Das in Köln ansässige Unternehmen wurde von Ben Gondek 2008 gegründet. Gondek ist gebürtiger Barnstorfer. Man kennt sich vom Handball. „Wir haben auch zusammen die Kreisauswahl trainiert und die eine oder andere Mannschaft im Jugendbereich“, so Schwenker.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fossilien-Grube Messel 25 Jahre Welterbe

Fossilien-Grube Messel 25 Jahre Welterbe

Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne

Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Wolle, Wärme und Wandern im Sarntal

Wolle, Wärme und Wandern im Sarntal

Meistgelesene Artikel

Seit zehn Wochen keine Einnahmen: Wann endlich wieder ins Kino?

Seit zehn Wochen keine Einnahmen: Wann endlich wieder ins Kino?

Corona-Pandemie: Gemeinde will mit Aktion „Weyhe bleibt munter“ positives Zeichen setzen

Corona-Pandemie: Gemeinde will mit Aktion „Weyhe bleibt munter“ positives Zeichen setzen

Freibad Siedenburg öffnet am 2. Juni

Freibad Siedenburg öffnet am 2. Juni

Auffahrunfälle auf A1: Polizei bittet um mehr Aufmerksamkeit

Auffahrunfälle auf A1: Polizei bittet um mehr Aufmerksamkeit

Kommentare