Treffen in Aschen auch nicht im Oktober

Diepholz: Oldtimerfreunde sind enttäuscht

Historische Baumaschinen im Einsatz: Seit einigen Jahren ein sehr beliebter Programmpunkt beim großen Oldtimertreffen in Aschen. foto: dümer
+
Historische Baumaschinen im Einsatz: Seit einigen Jahren ein sehr beliebter Programmpunkt beim großen Oldtimertreffen in Aschen.

Aschen – Die Hoffnung stirbt, wie man weiß, zuletzt. Lange Zeit hatte man beim Heimatverein Aschen und den Oldieschraubern darauf gesetzt, das eigentlich immer im Juni stattfindende Oldtimerfestival rund um das Heimatmuseum zumindest mit Verspätung, nämlich vom 8. bis zum 10. Oktober, stattfinden lassen zu können. Doch dieses Vorhaben mussten die Initiatoren nun aufgeben.

Auf die 25. Auflage eines der größten Oldtimertreffen weit und breit werden die Fans klassischer Autos, Lkw, Motorräder, landwirtschaftlicher Gefährte und Baumaschinen weiter warten müssen.

Behördliche Auflagen nicht umsetzbar

„Behördliche Auflagen wie ein eingezäuntes Gelände sind bei dieser Größe schlicht nicht möglich. Hinzu käme eine Begrenzung der Teilnehmer und Zuschauer auf 1 500 Personen. Mit diesen Einschränkungen können wir unser Oldtimerfestival nicht stattfinden lassen“, bedauert Hermann Hüntemann nicht ohne Wehmut. Im Juni 2019 habe man in Aschen über 1 200 Teilnehmer sowie mehrere tausend Besucherinnen und Besucher begrüßen können, erklärt der Hemsloher, einer der Väter dieser weithin bekannten Veranstaltung. Zusätzlich müsste ein Sicherheitsdienst die Coronaauflagen überwachen und gegebenenfalls einschreiten.

„Erschwerend kommt hinzu, dass wir nicht über genügend Personal verfügen, das den zusätzlichen Aufwand der Coronaverordnungen bewältigen könnte“, so Hüntemann weiter. Das gelte für die Oldieschrauber wie auch den Heimatverein Aschen. Ungeachtet dessen liefen die Kosten für die Pacht der Veranstaltungsflächen weiter, die Reserven seien fast aufgebraucht. Und: „Das ganze Jahr über sind wir, die Oldieschrauber sowie die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Heimatmuseums, mit der Planung und Umsetzung der Veranstaltung beschäftigt!“

25. Oldtimerfestival für 2022 geplant

Zunächst hatte alles recht klein angefangen, wie sich Hermann Hüntemann erinnert: „Beim ersten Treffen in Aschen waren es gerade einmal 18 Fahrzeuge aller Gattungen!“ Von Jahr zu Jahr seien sowohl die Zahl der Teilnehmer als auch die der Besucher gewachsen, die nicht nur die vielen ausgestellten Gefährte in Augenschein genommen hätten, sondern auch bei den Vorführungen, etwa auf dem großen Baggerplatz, beim Teilemarkt oder auch den Ausfahrten auf ihre Kosten gekommen seien.

Das alles wird nun hoffentlich im kommenden Jahr wieder viele Menschen begeistern können. „Für unser 25. Oldtimerfestival werden wir unseren gewohnten Termin, das dritte Wochenende im Juni 2022, einplanen. Zusammen mit vielen Teilnehmern und Gästen wollen wir dann 25 Jahre Oldtimerfestival Aschen feiern“, schaut Hermann Hüntemann nach vorne und ist in Gedanken schon wieder mit dem Planen beschäftigt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Meistgelesene Artikel

Diepholz: Radmuttern an Streifenwagen gelöst – Polizei ermittelt

Diepholz: Radmuttern an Streifenwagen gelöst – Polizei ermittelt

Diepholz: Radmuttern an Streifenwagen gelöst – Polizei ermittelt
Achtung: Vollsperrung der B51 ab Montag

Achtung: Vollsperrung der B51 ab Montag

Achtung: Vollsperrung der B51 ab Montag
Baustelle B 214: Groß Lessen ist bald „wieder erreichbar“

Baustelle B 214: Groß Lessen ist bald „wieder erreichbar“

Baustelle B 214: Groß Lessen ist bald „wieder erreichbar“
Bezirksschornsteinfeger Hermann Garbe hängt Zylinder an den Nagel

Bezirksschornsteinfeger Hermann Garbe hängt Zylinder an den Nagel

Bezirksschornsteinfeger Hermann Garbe hängt Zylinder an den Nagel

Kommentare