Beamte veröffentlichen Skizze

Phantombild-Fahndung nach Überfall auf Fahrdienst-Mitarbeiterin

+
Mit dieser Skizze sucht die Polizei den Täter.

Nach einer versuchten räuberischen Erpressung im Juli sucht die Diepholzer Polizei jetzt mithilfe eines Phantombilds nach dem Täter. Dieser hatte eine Angestellte eines sozialen Fahrdienstes überfallen und wollte den Betrieb ausrauben.

Diepholz - Im Gebäude eines sozialen Fahrdienstes an der Straße „Auf dem Esch“ hat sich am Montag, 29. Juli 2019, eine versuchte räuberische Erpressung ereignet. Ein bisher unbekannter, männlicher Täter stand an diesem Tag gegen 9 Uhr plötzlich vor einer 34-jährigen Angestellten, die sich in ihrem Büro des Gebäudes aufhielt. Nun sucht die Polizei den Täter mithilfe eines Phantombilds.

Mann bedroht Angestellte in Diepholz

Der Täter hatte sich Zutritt durch zum Lüften aufgestellten Fenster und Türen verschafft und forderte unter Vorhalt eines bisher nicht eindeutig identifizierten Gegenstandes die Herausgabe von Bargeld, heißt es in einer Meldung der Polizei. Die Angestellte konnte sich in eine Toilette des Gebäudes einschließen. Von dort alarmierte sie die Polizei, die wenige Minuten später am Tatort eintraf. 

Diepholz: Täter flüchtet vor Polizeibeamten und Hubschrauber

Da anfangs nicht geklärt war, ob sich der Täter noch im Gebäude befand, wurde dieses von Polizeikräften durchsucht. Der Täter war jedoch bereits in unbekannte Richtung geflohen. Eine ausgelöste Fahndung, bei der auch ein Polizeihubschrauber und diverse Kräfte der hiesigen Polizeidienststelle beteiligt waren, führte nicht zum Auffinden des Täters.

Die Angestellte beschrieb den Mann als 40 bis 45 Jahre. Demnach hatte er ein südländisches Aussehen, war rund 1,70 bis 1,75 Meter groß und  untersetzt. Er sprach schlechtes Deutsch mit Akzent, hatte schwarze, kurze Haare und trug ein kurze Jeanshose und ein schwarzes, langärmeliges Oberteil. Der Täter war auf den Handaußenfläche stark behaart. 

LKA Hannover fertigt Phantombild an

Anhand der Beschreibung durch die Angestellte konnte von einer Zeichnerin des LKA Hannover eine Phantomskizze erstellt werden, diese wurde nun von den Beamten für die Fahndung freigegeben. 

Wer diese Person kennt und Auskunft über deren Identität oder Herkunft geben kann, wird von den Beamten gebeten sich bei der Polizei Diepholz zu melden. Auch alle, die eine solche Person zur Tatzeit oder kurz davor beziehungsweise danach am Tatort oder in der Nähe des Tatortes gesehen, werden von den Polizisten angesprochen. Hinweise nimmt die Polizei in Diepholz unter Telefon 05441/9710 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Revolutionsgarden erklären Unruhen im Iran für beendet

Revolutionsgarden erklären Unruhen im Iran für beendet

Zeugin: Ukraine hat die US-Wahl 2016 nicht beeinflusst

Zeugin: Ukraine hat die US-Wahl 2016 nicht beeinflusst

Papst in Thailand: Prostitution und Sextourismus ist "Plage"

Papst in Thailand: Prostitution und Sextourismus ist "Plage"

„The Magic of Santana“ in der Verdener Stadthalle

„The Magic of Santana“ in der Verdener Stadthalle

Meistgelesene Artikel

Bergung macht stundenlange Sperrung der B214 nötig

Bergung macht stundenlange Sperrung der B214 nötig

Nach Kalbsriss an der Beeke: Mehrfach Wölfe in Diepholz gesehen

Nach Kalbsriss an der Beeke: Mehrfach Wölfe in Diepholz gesehen

Feueralarm bei Ikea: Mitarbeiter räumen Gebäude

Feueralarm bei Ikea: Mitarbeiter räumen Gebäude

Radlader brennt: B214 muss erneut gesperrt werden 

Radlader brennt: B214 muss erneut gesperrt werden 

Kommentare