Nahe des Moorerlebnispfads

Rind von Pfeil am Kopf getroffen - Polizei entdeckt Armbrust

Diepholz - Ein Rind ist auf einer Weide nahe des Moorerlebnispfads durch einen Pfeil verletzt worden. Ein Landwirt hat die Geschoss-Wunde am Kopf des Tieres entdeckt.

Bei einer Routinekontrolle seiner Tiere hatte der Mann das verletzte Rind am vergangenen Samstag am Junkernhäuser Weg in Diepholz bemerkt. Es war offensichtlich durch einen Pfeil mit einer Metallspitze am Kopf getroffen worden. 

Die Polizei hat den Pfeil sicherstellen können, heißt es in einer Meldung der Beamten. Das Tier wurde durch einen Tierarzt behandelt, konnte aber auf der Weide verbleiben. 

Bereits tags zuvor, am Freitag, war die Polizei zu dem Moorerlebnispfad gerufen worden. Eine Spaziergängerin hatte am Weg eine Armbrust gefunden. Die Polizei stellte die Armbrust sicher. 

Ein Zusammenhang mit der Verletzung des Tieres liegt nahe und ist nun Ermittlungsarbeit der Polizei. Zeugen, die zu der Armbrust oder dem verletzten Rind Angaben machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Diepholz unter Telefon 05441 / 9710 zu melden.

kom

Rubriklistenbild: © picture alliance / Rainer Jensen/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Saudi-Arabien räumt Tod von Journalist Khashoggi ein

Saudi-Arabien räumt Tod von Journalist Khashoggi ein

Fall Khashoggi: Türkische Konsulats-Angestellte sagen aus

Fall Khashoggi: Türkische Konsulats-Angestellte sagen aus

Erfolgreiche Mitarbeitergewinnung

Erfolgreiche Mitarbeitergewinnung

Fotostrecke: Abschlusstraining ohne Bargfrede

Fotostrecke: Abschlusstraining ohne Bargfrede

Meistgelesene Artikel

Der 100-jährige Kampf gegen Wohnungsnot geht weiter

Der 100-jährige Kampf gegen Wohnungsnot geht weiter

Feuerwehren absolvieren Einsatzübung auf Betriebsplatz von Wintershall

Feuerwehren absolvieren Einsatzübung auf Betriebsplatz von Wintershall

Förderverein Klinik Sulingen bereitet sich auf anstehende Aufgaben vor

Förderverein Klinik Sulingen bereitet sich auf anstehende Aufgaben vor

Katasteramt Syke feiert 125 Jahre: Auf den Millimeter genau per Satellit und GPS

Katasteramt Syke feiert 125 Jahre: Auf den Millimeter genau per Satellit und GPS

Kommentare