Winterlicher Räumdienst durch Bürger und Bauhof

Diepholz im Schnee

Ein Berg aus Schnee auf der Langen Straß:  Reichlich Schnee musste auch in der Diepholzer Innenstadt von den Gehwegen geschaufelt werden.
+
Aufgetürmt: Reichlich Schnee musste am Montag auch in der Diepholzer Innenstadt von den Gehwegen geschaufelt werden.

Diepholz – Für die einen bedeutet es Arbeit mit Schaufel oder Räumfahrzeug, für die anderen Spaß mit Schlitten oder bei winterlichen Spaziergängen: Ungewöhnliche Schneemengen sind seit der Nacht zu Sonntag auch in Diepholz gefallen. Mit Folgen. So stellte die Deutsche Bahn ihren Nahverkehr ein.

Elf Mitarbeiter des Bauhofes sind in der Stadt aktiv: Mit acht Räum- und Streufahrzeugen kümmern sie sich um den Winterdienst. Große Probleme habe es dabei noch nicht gegeben, so die Stadt: „Wenn die Winterdienstsituation so weiterläuft, ist noch für etwa eine Woche Streusalz auf dem Bauhof vorhanden.“ Vorsorglich wurden 100 Tonnen nachgeordert. Insgesamt bearbeite der Bauhof 87,5 Kilometer Straßen im Winterdienst – davon 65 Kilometer im Innenbereich der Stadt und 22,5 Kilometer im Außenbereich. Priorität bei der Schneeräumung haben die Hauptverkehrsstraßen und Straßen mit Schulbusverkehr.

Laut der vom Rat beschlossenen Straßenreinigungssatzung werden bestimmte Straßen in Diepholz nicht mehr durch die Stadt von Schnee und Eis befreit. Dazu gehören Albertstraße, Alte Poststraße, Am Klöverkamp, Am Weizenkamp, Birkenweg, Boelckestraße, Brüningstraße, Dieselstraße, Dr.-Eckener-Straße, Eichenweg, Erlenweg, Friesenstraße, Gagelstraße, Fontheimstraße, Glockenheide, Grimmener Straße, Immelmannstraße, Jahnstraße, Kantstraße, Kruppstraße, Lilienthalstraße, Luisenstraße, Möldersstraße, Moorvogtsweg, Nährweg, Ostpreußenstraße, Pappelweg, Pommernstraße, Reessingstraße, Richtweg, Robergstraße, Samenfeldstraße, Schillerstraße, Schloßwiese, Siemensstraße, Sophienstraße, Turmstraße, Willenberg (alt), Wuthenaustraße, Zeppelinstraße und Zwickerstraße. „Auf Anfrage bei extremen Winterbedingungen hilft der Bauhof aber gerne weiter“, so die Stadt Diepholz. Für Fahrbahnen, die dem Autoverkehr vorbehalten sind, haben die Anwohner keine Winterdienstpflicht. Es ist übrigens laut der Satzung nicht erlaubt, den Schnee vom Bürgersteig auf die Straße zu fegen oder schaufeln.

Viel zu tun: Der Winterdienst der Stadt Diepholz bearbeitet 87,5 Kilometer Straßen.

Das Räumen und Streuen muss – so die Stadt Diepholz – werktags bis 7.30 Uhr, sonn- und feiertags bis 9 Uhr erfolgt sein. Der Winterdienst ist bis 20 Uhr bei Bedarf zu wiederholen: „Niemand muss den ganzen Tag mit der Schaufel draußen stehen und jede Schneeflocke vom Gehweg entfernen. Aber nach Bedarf ist der Winterdienst mehrmals am Tag durchzuführen.“

Fragen zum Winterdienst beantwortet im Rathaus der Fachdienst Bauen, Tel 05441/9090. Weitere Infos gibt es auch auf der Internetseitwww.stadt-diepholz.de (unter Suche: Winterdienst)

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Die Idee in der Flasche abgefüllt: Likörkreation aus Sulingen

Die Idee in der Flasche abgefüllt: Likörkreation aus Sulingen

Die Idee in der Flasche abgefüllt: Likörkreation aus Sulingen
Sachspenden für Flutopfer im Ahrtal: 8 700 Paar Handschuhe und mehr

Sachspenden für Flutopfer im Ahrtal: 8 700 Paar Handschuhe und mehr

Sachspenden für Flutopfer im Ahrtal: 8 700 Paar Handschuhe und mehr
Schlimmer Verdacht in Stuhr: Mann soll Kinder sexuell missbraucht haben

Schlimmer Verdacht in Stuhr: Mann soll Kinder sexuell missbraucht haben

Schlimmer Verdacht in Stuhr: Mann soll Kinder sexuell missbraucht haben
Eröffnung des Gartenkultur-Musikfestivals 2021 auf dem Hohen Berg in Syke

Eröffnung des Gartenkultur-Musikfestivals 2021 auf dem Hohen Berg in Syke

Eröffnung des Gartenkultur-Musikfestivals 2021 auf dem Hohen Berg in Syke

Kommentare