Polizei verfolgt Mercedes

Mann ins Auto gezerrt: Passant beobachtet Entführung

Diepholz - Die Entführung eines jungen Mannes hatte am Donnerstagabend in Diepholz einen großen Polizeieinsatz zur Folge.

Ein mit drei junge Männern besetztes Auto stoppte gegen 20 Uhr neben einem Passanten auf der Straße „Am Weizenkamp“. Zwei Insassen stiegen laut Polizei aus, zerrten den Diepholzer Fußgänger gewaltsam ins Fahrzeug und fuhren davon. 

Das beobachtete ein Zeuge und alarmierte die Polizei. Die fahndete mit mehreren Streifenwagen sowohl in der Stadt Diepholz als auch im Umkreis nach dem flüchtigen Auto. 

Entführung endet hinter Kreisgrenze

Schließlich stoppten Polizeibeamte aus Vechta den weißen Mercedes auf der Bundesstraße 69 kurz hinter der Kreisgrenze. Sie befreiten das Opfer, das laut Polizei „Mitte 20 ist“, und nahmen die drei anderen Männer fest. 

Diese kommen laut Polizei aus Bremerhaven und sind zwischen 25 und 31 Jahre alt. Der Entführte blieb unverletzt. Laut Polizei gibt es „eine persönliche Beziehung“ zwischen Tätern und Opfer. 

ej

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Islamistischer Terroranschlag in Barcelona mit vielen Toten

Islamistischer Terroranschlag in Barcelona mit vielen Toten

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Übung des Ortsvereins Bassum und des Technischen Hilfswerks

Übung des Ortsvereins Bassum und des Technischen Hilfswerks

Meistgelesene Artikel

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Doppeltes Grün an der Ampel? Autos kollidieren auf der B214

Doppeltes Grün an der Ampel? Autos kollidieren auf der B214

Syker Entenrennen endet mit denkbar knappem Zieleinlauf

Syker Entenrennen endet mit denkbar knappem Zieleinlauf

Technischer Defekt setzt Keller komplett unter Wasser

Technischer Defekt setzt Keller komplett unter Wasser

Kommentare