„Deefholt Dynamic“: Rennwagen von 26 Nachwuchsingenieuren der PHWT

Erfolge in Österreich und auf dem Hockenheimring

+
Mit einer erfolgreichen Teilnahme an Events auf dem Hockenheimring und auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg/Österreich schloss das Diepholzer Team „Deefholt Dynamics“ der PHWT den Rennwagen-Konstruktionswettbewerb „Formular Student“ 2015 ab.

Diepholz - Von Eberhard Jansen. Mit ihrem in Diepholz gebauten Rennwagen haben Studenten der Privaten Hochschule für Wirtschaft und Technik (PHWT) erfolgreich an Wettbewerben auf dem Hockenheimring und auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg/Österreich teilgenommen.

Die 26 Nachwuchsingenieure – Studierende der Fachrichtungen Maschinenbau und Wirtschafts-Ingenieurwesen des PHWT-Standortes Diepholz – hatten einen Boliden konstruiert und gefertigt. Anders als ihre Vorgänger, die in den vergangenen Jahren Autos mit Elektroantrieb gebaut hatten, ging sie mit einem Fahrzeug an den Start, der von einem Verbrennungsmotor – ein Motorradmotor Yamaha YZF R6, vier Zylinder, 599 Kubikzentimeter Hubraum – angetrieben wurde.

Dabei ging es wie immer bei dem internationalen Wettbewerb „Formula Student“ nicht um Schnelligkeit, sondern um technische Aspekte sowie Verkaufsstrategie und Finanzierung.

Am Hockenheimring traten zum zehnten Mal mehr als 3800 Studenten in 110 Teams aus 34 Ländern gegeneinander an. Die Diepholzer Gruppe „Deefholt Dynamics“ stand bei diesem Event im Wettbewerb mit 70 Teams, die ebenfalls mit einem Verbrennungsmotor antraten. Dabei belegten die PHWT-Studenten den 37. Platz von 71 mit 322,04 von 1000 möglichen Punkten in den acht Kategorien.

„Wir haben wir unser Saisonziel erreicht und freuen uns über dieses tolle Ergebnis“, war die Bilanz von „Deefholt Daynamics“ nach dem Hockenheimrig-Event „Formula Student 2015“.

Bei der „Formula Student Austria“ zwei Wochen später in Spielberg ging es etwas beschaulicher zu. Dort waren 20 Verbrenner-Teams und 18 Elektro-Rennfahrzeuge am Start. Bilanz: Die Diepholzer PHWT-Studenten belegten den 11. Platz in der Gesamtwertung, was ihre Erwartungen übertraf. „Unser Ziel, einen zuverlässigen Boliden zu konstruieren, wurde somit vollständig erreicht“, freuen sich Studenten und Unterstützer von „Deefholt Dynamics“.

Der Verein „Deefholt Dynamics“, dessen Vorsitzender PHWT-Vizepräsident Prof. Dr. Thomas Plegge ist, kann sich alljährlich über Sponsoren aus der heimischen Wirtschaft freuen, ohne die die Teilnahme an der „Formular Student“ nicht möglich wäre.

Für 2015 ist das Projekt abgeschlossen. Das aktuelle Fahrzeug parkt in der Werkstatt in Räumen des Berufsbildungszentrums Dr. Jürgen Ulderup. Das neue Studenten-Team der PHWT hat sich schon gebildet, um auch nächstes Jahr einen Rennwagen zu bauen – dann möglicherweise wieder mit Elektromotor.

www.deefholt-dynamics.com

Mehr zum Thema:

Reitpferde- und Fohlenauktion in Verden 

Reitpferde- und Fohlenauktion in Verden 

"De Beek-Uln": Jubiläumskonzert in Scheeßel

"De Beek-Uln": Jubiläumskonzert in Scheeßel

Saarländer wählen neuen Landtag - Reicht es für Rot-Rot?

Saarländer wählen neuen Landtag - Reicht es für Rot-Rot?

Ferrari-Star Vettel triumphiert beim WM-Auftakt

Ferrari-Star Vettel triumphiert beim WM-Auftakt

Meistgelesene Artikel

Sattelzug blockiert Lange Straße

Sattelzug blockiert Lange Straße

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Kommentare