Heimatverein Diepholz präsentiert Kalender / Stelen am Schloss erneuert

Damals und heute gegenübergestellt

Einige der Stelen, die seit 14 Jahren am Diepholzer Schloss stehen, sind schon erneuert.
+
Einige der Stelen, die seit 14 Jahren am Diepholzer Schloss stehen, sind schon erneuert.

Diepholz – Straßenzüge und Gebäude in Diepholz damals – und von demselben Standort aus jetzt noch einmal fotografiert: In seinem neuen Kalender stellt der Heimatverein Diepholz historische und aktuelle Bilder gegenüber. Mit dem Kalender setzt der Verein eine von seinem ehemaligen Geschäftsführer Wilfried Krüger begründete Tradition fort und entwickelte sie weiter.

Der neue Geschäftsführer Horst Brinkmann hat die aktuellen Bilder aufgenommen, die auf den zwölf Seiten jeweils alten Aufnahmen gegenüber gestellt werden. „Diepholz – Eine Stadt m Wandel der Zeit“ hat der Heimatverein den Wandkalender 2021 betitelt und 300 Exemplare drucken lassen. Der Kalender ist in der Buchhandlung Schüttert in Diepholz (Lange Straße 53) und im Diepholzer Rathaus an der Info-Theke zum Preis von fünf Euro zu bekommen.

„Der Vergleich der Fotos zeigt, wie sich das Gesicht eier Stadt ständig verändert“, so Heimatvereins-Vorsitzender Richard W. Bitter im Vorwort des Kalenders. „Die Daten der alten Aufnahmen waren nur in wenige Fällen zu ermitteln, so haben wir konsequent auf Jahreszahlen verzichtet“, erklärte Geschäftsführer Horst Brinkmann.

Nicht nur bei der Produktion des Kalenders war der Heimatverein aktiv. Mitglieder erneuern derzeit auch die Stelen am Diepholzer Schloss. Diese 36 gestalteten Holzpfähle mit kleine Vitrinen, in denen Gegenstände, Fotos und Informationen mit Bezug zu Diepholz aus den Bereichen Geschichte, Wirtschaft und Einrichtungen zu sehen sind, waren nach 14 Jahren sanierungsbedürftig. Feuchtigkeit hatte Ausstellungsstücke beschädigt, Fotos waren verblasst und manche der Gegenstände waren nicht mehr aktuell. Unter Federführung des Vorsitzenden Bitter sind derzeit acht Heimatvereinsmitglieder mit der Erneuerung beschäftigt. Die ersten vier Stelen sind schon fertig. Die Vitrinen sind nun so aufgehängt, dass eine Durchlüftung erfolgen kann, um Feuchtigkeitsschäden zu verhindern. Das Holz wurde abgeschliffen und neu gestrichen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fotostrecke: Werder holt drei Punkte auf Schalke

Fotostrecke: Werder holt drei Punkte auf Schalke

Schalke erneut desolat - Augsburg nach Sieg gegen BVB Erster

Schalke erneut desolat - Augsburg nach Sieg gegen BVB Erster

Bayern danken ihrem "Mr. Supercup" - Neuer: Schön vor Fans

Bayern danken ihrem "Mr. Supercup" - Neuer: Schön vor Fans

Bayern gewinnt den UEFA-Supercup: Martínez sticht als Joker

Bayern gewinnt den UEFA-Supercup: Martínez sticht als Joker

Meistgelesene Artikel

Enttäuschende Corona-Test-Situation: „Vom Gesundheitsamt alleingelassen“

Enttäuschende Corona-Test-Situation: „Vom Gesundheitsamt alleingelassen“

Enttäuschende Corona-Test-Situation: „Vom Gesundheitsamt alleingelassen“
Edeka in Barrien: Vorbereitende Arbeiten starten spätestens in vier Wochen

Edeka in Barrien: Vorbereitende Arbeiten starten spätestens in vier Wochen

Edeka in Barrien: Vorbereitende Arbeiten starten spätestens in vier Wochen
Vorzeigediscounter in Kirchweyhe: Größter Aldi-Markt der Region eröffnet am Freitag

Vorzeigediscounter in Kirchweyhe: Größter Aldi-Markt der Region eröffnet am Freitag

Vorzeigediscounter in Kirchweyhe: Größter Aldi-Markt der Region eröffnet am Freitag
Peggy Schierenbeck will für den Wahlkreis Diepholz/Nienburg I in den Bundestag

Peggy Schierenbeck will für den Wahlkreis Diepholz/Nienburg I in den Bundestag

Peggy Schierenbeck will für den Wahlkreis Diepholz/Nienburg I in den Bundestag

Kommentare