Nur 80 Stimmen Unterschied

Bürgermeisterwahl in Diepholz: Florian Marré gewinnt knapp gegen Detlef Tänzer

+
Spannung bei der gut besuchten Wahlparty am Sonntagabend im Diepholzer Rathaus. Michael Klumpe (rechts), allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters und Gemeindewahlleiter, informierte die Bürger über die aus den Wahllokalen eintreffenden Ergebnisse. 

Diepholz - Von Eberhard Jansen. Knapper geht es kaum: Nur 80 Stimmen betrug der Abstand zwischen Florian Marré und Detlef Tänzer bei der Wahl zum Diepholzer Bürgermeister am Sonntag. Der 31-jährige gebürtige Diepholzer Marré gewann die Wahl mit 50,65 Prozent (3095 Stimmen). Etwa 100 Bürger verfolgten bei der Wahlparty am Abend im Rathaus die mehr als spannende Stimmenauszählung.

Das Kopf-an-Kopf-Rennen zeichnete sich schon nach Eingang der ersten Ergebnisse aus den Wahllokalen ab. Die Unterschiede zwischen den Kandidaten betrugen in allen nur wenige Prozentpunkte.

Aschen war die große Ausnahme: Dort wohnt Detlef Tänzer, und er holte hier 74,16 Prozent der abgegebenen Stimmen.

Einen ungewöhnlichen Gleichstand gab es im Wahllokal DRK-Tagesstätte: Dort bekamen beide Kandidaten genau 50 Prozent (jeweils 113 Stimmen).

Gegen 18.30 Uhr waren alle Ergebnisse der Wahllokale da. Die Spannung stieg unter den Besuchern der Wahlparty, zu der die Stadt ins Rathaus eingeladen hatte. Die Briefwahl, die knapp 1 600 Bürger genutzt hatten, musste den Ausschlag bringen. Die Auszählung dauerte am längsten, dann brach Jubel bei Florian Marrés Anhängern aus. Der von CDU und FDP unterstützte Einzelbewerber hatte gewonnen – wenn auch denkbar knapp.

Neuer Diepholzer Bürgermeister: Florian Marré. - 

Als erstes umarmte der 31-jährige Familienvater seine Frau Melanie, dann schüttelte er dutzende Gratulanten-Hände. Zu den ersten Gratulanten gehörte Marrés Gegenkandidat Detlef Tänzer, der die knappe Niederlage mit Fassung trug: „Es war ein sportlicher Wahlkampf. Ich habe viele Anregungen bekommen und werde meine Kraft weiter dafür einsetzen, für die Bürger in der Region das Optimale herauszuholen“, sagte der der 54-Jährige, der Fachdienstleiter beim Landkreis Diepholz ist.

Auch Ruken Aytas, die als SPD-Kandidatin nicht sehr erfolgreich gewesen war, gratulierte Florian Marré bei der Wahlparty gestern Abend.

Sowohl Tänzer als auch Marré dankten ihren vielen Unterstützern, Familien und Freunden.

Beiden Kandidaten waren die Anstrengungen des wochenlangen, intensiven Wahlkampfes anzusehen.

Er wolle das in ihn gesetzte Vertrauen durch Taten zurückgeben, sagte Florian Marré: „Ich hoffe, dass die Spuren des Wahlkampfes schnell wieder gekittet werden.“ Marré, der bislang Fachdienstleiter im Rathaus ist, wird sein neues Amt in den nächsten Tagen antreten.

Nach dem Abstand von 407 Stimmen zwischen den beidenden Kandidaten bei der ersten Runde der Bürgermeisterwahl vor zwei Wochen hatte Detlef Tänzer den Abstand auf Florian Marré nun deutlich verkürzen können.

Die Wahlbeteiligung war mit 44,82 Prozent der 13 658 wahlberechtigten Bürger gegenüber der Wahl vor zwei Wochen (44,62 Prozent) praktisch gleich.

Das Interesse am Ergebnis war groß. Im Sitzungssaal des Rathauses, wo die Stadt Diepholz auch Getränke bereitgestellt hatte, gab es am Sonntagabend ein gewisses Gedränge, als Gemeindewahlleiter Michael Klumpe die an eine Leinwand projizierten Zahlen aus den Wahllokalen erläuterte und Hintergründe der Wahl erklärte.

Angesichts der knappen Entscheidung meinte Klumpe bei der Wahlparty: „Das ist ein historischer Abend mit einem historischen Ergebnis!“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

WM-Aus für Lewandowski: James führt Kolumbien zum 3:0

WM-Aus für Lewandowski: James führt Kolumbien zum 3:0

Fotos vom Hurricane-Abschluss am Sonntagabend

Fotos vom Hurricane-Abschluss am Sonntagabend

Federer verliert Finale und Nummer 1 - Kein Jubel bei Zverev

Federer verliert Finale und Nummer 1 - Kein Jubel bei Zverev

Hurricane: Die Acts am Sonntag

Hurricane: Die Acts am Sonntag

Meistgelesene Artikel

Tischlerei in Brinkum steht in Flammen

Tischlerei in Brinkum steht in Flammen

Unfall auf der B214: 24-jährige Mutter und zwei Kinder schwer verletzt

Unfall auf der B214: 24-jährige Mutter und zwei Kinder schwer verletzt

Schwerer Unfall auf Harpstedter Straße

Schwerer Unfall auf Harpstedter Straße

Lebensgefährliche Überholmanöver in Heiligenrode

Lebensgefährliche Überholmanöver in Heiligenrode

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.