Nicht auf Menschen übertragbar

Allgemeinverfügung erlaubt Impfungen gegen Blauzungenkrankheit

Landkreis Diepholz - In mehreren Bundesländern ist der Ausbruch der Blauzungenkrankheit festgestellt worden. Dabei handelt es sich um eine Tierseuche, die bei Wiederkäuern wie Rindern und Ziegen auftritt, erklärt das Veterinäramt des Landkreises in einer Pressemitteilung.

Im Normalfall sei eine Genehmigung für eine Impfung notwendig, erklärt Magnus Kiene, Teamleiter im Fachdienst Veterinärwesen und Verbraucherschutz. Durch die Allgemeinverfügung, gültig ab Freitag, wird diese Genehmigung im gesamten Landkreis erteilt. Die Seuche ist nicht auf den Menschen übertragbar.

Regelwerk

Auf www.diepholz.de werden ab Freitag in den amtlichen Verfügungen alle Regeln, die nach dem Auftritt von Amerikanischer Faulbrut und Blauzungenkrankheit gelten, aufgeführt.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall: Lkw erfasst Radfahrer bei Bassum und Harpstedt

Tödlicher Unfall: Lkw erfasst Radfahrer bei Bassum und Harpstedt

Tödlicher Unfall: Lkw erfasst Radfahrer bei Bassum und Harpstedt
A 1-Ausbau zwischen Ahlhorner Heide und Stuhr wirft Schatten voraus

A 1-Ausbau zwischen Ahlhorner Heide und Stuhr wirft Schatten voraus

A 1-Ausbau zwischen Ahlhorner Heide und Stuhr wirft Schatten voraus
Landesregierung bremst Neustart der Ströher Diskothek Life aus

Landesregierung bremst Neustart der Ströher Diskothek Life aus

Landesregierung bremst Neustart der Ströher Diskothek Life aus
Syke verabschiedet Tagesmutter Sigrid Bluhm in den Ruhestand

Syke verabschiedet Tagesmutter Sigrid Bluhm in den Ruhestand

Syke verabschiedet Tagesmutter Sigrid Bluhm in den Ruhestand

Kommentare