„Blaue Stunde“ im Rathaus

Stadtrat bestätigt Björn Höffken als neuen Ortsbrandmeister

+
Bürgermeister Dr. Thomas Schulze mit den bestätigten, beziehungsweise neu gewählten Feuerwehr-Führungskräften (v.l.): Dr. Hauke Malz, Björn Höffken, Volker Leymann und Uwe Mehrholz.

Diepholz - Wenn die Zuhörerreihen bei der Ratssitzung mehrheitlich „blau“ besetzt sind – so blau wie die Uniformen der Feuerwehrleute für den feierlichen Anlass – dann ist klar, dass Feuerwehr-Themen eine gewichtige Rolle spielen.

Auch bei der jüngsten Sitzung des Diepholzer Stadtrates nahm das Thema Feuerwehr einen breiten Raum ein. Für den Rat galt es, die Entscheidungen offiziell zu bestätigen, die bei den Jahreshauptversammlungen der Wehren in den vergangenen Wochen getroffen worden waren.

Und da war gerade es die Ortsfeuerwehr Diepholz, die einige Personalentscheidungen getroffen hatte, die ihre Führungsebene betraf.

Zum neuen Diepholzer Ortsbrandmeister war Björn Höffken gewählt worden, Höffken war 1994 in die Feuerwehr eingetreten, 2013 zum Löschmeister und 2015 zum Oberlöschmeister und am 27. Januar 2018 zum Brandmeister befördert worden. Bürgermeister Dr. Thomas Schulze wünschte dem neuen Ortsbrandmeister „immer eine gute Hand“.

Als stellvertretende Ortsbrandmeister stehen ihn Volker Leymann und Dr. Hauke Malz zur Seite.

Stellvertreter mit jeder Menge Erfahrung

Leymann bringt eine Menge Erfahrung mit ins neue Ortskommando, war 1969 in die Jugendfeuerwehr eingetreten, 1973 in die Freiwillige Feuerwehr, 2009 erhielt er das Ehrenzeihen für 40-jährige Tätigkeit in der Feuerwehr und ist seit 2010 stellvertretender Ortsbrandmeister.

Malz ist seit 1980 in der Ortsfeuerwehr, wurde 2016 zum ersten Mal zum stellvertretenden Ortsbrandmeister gewählt und war bereits davor seit mehreren Jahren mit Führungsaufgaben in der Wehr betraut.

Auch in der Ortsfeuerwehr Aschen hatte es eine Wahl gegeben, die das Ortskommando betrifft. Uwe Mehrholz wurde für weitere sechs Jahre zum stellvertretenden Ortsbrandmeister gewählt.

Der Stadtrat bestätigte alle Wahlen einstimmig.

Der bisherige Diepholzer Ortsbrandmeister Rolf Gatzemeier war auf eigenen Wunsch aus seiner Funktion ausgeschieden. Auch dieses bestätigte der Rat einstimmig. Seit seinem Eintritt 1974 in die Jugendfeuerwehr und 1980 in die „große“ Feuerwehr hatte sich Gatzemeier über all die Jahrzehnte mit viel Engagement für die Diepholzer Wehr eingesetzt. 

Mit „ausdrücklichem Dank für Ihre jahrzehntelange Tätigkeit“, überreichte Schulze dem bisherigen Ortsbrandmeister die Entlassungsurkunde. In der Feuerwehr, so hatte es Gatzemeier vorher schon gesagt, will er weiter tätig bleiben.

„Wir haben eine freiwillige Feuerwehr, das müssen wir bei allen Anforderungen immer im Blick behalten“, sagte der Bürgermeister mit Blick in die Runde. Es gelte, den Einsatzkräften alle Wertschätzung und Unterstützung zu gewähren.

Mit dem Stadtkommando habe es immer eine vertrauenvolle Zusammenarbeit gegeben.

sr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Kindergartenfest Bücken

Kindergartenfest Bücken

Meistgelesene Artikel

„Tag des Motorsports“ lockt mehr als 6 000 Besucher

„Tag des Motorsports“ lockt mehr als 6 000 Besucher

Reload-Team bereitet den Bands die passende Bühne

Reload-Team bereitet den Bands die passende Bühne

Drei tolle Tage in Sulingen

Drei tolle Tage in Sulingen

Gourmetfestival-Premiere: „Hammer, Hammer, Hammer!“

Gourmetfestival-Premiere: „Hammer, Hammer, Hammer!“

Kommentare