Treffen mit US-Künstlerin im Künstlerhaus in Hooksiel

Bilder auf Diepholzer Teebeuteln

Besuch im Künstlerhaus Hooksiel (von links): Philip Kuhlmann da Luz, Maren Walter, Ulrich Walter, Künstlerin Ruby Silvious, Andressa Kuhlmann da Luz, Wolfgang Niemann und Inhaberin Renate Janßen-Niemann.
+
Besuch im Künstlerhaus Hooksiel (von links): Philip Kuhlmann da Luz, Maren Walter, Ulrich Walter, Künstlerin Ruby Silvious, Andressa Kuhlmann da Luz, Wolfgang Niemann und Inhaberin Renate Janßen-Niemann.

Diepholz/Hooksiel – Die US-Künstlerin Ruby Silvious malt auf Alltagsgegenständen. Im Jahr 2018 hat die in der Nähe von New York lebende Malerin das Diepholzer Schloss auf zwei Teebeuteln der Diepholzer Firma Lebensbaum gemalt. Jetzt trafen Lebensbaum-Gründer Ulrich Walter und Mitglieder seiner Familie die Künstlerin in Hooksiel.

Dort stellt Ruby Silvious derzeit im Künstlerhaus aus. Ihre Ausstellung ist noch bis Sonntag, 15. August, täglich von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Das Diepholzer Schloss ist dabei nicht zu sehen – aber ein Lebensbaum-Teebeutel auf dem Plakat. Das Schloss-Bild von 2018 hatte die Familie Walter seinerzeit gekauft. Der Kontakt war zuvor über Mitarbeiter des Lebensbaum-Kundenmagazins zustande gekommen.

Das Diepholzer Schloss malte Ruby Silvious 2018 auf einen Lebensbaum-Teebeutel. 

„Das Schloss war das erste Bild, das Ruby Silvious damals gesehen hat, als sie zuhause in den USA nach Diepholz im Internet suchte“, berichtete Maren Walter: „Ich hatte ihr damals Teebeutel von Lebensbaum schicken lassen. Sie hat den Tee getrunken und dann darauf das Schloss gemalt.“ Sie nutzte die Beutel auch für weitere Motive. Für die Ausstellung in Hooksiel hat Ruby Silvious unter anderem auf einer „endlosen Kassenrolle“ die Corona-Pandemie zum Thema gemacht. Abgebildet sind teilweise ihr persönlich bekannte Menschen, die im Gesundheitsbereich arbeiten, und zum Teil Portraits nach Fotos, die in der Presse zum Thema veröffentlicht wurden und aus Sicht der Künstlerin die Gefühlswelt der Menschen sehr gut eingefangen haben.

Die amerikanische Künstlerin ist seit Juni in Hooksiel und arbeitet hier auch. Auf Teebeuteln der Bio-Firma Lebensbaum malte sie das Schloss von Jever. Ruby Silvious bemalt auch Dinge aus der Natur wie Eicheln, Ginkgoblätter oder Steine – sowie in Hooksiel ein Buswartehäuschen. Da sie in Deutschland fasziniert ist von der Fülle an Brot und Backwaren, hat sie für das Wartehäuschen Brot und Brötchen als Motiv gewählt.

Sie malte auch eine Flasche Hemelinger auf einen Lebensbaum-Teebeutel. Die Brauerei hat das Bild laut Ruby Silvious sofort gekauft.   ej

www.kuenstlerhaus-hooksiel.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Meistgelesene Artikel

Strecke Sulingen-Nienburg: Leeres Gleisbett ist „ein Ärgernis“

Strecke Sulingen-Nienburg: Leeres Gleisbett ist „ein Ärgernis“

Strecke Sulingen-Nienburg: Leeres Gleisbett ist „ein Ärgernis“
Stadt Syke lässt sich neues Notstromkonzept mehr als 100000 Euro kosten

Stadt Syke lässt sich neues Notstromkonzept mehr als 100000 Euro kosten

Stadt Syke lässt sich neues Notstromkonzept mehr als 100000 Euro kosten
Frank Pinkus ist tot: 62-Jähriger erleidet wohl Herzinfarkt auf der Bühne

Frank Pinkus ist tot: 62-Jähriger erleidet wohl Herzinfarkt auf der Bühne

Frank Pinkus ist tot: 62-Jähriger erleidet wohl Herzinfarkt auf der Bühne
Lediglich 21 Impfdosen finden bei Aktion in Schmalförden Abnehmer

Lediglich 21 Impfdosen finden bei Aktion in Schmalförden Abnehmer

Lediglich 21 Impfdosen finden bei Aktion in Schmalförden Abnehmer

Kommentare