Bethel-Werkstatt und Tierarztpraxis ziehen um in neues Gebäude Auf dem Esch

Platz für Volksbank-Neubau an der Wellestraße

+
Die Werkstatt für Menschen mit Behinderung sowie die Tierarztpraxis Rußwurm ziehen aus dem früheren Modehaus Lehnkering an der Wellestraße um in einen Neubau Auf dem Esch, der bis Dezember fertig sein soll. An der Wellestraße entsteht der Neubau der Volksbank.

Diepholz - Von der Wellestraße in einen Neubau Auf dem Esch: Die Werkstatt für Menschen mit Behinderung und die Tierarztpraxis Rußwurm ziehen um. Das frühere Modehaus Lehnkering, in dem die Einrichtung von „Bethel im Norden“ seit November 2008 war, wird abgerissen. An der Stelle erstellt die Volksbank Diepholz-Barnstorf für sich ein neues Bankgebäude.

Der Umzug der Behinderten-Einrichtung ist für den 1. Dezember geplant. Bis dahin soll der Neubau Auf dem Esch 66 fertig sein. Seit Mitte Juli war das alte Gebäude auf dem dortigen Grundstück zwischen Hammer-Markt und Friseur Koopmann abgerissen worden. Der Backstein-Bau hatte viele Jahre leer gestanden und war auch von heimischen Politikern öffentlich als Schandfleck bezeichnet worden.

Nun erstellt dort ein Diepholzer Investor, der seinen Namen noch nicht genannt haben möchte, ein Gebäude, das laut Bethel-Werkstattleiter Thomas Bremermann eingeschossig ist und auch die Tierarztpraxis Rußwurm aufnehmen soll, die zurzeit an der Wellestraße neben der Werkstatt für Menschen mit Behinderung im früheren Lehnkering-Gebäude ihre Räume hat.

Wie an der Wellestraße werden wird Bethel im Norden auch Auf dem Esch einen Laden mit Werkstattprodukten und Gebrauchtwaren sowie eine kleine Werkstatt für Verpackungs- und Montagearbeiten betreiben. Zwölf Menschen mit seelischen Behinderungen arbeiten in der Einrichtung. Der noch bis Mitte 2016 laufende Mietvertrag mit der Volksbank sei einvernehmlich zum 30. November aufgelöst worden, erklärte ein Mitarbeiter von Bethel im Norden.

Anstelle des ehemaligen Modehauses Lehnkering möchte die Volksbank dann ihren Neubau errichten, von dem schon länger die Rede ist. Ursprünglich war ein Gebäude geplant, das auch das Kundencenter der Stadtwerke Huntetal aufnehmen sollte. Doch der Energieversorger baut nun selbst an der Amelogenstraße (wir berichteten). Details zu ihrem Neubau an der Wellestraße wollte die Volksbank noch nicht nennen. Baubeginn soll im Jahr 2016 sein.

Mehr zum Thema:

Terrormiliz IS reklamiert Londoner Terroranschlag für sich

Terrormiliz IS reklamiert Londoner Terroranschlag für sich

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Kommentare