In Zeiten des Abstand-Haltens: Mediothek Diepholz testet neue Wege

Ausleihe am Fenster

Am „Buch-Schalter“ der Mediothek versorgten sich beim ersten Testlauf bereits einige Nutzer mit Lese- oder Hörstoff für die „kontaktlose“ Zeit. Foto: Manholt

Diepholz - Von Louisa Manholt. In Zeiten von unvorhersehbaren Umständen muss man kreativ werden. Kreativ wurde das Team der Mediothek Diepholz. Da im Zuge der bundesweiten Schutzmaßnahmen auch die Mediothek ihre Türen für Nutzer schließen musste, finde zurzeit keine Ausleihe statt. Das Team der Mediothek machte das aber nun doch möglich, ohne dass jemand das Gebäude betreten musste: Durch eine Ausleihe über Fenster.

An zwei Fenstern konnten Medien ausgeliehen oder zurückgegeben werden. „Während eine Kollegin ausschließlich die Ausleihen an einem Fenster übernimmt, nimmt eine andere die Rückgaben an dem anderen Fenster an. Damit minimieren wir die Chance der Kontaminierung der Medien“, erklärte Inga Dobberkau, stellvertretende Leitung der Mediothek. Die Nutzer mussten im Vorfeld ihren Bestellwunsch von maximal fünf Medien per E-Mail an die Mediothek richten. Das Team suchte diese raus, entlieh den Wunsch bereits auf den Nutzer und musste am Fenster nur noch den Stapel aushändigen. „Wir wollten keine Nutzerausweise sehen. Dadurch, dass wir nur Bücher auf das Fensterbrett legen und die Benutzer es von dort nehmen, haben wir im Grunde keinen persönlichen Kontakt“, berichtete Dobberkau.

Die zurückgegebenen Medien wurden gleichzeitig auf einem eigens dafür aufgestellten Tisch deponiert, wo sie fast eine Woche verweilen, ehe sie in die Regale zurückgestellt werden. Auch das soll das Infektionsrisiko senken. „Allerdings ist das kein Muss. Niemand muss die Bücher zurückbringen, sie sind alle verlängert und es werden für die Zeit der Schließung keinerlei Gebühren anfallen“, betonte Mediotheksleitung Maria Flaßkamp.

„Der erste Test lief sehr gut“, berichtete Flaßkamp: „Ich hatte zunächst Sorge, dass sich vor dem Fenster Schlangen bilden. Doch die Nutzer kamen doch sehr vereinzelt und wenn mal zwei gleichzeitig da waren, hielten sie gebührenden Abstand. Wir sind sehr zufrieden mit der Aktion.“

Auch die Ausleihenden zeigten sich froh über die Möglichkeit, doch noch an Bücher und DVDs zu kommen. Denn durch die plötzlich angekündigte Schließung hatten viele Kunden keine Gelegenheit, sich mit Büchern einzudecken. Da sich jedoch viele Diepholzer auf das Angebot der Mediothek verlassen, wollte das Team zumindest eine Möglichkeit schaffen, die Nutzer mit Medien zu versorgen.

Da das Angebot problemlos verlief, entschied sich das Team, weitere Termine für die Fenster-Leihe durchzuführen. Am heutigen Donnerstag, 26. März von 15 bis 17 Uhr und morgen, Freitag, 27. März von 10 bis 12 Uhr gibt es erneut die Möglichkeit, Bücher zurückzugeben oder auszuleihen, sofern zuvor eine Bestellung an info@mediothek-diepholz.de eingegangen ist. Kurzfristige Änderungen an den Terminen sind auf der Homepage www.mediothek-diepholz.de einzusehen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Meistgelesene Artikel

Wolf trabt auf Häuser zu: Ist das noch normales Verhalten?

Wolf trabt auf Häuser zu: Ist das noch normales Verhalten?

Coronavirus im Landkreis Diepholz: Sorglose Bürger gefährden andere

Coronavirus im Landkreis Diepholz: Sorglose Bürger gefährden andere

Mit Kindern durch die Corona-Krise – eine Expertin gibt Tipps für Eltern

Mit Kindern durch die Corona-Krise – eine Expertin gibt Tipps für Eltern

Stadt rechnet mit erheblichen Einbußen bei der Gewerbesteuer

Stadt rechnet mit erheblichen Einbußen bei der Gewerbesteuer

Kommentare