Aufsetzpuffer von P+S aus Diepholz setzen Maßstäbe nach neuer EU-Norm

Quantensprung in der Aufzug-Technik

+
Das P+S-Messeteam – Mathias Bosse, Daniel Semprecht und Matthias Kobusch (von links) – mit der neuen Generation der Aufzug-Sicherheitspuffer aus Diepocell.

Diepholz - Auf der „Interlift“ 2015 in Augsburg konnte sich das Messeteam der P+S Polyurethan-Elastomere nicht über mangelndes Besucherinteresse beklagen. Der Grund: Das Unternehmen aus Diepholz, das hier seit langem leistungsstarke Sicherheitspuffer für den Aufzugsbau herstellt, hatte die neue, wichtige EU-Aufzugsnorm aus Brüssel in diesem Jahr so zeitnah, überzeugend und in Serienreife umgesetzt, dass es dem Wettbewerb ein beträchtliches Stück vorausgeeilt war, so eine Pressemitteilung der am Kielweg ansässigen Firma.

„Bereits vor zwei Jahren hatten wir unsere stark leistungsverbesserten Sicherheitspuffer auf den Markt gebracht und damit für einen Quantensprung in der Aufzug-Technik gesorgt. Schließlich brachten unsere neu entwickelten Pufferbauteile ganz neue Maßstäbe und Einsatzmöglichkeiten für Aufzug-Technik und Schwingungs-Isolierung mit sich“, blickt P&S-Geschäftsführer Ingo Becker zurück. „Als dann die aktualisierte EU-Norm kam, waren wir optimal vorbereitet, um auch die Forderungen nach einer deutlich reduzierten Rückbeschleunigung und Verzögerung adäquat und vor allen Dingen praxisbezogen umzusetzen.“

Garant und Ausgangspunkt für diesen technologischen Innovationssprung war der Werkstoff Diepocell. Dieses zellige Hochleistungs-Polyurethan wird im Aufzugsbau seit jeher für maximale Verformbarkeit von 90 Prozent bei gleichzeitiger minimaler Querdehnung sehr geschätzt. „Diepocell ist ohnehin schon immer eine ideale Lösung für Pufferelemente im Aufzugs- und Kranbau gewesen“, unterstreicht Ingo Becker. „Und dieses Eigenschaftsprofil ist jetzt noch überzeugender und wertvoller geworden.“

Selbst bei extremer Belastung zeigt die neue Generation der im Juli zertifizierten P+S-Sicherheitspuffer aus Diepocell stark verbesserte Dämpfungswerte, die mehr Schutz und Komfort für Mensch und Maschine gewährleisten können.

„Diese außergewöhnlichen Ergebnisse werden von anderen Bauteilen nicht erreicht“, merkt Ingo Becker zufrieden an. „Das ist ein Mehrwert an Qualität, Komfort und Sicherheit, der für unsere Kunden in der Aufzugsindustrie natürlich sehr interessant ist – weil er sich auch kostenoptimierend auswirkt. Schließlich erlauben die verbesserten Eigenschaften von Diepocell den platzsparenden und wirtschaftlichen Einbau von kleiner dimensionierten Puffern. Auf der Messe ,Interlift‘ konnten wir diesbezüglich diverse neue, interessante Partnerschaften vorbereiten.“

Um das optimierte Eigenschaftsprofil des Hochleistungs-Elastomers Diepocell zu veranschaulichen, wurde auch ein Videoclip erstellt. Dieser ist auf der Internetseite des Unternehmens zu sehen, das auch andere Kunststoff-Produkte für Fahrzeugtechnik, Drucktechnik und weitere Bereiche anbietet

www.pus-polyurethan.de

Mehr zum Thema:

London: Polizei ermittelt in Umfeld des Attentäters

London: Polizei ermittelt in Umfeld des Attentäters

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Stadt, Land, Fluss rund um Hameln

Stadt, Land, Fluss rund um Hameln

Mit Streetart-Touren die etwas andere Kunst entdecken

Mit Streetart-Touren die etwas andere Kunst entdecken

Meistgelesene Artikel

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Platz eins für „Lloyd“

Platz eins für „Lloyd“

Kommentare