Aschen: „Oldieschrauber“ planen für Oktober

25 Jahre Oldtimertreffen beim Heimatmuseum

Zahlreiche automobile Klassiker vor der Kulisse der alten Aschener Dorfschule.
+
Zahlreiche automobile Klassiker vor der Kulisse der alten Aschener Dorfschule – diese Aufnahme stammt aus dem Sommer 2018.

Jahr für Jahr lockt das Oldtimertreffen in Aschen viele an. 2020 fiel es der Corona-Pandemie zum Opfer, im Oktober 2021 soll es wieder stattfinden.

  • 25 Jahre Oldtimerfestival.
  • Treffen für 9. und 10. Oktober geplant.
  • Oldieabend mit Live-Musik.

Aschen – Schwere Zeiten für viele Vereine, so auch den Heimatverein Aschen und die Oldieschrauber. „Lange hatten wir gehofft, dass es doch noch möglich sein werde, unser eigenes Treffen im Juni 2020 zu veranstalten oder zumindest an einer anderen Veranstaltung teilzunehmen, leider ohne Erfolg“, blickt Oldieschrauber Hermann Hüntemann auf das vergangene Jahr zurück.

Und richtet den Blick dann nach vorne. Auch in diesem Jahr werde das beliebte Oldtimertreffen im Juni nicht in der gewohnten Form rund um das Heimatmuseum in Aschen über die Bühne gehen können. Dabei wäre es ein wichtiger Anlass, denn „in diesem Jahr feiern wir ,25 Jahre Oldtimerfestival´“, erklärt Hüntemann weiter.

Wenn die Corona-Pandemie es denn zulasse, wolle man aber auch 2021 wieder auf insgesamt vier Plätzen und dem Museumsgelände ein Treffen der Superlative veranstalten – allerdings erst im Oktober. Die Planungen dafür laufen auf jeden Fall. Anreisetag soll Freitag, 8. Oktober, sein. Für den 9. und 10. Oktober ist dann das eigentliche Oldtimertreffen mit Teilemarkt und am Sonntag mit einem Flohmarkt geplant. Und natürlich mit jeder Menge sehenswertem Blech.

Der Schützenplatz ist für die historischen Lastkraftwagen reserviert.

Hermann Hüntemann

„Der Schützenplatz ist für die historischen Lastkraftwagen reserviert, die alten Baumaschinen, Seilbagger, Raupen und Kipper finden ihren Platz auf dem großen Baggergelände, der Traktorenplatz befindet sich gegenüber. Historische Autos und Motorräder findet man auf und rund um das Museumsgelände“, so die Vorstellungen von Hermann Hüntemann. Teilehändler sollten ihre Plätze links und rechts an der Straße, die durch das Museumsgelände verläuft, beziehen.

Auch Imbiss-Stände wünscht sich der begeisterte Oldtimer-Freak. „Ob es das Frühstücksbuffet in der großen Bauerndiele wieder gibt oder ob es im Freien stattfinden kann – wir werden sehen!“ Für den Samstagabend plant er einen Oldieabend mit Livemusik und einem prominenten Moderator. Am Sonntag solle, wie gewohnt, eine Reise verlost werden. Und für jeden Teilnehmer mit Oldtimer gebe es natürlich ein kleines Andenken.

Auch Heimatverein Aschen soll dabei sein

Aber auch der Heimatverein Aschen soll mit ins Boot geholt werden. Das hat Hermann Hüntemann längst mit Werner Schneider besprochen. Schließlich ruhen auch die Aktivitäten der Aschener Heimatfreunde seit dem vergangenen Jahr. „Keine Einnahmen, aber die Kosten laufen für die Vereine weiter!“ Das treffe auch diese beiden Gruppen natürlich hart.

Hermann Hüntemann geht davon aus, dass im Oktober nicht nur die Türen des Heimat-Museums geöffnet werden können, sondern dass es dann auch den einen oder anderen besonderen Programmpunkt in Aschen geben wird.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Schwerer Zusammenprall auf der Bundesstraße 61 bei Heerde

Schwerer Zusammenprall auf der Bundesstraße 61 bei Heerde

Schwerer Zusammenprall auf der Bundesstraße 61 bei Heerde
Mann bedroht Frauen mit Schusswaffe – das SEK greift nach Stunden ein

Mann bedroht Frauen mit Schusswaffe – das SEK greift nach Stunden ein

Mann bedroht Frauen mit Schusswaffe – das SEK greift nach Stunden ein
Kater legt 250 Kilometer vom Harz nach Bassum zurück

Kater legt 250 Kilometer vom Harz nach Bassum zurück

Kater legt 250 Kilometer vom Harz nach Bassum zurück
Zirkusfamilie Köhler eröffnet Hüpfburgpark in Sulingen-Gaue zugunsten der Tiere

Zirkusfamilie Köhler eröffnet Hüpfburgpark in Sulingen-Gaue zugunsten der Tiere

Zirkusfamilie Köhler eröffnet Hüpfburgpark in Sulingen-Gaue zugunsten der Tiere

Kommentare