Podcast: Veranstalter David Binnewies im Interview

Appletree Garden Festival in Diepholz mit 2G und vierter Bühne

David Binnewies, Gründer und „Macher“ des Appletree Garden Festivals in Diepholz.
+
David Binnewies, Gründer und „Macher“ des Appletree Garden Festivals in Diepholz.

Diepholz – Die Hälfte der 5 .000 Karten ist schon verkauft: 2022 soll es – nach zwei Jahren Pandemie-Pause – wieder das Appletree-Garden-Festival in Diepholz auf Lüdersbusch geben. Als Termin ist 4. bis 6. August angesetzt. Doch immer noch gibt es durch die Corona-Pandemie Unsicherheiten, wie Appletree-Gründer und -„Macher“ David Binnewies jetzt in der neuen Folge unseres Podcasts „Kreis und Quer“ betont (Webplayer unten).

„Wir werden schon in irgendeinem Format stattfinden“, zeigt sich der gebürtige Diepholzer mit Wurzeln in Cornau, der heute in Berlin wohnt, optimistisch. Er geht aber davon aus, „dass wir eine 2G-Veranstaltung machen werden, oder dass es zumindest eine Veranstaltung sein wird, bei der Ungeimpfte nicht teilhaben werden können.“ Binnewies betont: „Für uns ist wichtig, dass wir weitermachen mit der Kulturarbeit und mit der Veranstaltungswirtschaft. Einfach, um Perspektiven zu bilden und wieder nach vorne schauen zu können. Jetzt die Hände in die Taschen zu stecken und zu warten, das ist irgendwie am Ende auch keine richtige Perspektive, mit der wir arbeiten können.“

Ein Hygienekonzept werde es nach seiner Auffassung auch in den nächsten Jahren geben. Wie genau das dann aussehen wird, hänge natürlich von der dann aktuellen Situation ab.

Im Podcast kündigt Binnewies außerdem an, dass es bei dem Diepholzer Festival auf dem Lüderbusch 2022 eine vierte Bühne geben wird: „Das 20. Appletree wird noch mal um eine Bühne größer und etwas facettenreicher. Wir werden ein bunteres Programm machen, es wird ein bisschen breiter und ein bisschen diverser werden.“

Als die ersten 20 Acts für das 20. Appletree-Garden-Festival sind veröffentlicht: „Alice Phoebe Lou“, „Altin Gün“, „Black Sea Dahu“, „Easy Life“, „Edwin Rosen“, „Elias Doré“, „Faber“, „Faux Real“, „Islandman“, „Juno Francis“, „L’Impératrice“, „Los Bitchos“, „Metronomy“, „Mind Enterprises“, „Núria Graham“, „Provinz“, „Rikas“, „Sarah Wild“, „Sylvie Kreusch“ und „The Holy“.

Komplettes Interview im Podcast

Das komplette Interview mit Appletree-Veranstalter David Binnewies gibt es in der neuen Folge unseres Podcasts „Kreis und Quer“: „Wie plant man eine Veranstaltung, die man nicht planen kann?“ Ab sofort hier direkt im Artikel, auf Spotify, Apple Podcasts, YouTube und überall sonst, wo es Podcasts gibt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Diepholz: Kreuzung ist nun Kreisel

Diepholz: Kreuzung ist nun Kreisel

Diepholz: Kreuzung ist nun Kreisel
Millionenprojekt nimmt Formen an

Millionenprojekt nimmt Formen an

Millionenprojekt nimmt Formen an
Unterkünfte werden noch benötigt

Unterkünfte werden noch benötigt

Unterkünfte werden noch benötigt
Fünf Standorte in Syke kommen laut Planungsbüro für Windkraftanlagen in Frage

Fünf Standorte in Syke kommen laut Planungsbüro für Windkraftanlagen in Frage

Fünf Standorte in Syke kommen laut Planungsbüro für Windkraftanlagen in Frage

Kommentare