Alte Apfelbaumsorte an der Mühlenkampschule gepflanzt / Nach Projekt zur Jugendarbeit

„Geheimrat Dr. Oldenburg“ in Diepholz

+
Ein besonderer Apfelbaum wurde an der Mühlenkampschule gepflanzt: Kinder der Klasse 4a, Schulleiterin Annett Dreger, Ingo Cremer von der Uni Vechta und die Klassenlehrerin Stephanie von Schemde.

Diepholz - Ein Baum für die Zukunft. Ingo Cremer von der Uni Vechta pflanzte ein Apfelbaum der Sorte „Geheimrat Dr. Oldenburg“ an der Mühlenkampschule in Diepholz. Ingo Cremer gehörte zu dem Projektteam der Universität Vechta anlässlich der Analyse der Kinder- und Jugendarbeit der Stadt Diepholz, um diese neu auszurichten.

Die Analyse der Universität Vechta beschäftigte sich mit der Offenen Kinder- und Jugendarbeit der Stadt Diepholz. Das Ergebnis wurde unter dem Titel „Potenziale erwachsen im Raum“ bereits im Rathaus präsentiert (wir berichteten).

Die Schüler und Schülerinnen der Klasse 4 a hatten an dieser Studie in Form einer Zukunftswerkstatt teilgenommen. In der Projektwoche befassten sich die Schüler und Schülerinnen der Mühlenkampschule mit den Themen Nachhaltigkeit, Entsorgung und Recycling. Dies beinhaltete auch eine Modenschau mit Altkleidern und den Bau eines Windrades.

Schulleiterin Annett Dreger stellte heraus, wie engagiert sich die Kinder in dieses Projekt eingebracht haben. So beteiligten sich die Jungen und Mädchen an allen Terminen. Die Schüler und Schülerinnen zeigten sehr klare Vorstellungen und hohe soziale Kompetenz. In der Projektwoche wurde ebenfalls die Diepholzer Wissenswerkstatt an der Bahnhofstraße besucht.

Die Zusammenarbeit mit den Jungen und Mädchen der Klasse 4 a beeindruckte auch Ingo Cremer von der Universität Vechta, und somit entschied er sich ausgerechnet für die Apfelbaumsorte „Geheimrat Dr. Oldenburg“, die 1897 gezüchtet worden war. Denn ein Geheimrat war in früheren Zeiten der Berater des Königs. Die Schüler und Schülerinnen der Klasse 4 a hatten diese Beraterfunktion für die Stadt Diepholz, engagiert wahr genommen.

„Die Zusammenarbeit mit der Klasse 4a hat mir sehr große Freude bereitet“, so Ingo Cremer. Dieser Baum soll die Kinder auch nach dem Abschluss der Projektarbeit an diese Zusammenarbeit erinnern.

al

Mehr zum Thema:

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Tauchurlaub auf Selajar in Indonesien

Tauchurlaub auf Selajar in Indonesien

Heiße Reifen, ein Troll und zwei schnittige Kumpel

Heiße Reifen, ein Troll und zwei schnittige Kumpel

Meistgelesene Artikel

Polizei ermittelt gegen Bassumer Jugendtrainer

Polizei ermittelt gegen Bassumer Jugendtrainer

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

Platz eins für „Lloyd“

Platz eins für „Lloyd“

Kommentare