Zweite Abrechnung für 2020 wegen Umstellung des Zeitraums

Stadtwerke-Kunden: 68 Prozent müssen nachzahlen

Zähler der Stadtwerke wurden 2020 zwei Mal abgelesen.
+
Zähler der Stadtwerke wurden 2020 zwei Mal abgelesen.

Diepholz – Gleich zwei Abrechnungen über Strom-, Gas- und Wasserverbrauch haben Kunden der Stadtwerke Huntetal in den vergangenen Monaten bekommen. Grund: Der Abrechnungszeitraum ist umgestellt worden. Dieser erstreckte sich bisher vom 1. Oktober bis 30. September des Folgejahres.

Das hatte zur Folge, dass zum Beispiel staatliche Preisbestandteile wie die EEG-Umlage, die für ein Kalenderjahr gelten, „unterjährig abgegrenzt werden mussten“, so die Stadtwerke: „Durch die Umstellung erhöht sich somit die Transparenz für die Kunden.“

Für den Wechsel auf eine Abrechnung von 1. Januar bis 31. Dezember mussten 2020 die Zähler zwei Mal abgelesen werden: Für den Zeitraum von Oktober bis einschließlich Dezember 2020 gab es in den vergangenen Tagen einmalig eine zweite Abrechnung, um ab 1. Januar neu beginnen zu können.

Da die Monate der zweiten Abrechnung nahezu vollständig in der Heizperiode liegen, was zu einem deutlich über dem Jahresdurchschnitt liegenden Gasverbrauch führt, müssen viele Kunden Nachzahlungen leisten.

Durchschnittlicher Nachzahlungsbetrag: 200 Euro

„Von etwa 17 800 Kunden mussten 68 Prozent Nachzahlungen leisten, 32 Prozent erhielten Guthaben“, erklärten die Stadtwerke Huntetal auf Anfrage unserer Zeitung: „Durchschnittlich beläuft sich der Nachzahlungsbetrag auf 200 Euro, die durchschnittliche Gutschrift auf 100 Euro.“ Kunden, die den kompletten Nachzahlungsbetrag nicht auf einmal leisten können, würden Ratenzahlungen angeboten.

Auf welcher Basis wurde der neue monatliche Abschlag errechnet? „Auf Basis der jeweils geltenden Bruttopreise inklusive der im neuen Zeitraum geltenden gesetzlichen Umlagen, Abgaben und Steuern“, erklärten die Stadtwerke. Zugrunde gelegt werde der individuelle Verbrauch des gesamten Vorjahres, soweit dieser vorliege.

Beim Vergleich mit den Beträgen des Vorjahres sei zu berücksichtigen, das 2021 wieder der reguläre Mehrwertsteuersatz gilt. „Rückzahlungen sind für den Kunden in der Regel nur dann zu erwarten, wenn er weniger Energie verbraucht hat“, so der heimische Energieversorger.

Am „Freiluft-Schalter“ der Stadtwerke beraten Teamleiter Lennert Alscher mit seinen Mitarbeitern, hier Rita Sommer, zu Fragen zur Abrechnung.

Ein weiterer Aspekt der Umstellung des Abrechnungszeitraums der Energie- und Wasserverbräuche auf das Kalenderjahr: Hierdurch konnten Kunden der Stadtwerke maximal von den Vorteilen aus der zeitweisen Mehrwertsteuersenkung 2020 anlässlich der Coronakrise profitieren. „Im Rahmen der zeitlich begrenzten Mehrwertsteuersenkung haben wir uns für die Umstellung der Jahresrechnung auf das Ende des Kalenderjahres entschieden. Zusätzlich nutzen wir das Stichtagsmodell bei der Berechnung der Mehrwertsteuer. Aufgrund dieses Vorgehens spart ein durchschnittlicher Kundenhaushalt 80 statt 50 Euro. Insgesamt ergibt sich für unsere Kunden eine Ersparnis von 1,275 Millionen Euro.“, erläuterte Stadtwerke-Geschäftsführer Matthias Partetzke.

Wegen des erhöhten Informationsbedarfs der Kunden nach der zweiten Abrechnung bieten die Stadtwerke die Möglichkeit, sich bei Fragen an den eigens dafür eingerichteten coronabedingten „Freiluft-Schaltern“ am Kundencenter an der Amelogenstraße in Diepholz und am Servicebüro Wagenfeld persönlich beraten zu lassen. Auch die Digital-Beratung wurde aufgerüstet.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

Absolut genial: Was Sie mit Salz alles reinigen können

Absolut genial: Was Sie mit Salz alles reinigen können

Diese Wasch-Tipps von Oma haben ausgedient

Diese Wasch-Tipps von Oma haben ausgedient

„God of War: Ragnarok“, „Halo: Infinite“, „Far Cry 6“ & Co.: Das sind die Game-Highlights 2021

„God of War: Ragnarok“, „Halo: Infinite“, „Far Cry 6“ & Co.: Das sind die Game-Highlights 2021

Meistgelesene Artikel

Sina aus Barnstorf schläft auf dem Balkon – und möchte damit auf Herzensthema aufmerksam machen

Sina aus Barnstorf schläft auf dem Balkon – und möchte damit auf Herzensthema aufmerksam machen

Sina aus Barnstorf schläft auf dem Balkon – und möchte damit auf Herzensthema aufmerksam machen
Kreissparkasse Syke trotzt der Corona-Pandemie

Kreissparkasse Syke trotzt der Corona-Pandemie

Kreissparkasse Syke trotzt der Corona-Pandemie
B-Plan für die „Perle von Weyhe“

B-Plan für die „Perle von Weyhe“

B-Plan für die „Perle von Weyhe“
Düngeverordnung: Regelungen behindern Eule, Bussard und Co. bei der Futtersuche

Düngeverordnung: Regelungen behindern Eule, Bussard und Co. bei der Futtersuche

Düngeverordnung: Regelungen behindern Eule, Bussard und Co. bei der Futtersuche

Kommentare