Anhaltende Niedrigzinsphase

Kreissparkasse Grafschaft Diepholz kündigt 3200 Prämiensparverträge

+
Der frühere Diepholzer Münzmeister schwingt – in Form einer Skulptur – den Hammer vor der Kreissparkasse, die jetzt 3 200 Prämiensparverträge gekündigt hat. 

Das Zinsniveau ist anhaltend auf einem historischen Tief: Die Kreissparkasse Grafschaft Diepholz reagiert und kündigt 3200 Prämiensparverträge, die keine feste Laufzeit haben.

Diepholz - 3 200 Kunden sind betroffen: Auch die Kreissparkasse Grafschaft Diepholz kündigte angesichts der Niedrigzinsphase flexible Prämiensparverträge, die vor mindestens 15 Jahren abgeschlossen worden waren. Der älteste Vertrag, mit dem es zusätzlich zu den üblichen Zinsen Prämien für Sparer gab, stammt aus dem Jahr 1993.

„Seit Vertragsabschluss haben sich die wirtschaftlichen Bedingungen grundlegend verändert. Das Zinsniveau ist anhaltend auf einem historischen Tief und wird nach allgemeiner Einschätzung auch noch längere Zeit so bleiben. Eine solche Situation hatten wir noch nie und sie betrifft unglücklicherweise alle Kunden, Kreditinstitute und Versicherer“, erklärte die Kreissparkasse auf Anfrage unserer Zeitung. „Unsere Kunden konnten durch die Anlageempfehlung für das ,S-Prämiensparen flexibel’ von attraktiven Zins- und Prämienzahlungen profitieren – mindestens 15 Jahre lang bis zum Erreichen der höchsten Prämienstufe. Die Enttäuschung unserer Kunden als erste Reaktion auf die Kündigungen können wir nachvollziehen und bitten um Verständnis für diese wirtschaftlich gebotene Vorgehensweise“, so die Kreissparkasse.

„Wirtschaftlich nicht zu verantworten“

Vor diesem Hintergrund sei die unveränderte Weiterführung der Sparverträge wirtschaftlich nicht mehr zu verantworten. Die Kreissparkasse: „Wir müssen unsere Geschäfte nach kaufmännischen Grundsätzen führen. Nur auf diese Weise können wir sicherstellen, dass unser Haus auch in Zukunft seine vielfältigen Aufgaben für die Entwicklung der Region und der in ihr lebenden Menschen ohne Einschränkungen nachgehen kann.“

Mit seinem Urteil vom 14. Mai 2019 hat auch der Bundesgerichtshof (BGH) bestätigt, dass im veränderten Zinsumfeld ein sachgerechter Grund für die Kündigungen von „S-Prämiensparen flexibel“ zu sehen ist. Das veränderte Zinsumfeld erschwert der Sparkasse, die Erträge zu erwirtschaften.

„S-Prämiensparen flexibel“

Entsprechend der Rechtsprechung kündigt die heimische Sparkasse nach eigenen Aussagen Verträge, die ohne feste Laufzeiten abgeschlossen wurden und für die die Kunden die höchste Prämienstufe auf den jährlichen Sparbeitrag bereits erhalten beziehungsweise zum Kündigungstermin erreichen.

Das betroffene „S-Prämiensparen flexibel“ sind langlaufende Sparverträge, die seit Oktober 1993 in der Kreissparkasse angeboten wurden. Kunden sparen – in der Regel monatlich – einen festen Betrag auf ein Prämiensparkonto und erhalten dafür Zinsen und Prämien. Die Zinsen werden jeweils jährlich auf die gesamten Ersparnisse gezahlt. Die Prämie, die von drei Prozent ab dem dritten Sparjahr auf bis zu 50 Prozent ab dem 15. Sparjahr steigt, erhalten die Kunden ebenfalls jährlich auf die im entsprechenden Jahr eingezahlten Sparbeiträge. Die Kreissparkasse: „Als Reaktion auf die Niedrigzinsphase bieten wir schon seit Jahren nur noch Prämiensparverträge mit anderen Prämienkonstellationen an.“

Bei den Kündigungen, die per Ende November 2019 ausgesprochen wurden, handelt es sich um die ersten Kündigungen von „S-Prämiensparen flexibel“ bei dem größten Diepholzer Geldinstitut. Nach Aussagen der Sparkasse seien die Kundenberater auf viel Verständnis für die Entscheidung gestoßen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Zahl der Todesopfer steigt nach Erdbeben in Osttürkei auf 39

Zahl der Todesopfer steigt nach Erdbeben in Osttürkei auf 39

Weltweite Trauer um Basketball-Ikone Bryant

Weltweite Trauer um Basketball-Ikone Bryant

Wie werde ich Bestatter/in?

Wie werde ich Bestatter/in?

Steine auf die Polizei: Indymedia-Demo in Leipzig eskaliert

Steine auf die Polizei: Indymedia-Demo in Leipzig eskaliert

Meistgelesene Artikel

Autohändler gibt mit Bugatti Chiron Gas – Polizei schreitet ein

Autohändler gibt mit Bugatti Chiron Gas – Polizei schreitet ein

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - der zieht Vergleich mit DSDS-Sieger

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - der zieht Vergleich mit DSDS-Sieger

Heftiger Unfall: Auto prallt gegen Garage und landet kopfüber im Graben

Heftiger Unfall: Auto prallt gegen Garage und landet kopfüber im Graben

Parkplatzsuche bei IKEA außer Kontrolle: Autofahrer tritt Konkurrenten

Parkplatzsuche bei IKEA außer Kontrolle: Autofahrer tritt Konkurrenten

Kommentare