Wieder Aktionen in den 15 Städten, Gemeinden und Samtgemeinden

Aktion an 15 Standorten: Corona-Impfung fast vor der Haustür

Sie bündeln ihre Kräfte für das flächendeckende Impfen: (v.l. ) Christian Brauer, Ulrike Tammen, Frank Diephaus und Jens Bley.
+
Sie bündeln ihre Kräfte für das flächendeckende Impfen: (v.l. ) Christian Brauer, Ulrike Tammen, Frank Diephaus und Jens Bley.

Landkreis Diepholz – Der Landkreis, das Deutsche Rote Kreuz (DRK) und die Bürgermeister bündeln ihre Kräfte, um den Bürgern Immunisierungen gegen Corona fast vor der Haustür zu ermöglichen: Die dezentralen Impfungen in den 15 Städten und Gemeinden des Landkreises Diepholz werden ab Montag fortgesetzt – ohne ein aufwendiges Terminvergabe-System, einfach und an einem zentralen Ort.

„Wir wollen so schnell und so effektiv wie möglich handeln“, erklärt Kreisrätin Ulrike Tammen.

Frank Diephaus, Koordinator und Leiter des DRK-Rettungsdienstes, organisiert den Einsatz von drei mobilen Impfteams, die nach einem festen Plan und in verlässlichen Zeitfenstern in den Kommunen vor Ort sind. Sein Partner ist Christian Brauer, Koordinator der Mobilen Impfteams beim Landkreis Diepholz. Die Organisation von Ort übernehmen die jeweiligen Bürgermeister der Städte, Gemeinden und Samtgemeinden.

Darauf haben sie sich in der Bürgermeisterkonferenz verständigt, stellt deren Vorsitzender klar, der Twistringer Bürgermeister Jens Bley. Er bricht eine dicke Lanze für die Immunisierung: „Man muss sich impfen lassen!“ Nur so könne wieder ein Stück Normalität entstehen. Ulrike Tammen formuliert das so: „Wir erhoffen uns durch diese Herangehensweise eine deutlich höhere Impfquote bei den Booster-Impfungen, aber auch bei den Erst- und Zweitimpfungen und damit in der Folge niedrigere Infektionszahlen und Impfdurchbrüche.“ Ausschließlich der Impfstoff von Biontech wird bei dieser groß angelegten Aktion zum Einsatz kommen.

Impfangebot an Schüler wird nicht angenommen

Möglich ist sie ohnehin nur, weil eine andere – die Impfung an den Schulen – mit enttäuschender Resonanz endete. Denn nur 186 von mehr als 12.000 Schülerinnen und Schülern ab 12 Jahren hatten das Impfangebot des Landkreises in den vergangenen zwei Wochen genutzt. Damit ist Landrat Cord Bockhop nicht ansatzweise zufrieden. Ebenso wenig wie Kreisrätin Ulrike Tammen: „Laut RKI liegt die Impfquote in dieser Altersklasse bei rund 50 Prozent. Wenn das auch auf den Landkreis Diepholz zutrifft, wären rund 6000 Schülerinnen und Schüler nicht geimpft.“

Die Kreisrätin schließt nicht aus, dass die Landesregierung in absehbarer Zeit in vielen Bereichen die 2 G-Regelung einführt. Deshalb geht sie von einem hohen Bedarf an Impfungen aus. Außerdem berichtet sie von zahlreichen Anrufen im Kreishaus: „Viele Menschen haben offenbar große Probleme, bei ihren Ärzten einen Termin für ihre Auffrischungsimpfung zu erhalten.“

Die drei mobilen Impfteams, die über jeweils zwei Ärzte verfügen, sollen bei der landkreisweiten Aktion möglichst passgenau eingesetzt werden – und so viele Menschen immunisieren, wie in dem Zeitfenster möglich ist. Deshalb müssen die Bürger gut vorbereitet zur Aktion kommen – sprich den ausgefüllten Anamnesebogen und die Einverständniserklärung (via Internet ausdruckbar über www.diepholz.de) sowie den Impfpass und ihren Ausweis mitbringen.

Termine ohne Anmeldung: Wartezeiten nicht ausgeschlossen

Die Impfung ohne Termine erfolge „nach dem Windhundprinzip“, formuliert es Jens Bley. Deshalb seien Wartezeiten nicht ausgeschlossen. „Wir haben Erfahrung“, betont Frank Diephaus. Das DRK werde die mobilen Impfteams soweit möglich flexibel einsetzen. Außerdem haben die Bürger Entscheidungsspielraum: „Wer in Twistringen wohnt und in Syke arbeitet, kann sich natürlich auch in Syke impfen lassen“, erläutert Kreisrätin Ulrike Tammen. Selbstverständlich könnten sie auch in einen Nachbarort fahren – und die 186 Schüler könnten die örtlichen Termine für ihre Zweitimpfung nutzen.

Die Auffrischungs-Impfungen erhalten zunächst nur Menschen über 70 Jahre, Mitarbeiter in Medizin und Pflege sowie Menschen mit Vorerkrankungen, deren Hauptimpfung länger als sechs Monate zurückliegt. Nur beim Impfstoff Johnson  &  Johnson verkürzt sich diese Zeit auf vier Wochen. Die Fristen müssten streng eingehalten werden, betont Ulrike Tammen. Über die rechtliche Gültigkeit des Impfschutzes müsse sich niemand Sorgen machen: „Geimpft ist geimpft.“

Das Wichtigste aus dem Landkreis Diepholz: Immer samstags um 7:30 Uhr in Ihr Mail-Postfach – jetzt kostenlos anmelden.

Jeweils 200 Impfdosen stehen pro Aktion vor Ort zur Verfügung. Kommen mehr Impfwillige zu einem Termin, sollten sie ruhig bleiben: „Wir kommen wieder. Wir kriegen das hin!“, betont die Kreisrätin. „Aber es braucht seine Zeit.“ Die Aktionen würden so lange wiederholt, bis der Bedarf gedeckt sei.

Impf-Standorte im Überblick

Die Impfungen gibt es täglich von 9 bis 15 Uhr nach folgendem Plan: Montag in Syke, Olympiahalle; in Kirchdorf, Fritz Einkaufsmarkt, Barenburg, und in Twistringen, Städtische Bibliothek. Dienstag in Diepholz, Haus der Feuerwehr; in Stuhr, Gut Varrel und in Sulingen, Sporthalle Grundschule am Deepenpool. Mittwoch in Weyhe, Mehrzweckhalle Hauptstraße; in Wagenfeld, Sporthalle Grundschule und in Rehden, Rathaus-Nebengebäude. Donnerstag in Siedenburg, Schützenhalle; in Bassum, Nordwestdeutscher Schützenbund und in Bruchhausen-Vilsen, Forum Schulzentrum. Freitag in Lemförde, Rittersaal im Rathaus; in Schwaförden Dorfgemeinschaftshaus und in Barnstorf, Winterhall Dea.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

20-Jähriger bei Unfall in Siedenburg lebensgefährlich verletzt

20-Jähriger bei Unfall in Siedenburg lebensgefährlich verletzt

20-Jähriger bei Unfall in Siedenburg lebensgefährlich verletzt
Etliche Verstöße bei groß angelegter Kontrolle in Syker Shisha-Lounge

Etliche Verstöße bei groß angelegter Kontrolle in Syker Shisha-Lounge

Etliche Verstöße bei groß angelegter Kontrolle in Syker Shisha-Lounge
Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte
Spontane Ruhetage der Kinos

Spontane Ruhetage der Kinos

Spontane Ruhetage der Kinos

Kommentare