Demonstration in Kirchweyhe endet friedlich

Kirchweyhe - Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Dann stiegen Parteichef Christian Worch und seine gut 40 Anhänger wieder in den Zug Richtung Osnabrück.

Die Demonstration, deren Beginn für 10.30 Uhr angesetzt war, verschob sich um eine gute Stunde, weil über 100 Anhänger der linken Szene den Bahnsteig und die Treppe zu den Gleisen blockiert hatten. Als Worch und seine Parteifreunde schließlich mit dem Zug aus Bassum eintrafen, war es fast Mittag. Die Polizisten führten den Trupp über die Gleise zum Park-and-Ride-Parkplatz am Bahnhofsvorplatz, wo einer nach dem anderen nach Waffen durchsucht wurde.

Rund 20 Anhänger der linken Szene versuchten durch eine Sitzblockade am Parkplatzausgang zum Richtweg, den Zug der Rechten zu verhindern. Die Polizei musste eingreifen, nachdem auch der Appell von Bürgermister Frank Lemmermann, der sich kurz dazu gesetzt hatte, nichts gebracht hatte. Unter lauten „Nazis raus!“-Rufen sowohl von den Mitgliedern der AntiFa und Weyher Bürgern, bewegte sich die Worch-Demonstration schließlich über die Alte Hauptstraße und den Siedlungsweg zum Busbahnhof zur Abschlusskundgebung.

Demo der Partei "Die Rechte" in Kirchweyhe

Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Parteichef der Partei "Die Rechte" Christian Worch und seine gut 40 Anhänger kamen am Samstag zu einer Kundgebung nach Kirchweyhe. Ohne größere Zwischenfälle marschierte die Gruppe durch den Ort  und stiegen unter Protesten der Gegendemonstranten und starker Polizeipräsenz  wieder in den Zug Richtung Osnabrück © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers

Derweil rief Bürgermeister Frank Lemmermann die zahlreichen Zuhörer der Kundgebung auf dem Bahnhofsvorplatz auf, ein Zeichen gegen rechts zu setzenund friedlich dagegen zu demonstrieren, damit es „für die braune Flut kein Durchkommen“ gebe.

Friedliche Demonstration gegen "Rechts" in Kirchweyhe

Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers
Ohne große Zwischenfälle ist die Demonstration der Partei „Die Rechte“ gestern Nachmittag um 15.44 Uhr zu Ende gegangen. Morgens am Bahnsteig und später am Richtweg hatten Anhänger der linken Szene durch Sitzblockaden versucht, den Zug der Rechten zu verhindern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Ehlers

Pastor Holger Tietz, Vorsitzender vom „Runden Tisch gegen rechts“ stimmte mit dem Publikum das Lied der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung „We shall overcome“ („Wir werden es überwinden“) an. Die Menschen hielten sich an den Händen und sangen lauthals mit. sb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Coronavirus erreicht Europa: Zwei Fälle in Frankreich

Coronavirus erreicht Europa: Zwei Fälle in Frankreich

26-Jähriger soll sechs Verwandte erschossen haben

26-Jähriger soll sechs Verwandte erschossen haben

Merkel: Deutschland will Türkei in Flüchtlingspolitik helfen

Merkel: Deutschland will Türkei in Flüchtlingspolitik helfen

Federers Zittersieg - Keine "Sunday-Night-Party" für Görges

Federers Zittersieg - Keine "Sunday-Night-Party" für Görges

Meistgelesene Artikel

Autohändler gibt mit Bugatti Chiron Gas – Polizei schreitet ein

Autohändler gibt mit Bugatti Chiron Gas – Polizei schreitet ein

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - der zieht Vergleich mit DSDS-Sieger

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - der zieht Vergleich mit DSDS-Sieger

Heftiger Unfall: Auto prallt gegen Garage und landet kopfüber im Graben

Heftiger Unfall: Auto prallt gegen Garage und landet kopfüber im Graben

Parkplatzsuche bei IKEA außer Kontrolle: Autofahrer tritt Konkurrenten

Parkplatzsuche bei IKEA außer Kontrolle: Autofahrer tritt Konkurrenten

Kommentare