SV Bruchhausen-Vilsen weiht Anbau ein

Zeit unterschritten, Kosten eingehalten

An der „Grenze“ zum Erweiterungsbau durchschnitten sie das symbolische Bands: (von links) Werner Eilers (KSB), SV-Vorsitzender Thomas Warnke, Projektleiter Hermann Grieme, Bürgermeister Peter Schmitz und die Stellvertreterin des Samtgemeindebürgermeisters, Cattrin Siemers. - Foto: Horst Friedrichs

Br.-Vilsen - Von Horst Friedrichs. Fast könnte man den SV Bruchhausen-Vilsen für eine Ausnahmeerscheinung halten – verglichen mit prominenten Negativbeispielen aus dem bundesdeutschen Bauwesen: Am Freitag wurde der Erweiterungsbau des Vereinsheims an der Marktplatzarena eingeweiht, und der SV-Vorsitzende Thomas Warnke wies in seiner Festrede auf stolze Leistungen hin: „Wir sind nicht nur im Zeitplan geblieben, wir haben ihn sogar unterschritten. Und nicht nur das; wir sind auch noch im Kostenrahmen geblieben.“

Zur Hälfte finanziert die Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen das 160 .000-Euro-Projekt. Außerdem übernimmt der Kreissportbund (KSB) 30 Prozent der Finanzierungssumme; den Rest trägt der Verein. Allerdings ist der Beitrag der Samtgemeinde erst in den Etats für 2017 und 2018 veranschlagt. Deshalb ist der Flecken Bruchhausen-Vilsen mit einer Vorfinanzierung in die Bresche gesprungen. Für diese Unterstützung bedankte sich Thomas Warnke besonders bei Bürgermeister Peter Schmitz.

So sieht das erweiterte Vereinsheim aus. - Foto: Horst Friedrichs

Zu den weiteren Ehrengästen zählten die Stellvertreterin des Samtgemeindebürgermeisters, Cattrin Siemers, Werner Eilers als KSB-Vertreter und Projektleiter Hermann Grieme. Thomas Warnke begrüßte außerdem Vertreter der am Bau beteiligten Firmen sowie Vertreter des Vereins. Peter Schmitz zeigte sich in seiner Ansprache beeindruckt von dem soliden und zweckmäßigen Erweiterungsbau und zollte den Verantwortlichen ein herzliches „Gut gemacht“. Im Verwaltungsausschuss habe man über die Zustimmung zu dem Projekt nicht lange diskutieren müssen. „Der Fleckensrat steht hinter dem Verein“, betonte Schmitz und überreichte dem Vereinsvorsitzenden im Auftrag des Rats einen Umschlag.

Cattrin Siemers würdigte in ihrer Ansprache die Vorfinanzierung des Erweiterungsbaus durch die Gemeinde, überbrachte ebenfalls einen Umschlag und dankte besonders den ehrenamtlichen Helfern für ihre Mitarbeit.

Werner Eilers überbrachte einen Umschlag und die Glückwünsche des Kreissportbunds Diepholz.

Mit dem Bau, so berichtete Vereinsvorsitzender Thomas Warnke, sei im Februar dieses Jahres begonnen worden. Dank der frühzeitigen Fertigstellung gebe es keine „Kollision“ der Bauarbeiten mit dem Brokser Markt.

Der 530 Mitglieder zählende Sportverein Bruchhausen-Vilsen, so erklärte dessen Geschäftsführer Johann Mügge im Gespräch mit dieser Zeitung, feiert 2020 sein 100-jähriges Bestehen. Mit dem Erweiterungsbau sei ein wichtiger Schritt in Richtung auf das Jubiläum unternommen worden. „Wir sind ein reiner Fußballverein“, sagte Mügge. „Und immer mehr Frauen und Mädchen begeistern sich in unseren Reihen für diesen Sport.“

Der Erweiterungsbau hat eine Fläche von 100 Quadratmetern und enthält neben Funktionsräumen ein Damen-WC mit Behinderten-WC sowie drei Umkleideräume mit Dusche.

Mehr zum Thema:

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Meistgelesene Artikel

10.000 Besucher bestaunen Raritäten auf Rädern

10.000 Besucher bestaunen Raritäten auf Rädern

Diepholzer Berufsmesse eröffnet

Diepholzer Berufsmesse eröffnet

Gunter Gabriel: „Die Vilser vertragen ungehobelte Sprüche“

Gunter Gabriel: „Die Vilser vertragen ungehobelte Sprüche“

Kommentare