Im Zeichen der Rose

Rosenfest am Heiligenberg mit Designer-Stücken und regionalen Produkten

+
Als leuchtender Farbtupfer in der regengrauen Landschaft begrüßt die „Rose auf Stelzen“ die Besucher.

Br.-Vilsen - Von Anke Seidel. Rosen brauchen Wasser, keine Frage. Aber eine XXL-Dusche wie zur Eröffnung des Rosenfestes am Forsthaus Heiligenberg musste es nun auch nicht sein. Trotzdem leuchtete die Königin der Blumen in ungezählten Farben und Nuancen rund um das romantische Fachwerk-Ensemble. Die mehr als 100 Aussteller blickten eher zuversichtlich denn skeptisch in den grauen Himmel.

Denn schon zur Eröffnung strömten Besucher um Besucher auf den Festplatz. Anders als in den Vorjahren waren diesmal jedoch Regenschirme statt Hutkreationen ihre Markenzeichen. Ihr Weg führte vorbei an Ständen mit prallen Kirschen, lila Möhren, prächtigen Mairübchen und anderen Sorten mehr.

Agentur hat das Rosenfest als „Festival der Sinne“ angelegt

Adelheid Brüning, Chefin des Forsthauses Heiligenberg, sprach bei der kurzen Eröffnungsfeier denn auch von einem „Marktplatz der regionalen Produkte“ auf diesem Rosenfest – darauf möchte sie künftig einen besonderen Schwerpunkt legen. Ausrichter der dreitägigen Veranstaltung war erstmals die Agentur „Home & Garden Event“ aus Lübeck – und gestaltete das Rosenfest als „Festival der Sinne“ mit ganz besonderen Schöpfungen für Haus und Garten.

Rosenfest am Forsthaus Heiligenberg

Flammenkörbe in unverwechselbarem Design, rustikale Gartenmöbel aus Paletten oder pittoreske Sitzgruppen für die Rosenlaube präsentieren die Aussteller auf dem Heiligenberg genauso wie Strandkörbe oder Whirlpools für den Garten.

Kräuter, Gewürze, seltene Blumenzwiebeln oder nicht alltägliche Stauden prägen das breit gefächerte Angebot genauso wie filigrane Dekorationen für Haus und Garten. Markante Möbel, Teppiche, handgefertigte Mode sowie ausdrucksvoller Schmuck und Porzellan gehören ebenfalls dazu.

Rosensprechstunde und Show-Grillen im Rahmenprogramm

Produkte aus der Region können sich die Besucher buchstäblich auf der Zunge zergehen lassen – nicht nur Obst, Gemüse und Wurst, sondern auch verschiedene Käsesorten, Gelees und Liköre sowie Wild- und Wurstspezialitäten.

Flecken-Bürgermeister Lars Bierfischer eröffnet offiziell das Rosenfest am Forsthaus Heiligenberg. Dessen Chefin Adelheid Brüning hat zuvor an die lange Tradition dieser Veranstaltung erinnert.

Adelheid Brüning freute sich ganz besonders über die Aussteller, die dieser dreitägigen Veranstaltung seit nunmehr 15 Jahren die Treue halten. Damals hatte die Forsthaus-Chefin eine alte Tradition wiederbelebt. 1910 war das erste Frostfest auf dem Heiligenberg gefeiert worden. Sicher nicht mit einer „Madame Rose“, wie sie am Heiligenberg zu bewundern war – auf Stelzen und in einem prächtigen, fantasievollen Kostüm.

Rosensprechstunde, Buchsbaum-Pflege, Show-Grillen oder orientalische Küche gehören genauso zum Rahmenprogramm wie verschiedene Musikdarbietungen, Whiskyverkostung, Seifensieden oder das Binden von Blumenkränzen. Wer möchte, kann sich seinen ganz persönlichen Hut kreieren lassen – und bei der täglichen Hutprämierung gegen 17 Uhr präsentieren.

Das Rosenfest ist Samstag und Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

Polizei bestätigt: Terroranschlag in Barcelona

Polizei bestätigt: Terroranschlag in Barcelona

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Übung des Ortsvereins Bassum und des Technischen Hilfswerks

Übung des Ortsvereins Bassum und des Technischen Hilfswerks

Meistgelesene Artikel

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Gemeinsame Fahrrad-Tour: Ist Diepholzerin die Neue von Leonardo DiCaprio?

Gemeinsame Fahrrad-Tour: Ist Diepholzerin die Neue von Leonardo DiCaprio?

18 THW-Helfer aus Syke und Bassum proben den Ernstfall

18 THW-Helfer aus Syke und Bassum proben den Ernstfall

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Kommentare