Wolfgang Griese will 2016 nicht kandidieren

Urgestein verlässt politische Bühne

+
Wolfgang Griese

Br.-Vilsen - Es war nur ein Nebensatz, aber er ließ so manchen Anwesenden aufhorchen: „Das ist meine letzte weihnachtliche Ratssitzung“, sagte der Vorsitzende des Samtgemeinderats, Dr. Dr. Wolfgang Griese, am Donnerstagabend. Damit bestätigte der Christdemokrat die schon länger brodelnden Gerüchte, dass er bei der Kommunalwahl 2016 nicht wieder kandidieren werde.

Zurzeit ist Griese nicht nur Chef des Samtgemeinderats, sondern auch des Kreistags. Aus den Reihen des Fleckenrats ist der 74-Jährige ebenfalls nicht wegzudenken. „Ich werde mich für keins der Gremien wieder aufstellen lassen“, sagte er gestern auf Anfrage. „Irgendwann hat man ein Alter erreicht, in dem man sehen muss, dass Jüngere übernehmen.“ Außerdem freue sich seine Frau schon darauf, mehr Zeit mit ihm zu verbringen.

Nicht nur Urgestein Griese verlässt im kommenden Jahr die politische Bühne, auch für Fleckenbürgermeister Peter Schmitz naht die Zeit des Abschieds: Er erklärte bereits im November, sein Bürgermeister-Amt mit der neuen Wahlperiode, die im November 2016 beginnt, abzugeben.

mah

Mehr zum Thema:

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Meistgelesene Artikel

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Unfallszenario mutet auf den ersten Blick etwas rätselhaft an

Unfallszenario mutet auf den ersten Blick etwas rätselhaft an

Kommentare