Badespaß in Bruchhausen-Vilsen

Wiehe-Bad: Ergebnisse liegen vor - Kann jetzt geöffnet werden?

Der Badespaß im Wiehe-Bad kann ab morgen nach einer dreiwöchigen Verzögerung endlich beginnen.
+
Der Badespaß im Wiehe-Bad kann ab morgen nach einer dreiwöchigen Verzögerung endlich beginnen.

Br.-Vilsen – Das Gesundheitsamt hat nach der Wasserverunreinigung Proben genommen. Diese liegen nun vor und entscheiden über die Eröffnung.

Das Warten hat endlich ein Ende. Drei Wochen später als beabsichtigt kann nun die Badesaison im Wiehe-Bad in Bruchhausen-Vilsen starten, verkündet Nils Igwerks, zuständig für Sport und Bäder, die frohe Botschaft. Alle Wasserratten können sich somit Samstag, 3. Juli, dick im Kalender anstreichen. Einlass ist ab 10 Uhr.

Vor rund vier Wochen drangen unbekannte Täter in das Wiehe-Bad ein und verunreinigten das Beckenwasser. Dies hatte umfangreiche Sondermaßnahmen zur Folge, wie unter anderem das Ablassen von knapp 2,5 Millionen Litern Wasser, die Reinigung und Überprüfung der sensiblen Technik sowie die Säuberung des kompletten Schwimmer- und Nichtschwimmerbereichs. Anschließend mussten die Wassermassen natürlich auch wieder neu in das Becken eingelassen werden. Um sicherzugehen, hat das Gesundheitsamt des Landkreises Nienburg Wasserproben genommen, für die nun die Ergebnisse vorliegen: Auf Grundlage dieser kann die Behörde jetzt grünes Licht für die Eröffnung des Wiehe-Bades am morgigen Tag geben.

Corona-Regeln im Wiehe-Bad können sich jederzeit ändern

Coronabedingt sind jedoch einige Einschränkungen zu berücksichtigen (siehe Kasten unten). „Diese können sich im Laufe der Saison verbessern oder auch verschlechtern“, teilt Nils Igwerks mit. Für Rückfragen zu allen Regelungen im Wiehe-Bad steht das Team des Rathauses in Bruchhausen-Vilsen unter Telefon 04252/391409 oder 04252/391307 oder das Bäderteam unter Telefon 04252/1838 zur Verfügung.

Geöffnet ist das Freibad in Schwarme sowie das Wiehe-Bad außerhalb der Sommerferien von Montag bis Freitag jeweils von 5.30 bis 9 Uhr (Frühschwimmen) sowie von 13 bis 18 Uhr und von 18.30 Uhr bis 21 Uhr. Samstags und sonntags können Gäste jeweils von 10 bis 12.30 Uhr sowie von 13 bis 19 Uhr kommen. In den Sommerferien ist der Badespaß montags bis freitags von 5.30 bis 9 Uhr (Frühschwimmen) sowie von 10 bis 18 Uhr und von 18.30 bis 21 Uhr möglich. Samstags und sonntags öffnet das Bad von 10 bis 12.30 Uhr sowie von 13 bis 19 Uhr. Frühschwimmen ist nur für Inhaber einer Zehner- oder Saisonkarte möglich. Alle genannten Endzeiten seien als Schließzeiten zu verstehen, so Nils Igwerks. Dann müssten die Bäder verlassen sein. Aus diesem Grund erfolge der Einlass grundsätzlich nur bis zu 60 Minuten vor der jeweiligen Schließung.

Bei extrem schlechter Witterung wie beispielsweise an regnerischen und verhältnismäßig kalten Tagen kann es zu Abweichungen zu den Öffnungszeiten kommen.

Corona-Regeln im Wiehe-Bad

Es dürfen sich im Freibad Bruchhausen-Vilsen maximal 75 Gäste beim Frühschwimmen aufhalten, allgemein ist die Besucheranzahl auf 150 Personen beschränkt. Im Freibad Schwarme sind beim Frühschwimmen maximal 30 Gäste erlaubt, die allgemeine Grenzen ist auf 75 Besucher festgelegt. In beiden Einrichtungen kann das Personal den Gästen die Nutzung einzelner Becken aufgrund einer zu starken Frequentierung teilweise oder ganz untersagen.

Eine Testpflicht besteht nicht.

Die Preise bleiben im Vergleich zur Vorsaison gleich. Bei einem vorzeitigen Abbruch oder einer Einschränkung der Badesaison wird keine Erstattung von Eintrittsgeldern vorgenommen. Aus dem Kauf einer Saisonkarte ist im Hinblick auf die Begrenzung der Besucherzahlen kein vorrangiges Recht auf Zutritt abzuleiten.

Alle Besucher, die das sechste Lebensjahr vollendet haben, müssen in geschlossenen Räumen und dort, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, eine Maske tragen. Am festen Liegeplatz oder beim Sitzen auf Bänken und Stühlen ist dies nicht notwendig.

Im sowie außerhalb des Wassers gelten die Kontaktbeschränkungen.

Die Wegeregelungen sind einzuhalten.

Alle Besucher müssen sich beim Betreten des Freibadgrundstücks im Eingangsbereich die Hände desinfizieren.

Die in den Bädern verdeutlichten Einschränkungen zur Benutzung des Schwimmbeckens, der Toiletten, der Sammelumkleiden, der Duschen, der großen Wand-Haartrockner, der Spielgeräte und der Spielflächen sind unbedingt einzuhalten. Im Freibad Schwarme steht die Wasserrutsche nicht zur Verfügung.

Auch das Kleinkinderbecken ist nur unter Wahrung der bestehenden Abstands- und Kontaktbeschränkungen zu benutzen. Erziehungsberechtigte sind für die Einhaltung der Regeln ihrer Kinder verantwortlich.

Die allgemeinen Hygieneregeln wie die Husten- und Niesetikette sind einzuhalten.

Gäste, die gegen diese Nutzungsregeln verstoßen, können des Bades verwiesen werden. Die Vorschriften gelten zudem sinngemäß auch für Kursteilnehmer und sonstige Nutzungsgruppen wie Vereine und Schulen, die in oder außerhalb der Badezeiten die Einrichtung besuchen. Trotz coronabedingten Einschränkungen wünscht die Samtgemeinde allen Besucher viel Spaß.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Schwerer Zusammenprall auf der Bundesstraße 61 bei Heerde

Schwerer Zusammenprall auf der Bundesstraße 61 bei Heerde

Schwerer Zusammenprall auf der Bundesstraße 61 bei Heerde
Mann bedroht Frauen mit Schusswaffe – das SEK greift nach Stunden ein

Mann bedroht Frauen mit Schusswaffe – das SEK greift nach Stunden ein

Mann bedroht Frauen mit Schusswaffe – das SEK greift nach Stunden ein
Kater legt 250 Kilometer vom Harz nach Bassum zurück

Kater legt 250 Kilometer vom Harz nach Bassum zurück

Kater legt 250 Kilometer vom Harz nach Bassum zurück
Zirkusfamilie Köhler eröffnet Hüpfburgpark in Sulingen-Gaue zugunsten der Tiere

Zirkusfamilie Köhler eröffnet Hüpfburgpark in Sulingen-Gaue zugunsten der Tiere

Zirkusfamilie Köhler eröffnet Hüpfburgpark in Sulingen-Gaue zugunsten der Tiere

Kommentare