Musik, Basar und Elf: Weihnachtsmarkt bietet vielfältiges Programm

Es ward Licht im Vilser Ortskern

+
Der Weihnachtsmann hatte für die kleinen Besucher einige Geschenke dabei.

Br.-Vilsen - Von Jana Wohlers. „Eins, zwei, drei ... Licht an!“ – mit diesen Worten eröffnete Fleckenbürgermeister Lars Bierfischer am Samstag den traditionellen Weihnachtsmarkt auf dem Engelbergplatz im Vilser Ortskern und ließ die Weihnachtsbeleuchtung in den Straßen erstrahlen.

Es war der Startschuss zu einer Veranstaltung, die mit stimmungsvollen Lichtern, winterlichen Temperaturen und einer vorweihnachtlichen Stimmung zahlreiche Besucher in den Luftkurort lockte.

Dick eingepackt machten es sich Jung und Alt an den zahlreichen Buden auf der Flaniermeile gemütlich, nippten am ersten Glühwein des Jahres und genossen das vielfältige Angebot. Die Mitglieder der Fördergemeinschaft hatten wieder einmal organisatorisches Fingerspitzengefühl bewiesen.

Weihnachtsmann und Weihnachtswichtel

Absoluter Höhepunkt für die jüngeren Besucher: Der Besuch des Weihnachtsmanns, der von Fackelträgern der Jugendfeuerwehr in den Ortskern gelotst wurde und allerlei Leckereien für die Kinder bereithielt.

Auch ein Weihnachtswichtel hatte seine Reise nach Bruchhausen-Vilsen angetreten und erzählte seinen kleinen Zuhörern spannende Geschichten.

„Genau das habe ich gesucht“

Der Markt rund um den Engelbergplatz und die St.-Cyriakus-Kirche bot einen Mix aus Altbewährtem und Neuem. Der Weihnachtsbasar mit Kunsthandwerk im Bavendamschen Haus war zum ersten Mal Teil der Veranstaltung und entpuppte sich als Besuchermagnet. In den gemütlich dekorierten Räumen fand der ein oder andere Gast einen schönen Adventskranz oder griff mit den Worten „Genau das habe ich gesucht!“ beherzt nach einem Weihnachtsgeschenk. Die Landfrauen beteiligten sich zum ersten Mal mit einer Weihnachtsbäckerei für Kinder am Marktgeschehen. Auch die idyllische Budenlandschaft vor der Vilser Kirche war ein Anziehungspunkt für Weihnachtsmarkt-Genießer und Geschenke-Sammler.

Was auch nicht fehlen durfte, war die passende Weihnachtsmusik. Der Gospelchor „Life Lights“ bot in der Vilser Kirche einen Einblick in sein Repertoire und der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr sorgte auf dem Engelbergplatz für eine heimelige Atmosphäre.

Begeisterte Besucher

Gänsehaut-Momente bescherten die Turmbläser des Posaunenchors Vilsen, deren Klänge vom Kirchturm über den ganzen Marktplatz zu hören waren.

Der Weihnachtsmarkt stimmte die Besucher aus der ganzen Region mit seiner gemütlichen Atmosphäre auf die bevorstehende Advents- und Weihnachtszeit ein und sorgte schon drei Wochen vor dem Fest für das ein oder andere Leuchten in den Augen seiner Gäste.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Einzelkritik: Nur Pavlenka in guter Form

Einzelkritik: Nur Pavlenka in guter Form

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Terroropfer sollen mehr Entschädigungen und Hilfe bekommen

Terroropfer sollen mehr Entschädigungen und Hilfe bekommen

Weihnachtskonzert der Rotenburger Kantor-Helmke-Schule

Weihnachtskonzert der Rotenburger Kantor-Helmke-Schule

Meistgelesene Artikel

Raucher löst Feuerwehr-Einsatz in Bassum aus

Raucher löst Feuerwehr-Einsatz in Bassum aus

Rat Wagenfeld verabschiedet den Haushalt 2018

Rat Wagenfeld verabschiedet den Haushalt 2018

Eröffnungsfeier in der neuen Dekra-Station an der Dieselstraße

Eröffnungsfeier in der neuen Dekra-Station an der Dieselstraße

Blaulichtfahrt zur Geburt – Ausschuss erörtert Antrag von „Die Partei“

Blaulichtfahrt zur Geburt – Ausschuss erörtert Antrag von „Die Partei“

Kommentare