Christkindl-Markt lockt Sonntag nach Martfeld

Vorweihnachtliche Bescherung

Der Weihnachtsmann kommt mit seinen Engeln. - Foto: Archiv

Martfeld - Es weihnachtet in Martfeld: Am Sonntag, 4. Dezember, veranstaltet die Gemeinschaft der Selbstständigen (G.d.S.) von 14 bis 19 Uhr den traditionellen Christkindl-Markt an der festlich geschmückten Alten Bremer Straße.

„Besonders für die Kinder wird der Markt zu einer vorweihnachtlichen Bescherung“, verspricht Tobias Büscher, Referent für Öffentlichkeitsarbeit der G.d.S. Ab 14.30 Uhr erzählt eine „Märchenfee“ jede halbe Stunde eine andere Weihnachtsgeschichte. 

Neu ist auch die „Kinderschmink-Attraktion“ im Kaffee- und Kuchenzelt: Christin Eggers und ihr Team schminken die Kids mit von ihnen ausgewählten Weihnachtsmotiven. Am Stand des Jugendhauses Martfeld können alle Mädchen und Jungen Christbaumkugeln mit Farbe selbst gestalten. „Zum Anziehungspunkt für die Kleinen wird sicher das nostalgische Kinderkarussell“, ergänzt Büscher.

Der Weihnachtsmann macht mit seinem Engel-Gefolge gegen 16.30 Uhr auf dem Markt Halt. Für jedes Kind hat er ein Geschenk dabei. Der Weihnachtsmann nimmt zudem Wunschzettel entgegen und freut sich, wenn Kids ein Weihnachtsgedicht oder -lied vortragen.

Eine Torwand steht bereit. Den ganzen Nachmittag spielt Leierkastenmann Wolfgang Riemer Weihnachtslieder auf seiner Drehorgel. Auf einer großen Bühne gibt es viel zu sehen und zu hören: Kinder sagen Gedichte auf und singen Lieder. Alle Bürger können ihre Projekte vorstellen. Die Moderation übernehmen Helga Blume und Dietmar Selent.

Der Förderverein der Martfelder Grundschule hat ein Kochbuch mit eigenen Rezepten erstellt, das die Besucher des Christkindl-Markts erwerben können. Des Weiteren bietet der Verein Gerichte aus diesem Buch sowie Basteleien an. Der Verkaufserlös geht an die Grundschule und die Kindertagesstätte. Der Schulprojektchor tritt um 15.30 Uhr auf der Bühne auf.

An Ständen und in Hütten finden die Gäste Glühwein, Gebäck, Bratwurst, heiße Schokolade, Crêpes, Käse, Brezeln, Pizza, Kartoffelpuffer, Knipp, Zuckerwatte, Waffeln, Schmalzkuchen, Fischspezialitäten und andere Leckereien. Ferner können die Besucher unter anderem weihnachtliche Bastelarbeiten, Gestecke, Spielzeug, Strickbekleidung, Herrnhuter Sterne und Tannenbäume erwerben.

Im beheizten Kaffee- und Kuchenzelt können sich Hungrige ab 15 Uhr – wie der Name schon sagt – Kaffee und Kuchen schmecken lassen. Auch die früheren „Kiek Rin“-Räumlichkeiten sind am Sonntag geöffnet, dort erwarten die Gäste einige Überraschungen.

„Der Höhepunkt des diesjährigen Christkindl-Markts ist die Tombola, die unter dem Motto ,Rubbelspaß für Jung und Alt‘ steht“, sagt Büscher. Wer auf seinem Los drei Mühlen freirubbelt, kann es mit seinem Namen und seiner Adresse versehen und in eine große Lostrommel werfen. Das Gleiche gilt für zehn gesammelte Weihnachtsmänner auf einer beliebigen Anzahl von Losen.

Die Rubbellose sind bereits in vielen Martfelder Geschäften erhältlich – beispielsweise am Samstag, 3. Dezember, im Supermarkt „Kööp In“. Auf dem Christkindl-Markt selbst können die Lose ab 14 Uhr gekauft werden, bis um 18.30 Uhr die Ziehung der Gewinner auf der großen Bühne beginnt. Die Engel ermitteln die Empfänger von rund 50 Preisen unter Aufsicht des Weihnachtsmanns.

Als Hauptgewinn lockt eine Reise unter dem Motto „Mandelblüte“ nach Mallorca. Der zweite Preis ist ein Markenfahrrad. Der Gewinner des dritten Preises darf sich über einen Gutschein von Amazon über 140 Euro freuen. Alle Preise liegen während des gesamten Christkindl-Markts zur Ansicht auf der Bühne.

Tradition ist, dass nach dem Markt in der Kirche in Martfeld ab 19.30 Uhr ein Weihnachtskonzert stattfindet. Dort singen die Kirchenchöre Martfeld und Bruchhausen-Vilsen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

„Sperrung könnte auch länger dauern“

„Sperrung könnte auch länger dauern“

Historische Fechtkunst beim Diepholzer Grafensonntag

Historische Fechtkunst beim Diepholzer Grafensonntag

Bauchredner Peter Moreno zu Gast in Ristedt

Bauchredner Peter Moreno zu Gast in Ristedt

14 Mädchen lernen Wen Do in Leeste

14 Mädchen lernen Wen Do in Leeste

Kommentare