„Lebenswege“ sucht neue Asylbegleiter

Mit sozialer Ader und zeitlichen Kapazitäten

Samtgemeinde - Der Verein „Lebenswege begleiten“ aus Bruchhausen-Vilsen sucht neue Asylbegleiter, die Flüchtlinge in der Samtgemeinde betreuen wollen. „Wir haben ein sehr tüchtiges Team, aber da immer wieder neue Flüchtlinge kommen und alte mehr Unterstützung als gedacht benötigen, brauchen wir weitere Ehrenamtliche“, sagt „Lebenswege“-Mitarbeiterin Judit Hirscher.

Die Arbeit macht Spaß, weiß Anne-Dore Winter aus eigener Erfahrung. Ohne Einsatz geht es allerdings nicht: „Es gibt viel zu tun, und man muss ein bisschen flexibel sein“, sagt die Asylbegleiterin aus Bruchhausen-Vilsen. „Dafür bekommt man aber auch viel zurück.“

Wie aufwändig die Betreuung ist, hängt laut Hirscher von den Flüchtlingen ab: „Ein Ehepaar braucht sicher weniger Zeit als eine Familie mit zehn Kindern.“ Ordnungsamtsleiter Volker Kammann ergänzt: „In der Regel arbeiten die Asylbegleiter teambezogen, damit nicht einer allein für eine Familie zuständig ist. Die Asylbegleiter geben, was sie können.“ Gesucht würden Menschen „mit sozialer Ader und zeitlichen Kapazitäten“.

Bevor jemand sein Ehrenamt aufnimmt, kann er an einer Schulung teilnehmen. „Das wünschen wir uns und das empfehlen wir jedem“, sagt Kammann. Zusätzlich gebe es regelmäßig Asylbegleiter-Treffen zur Information und Supervision.

Pro Tag, unabhängig vom Zeitaufwand, erhalten die Kräfte nach Kammanns Worten eine Einsatzpauschale von 15 Euro plus Fahrtkosten, wenn der Einsatz „anerkannt“ ist. Sprich: abgesegnet vom Verein „Lebenswege begleiten“, der die Flüchtlingshilfe in der Samtgemeinde koordiniert.

Der Grundsatz lautet „Hilfe zur Selbsthilfe“, erklärt Kammann: „Wir wollen den Flüchtlingen das Ankommen erleichtern, sie müssen aber auch irgendwann in der Lage sein, sich ohne laufende Unterstützung zu orientieren.“

Anne-Dore Winter beschreibt die Aufgaben der Asylbegleiter: „Wenn die Familien ankommen, nehmen wir sie in Empfang. Wir gehen mit ihnen in die Wohnung, zeigen ihnen den Ort, die Geschäfte, das soziale Kaufhaus, den Weg zu Schule oder Kindergarten. Und wir begleiten sie zu den ersten Arzt- und Behördenterminen, zum Jobcenter und zu Sprachkursen.“ Im Gegenzug bekommen die Asylbegleiter Dankbarkeit zu spüren: „Man soll immer reinkommen, Tee trinken und wird zum Essen eingeladen“, sagt Winter.

Wer sich für ein Engagement als Asylbegleiter interessiert, kann sich bei Hirscher unter Telefon 04252/9098320 melden. Informationen gibt es auch auf der Internetseite.

mah

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Meistgelesene Artikel

Intercity beschossen? Zug stoppt im Bahnhof Diepholz

Intercity beschossen? Zug stoppt im Bahnhof Diepholz

Ersatzhaltestelle wird aufgehoben

Ersatzhaltestelle wird aufgehoben

Wenn das Leben zum quälenden Rätsel wird

Wenn das Leben zum quälenden Rätsel wird

Konzert mit Fritz Baltruweit und Ensemble in Twistringen

Konzert mit Fritz Baltruweit und Ensemble in Twistringen

Kommentare