Himmelfahrt im Landkreis Diepholz

Vatertag in der Corona-Krise – Polizei sagt „Daumen hoch!“

+
Diesmal wird es völlig anders: Bei der „Vati Pati“ am Bahnhof in Bruchhausen-Vilsen herrscht 2019 ausgelassene Stimmung.

Es ist der traditionelle Tag der Feiern und der Freude: Himmelfahrt erleben die Menschen in diesem Jahr im Schatten von Corona. Nur unter strengen Auflagen dürfen die Restaurants und Gaststätten ihre Gäste bewirten. Die Polizei hat nun ihr Fazit gezogen.

  • Vatertag im Landkreis Diepholz: Was verboten und was erlaubt ist
  • Corona-Maßnahmen: Zwei Hausstände dürfen sich treffen
  • Corona-Pandemie: Polizei Diepholz zieht Fazit

Update, 22. Mai: Die Polizei hat nach dem Vatertag ein sehr positives Fazit gezogen. Die Menschen, die an Himmelfahrt im Landkreis Diepholz unterwegs waren, haben sich an die Corona-Regeln gehalten und sich rücksichtsvoll verhalten.

Originaltext, 19. Mai: Aber viele Männer und Frauen in Fußball- und Kegelclubs sowie Sportvereinen oder Skatrunden stellen sich die Frage: Was ist an diesem traditionellen Ausflugstag erlaubt – und was nicht?

Hinweise zu Covid-19 im Landkreis Diepholz: „Gemeinsam Abstand halten“

Die Kreisverwaltung mit Landrat Cord Bockhop an der Spitze hat dazu die Verordnungen des Landes ausgewertet und für den Alltag der Bürger „übersetzt“. Über allem steht die Regel: „Gemeinsam Abstand halten.“

Gedacht sind die Beispiele aus der Kreisverwaltung als Hilfestellung. Grundsätzlich gilt: Angehörige von bis zu zwei Hausständen dürfen sich treffen, ansonsten gelten weiterhin die Zwei-Personen-Regelung und das Abstandsgebot von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen – aktuell die geltenden Verhaltensregeln für den öffentlichen Raum.

Coronavirus im Landkreis Diepholz: Zwei Hausstände dürfen sich weiterhin treffen 

„Die Regelungen der Rechtsverordnung sind zur Bekämpfung des Coronavirus gedacht, und nicht um die Bürgerinnen und Bürger völlig zu isolieren“, gibt Landrat Cord Bockhop zu bedenken. „Auch in der Wohnung oder im eigenen Garten sind physische Kontakte möglichst zu vermeiden, aber es soll im privaten Raum auch nicht schlechter zugehen als in der Öffentlichkeit.“ Da es in der Verordnung des Landes detaillierte Regelungen nur für den öffentlichen Raum, aber nicht für das private Umfeld gibt, empfiehlt der Landrat: „Es ist deshalb durchaus in Ordnung, wenn zwei Hausstände sich treffen. Und wenn ein dritter Hausstand hinzukommt, wird dies auch nicht zu einem Ordnungswidrigkeitsverfahren führen.“ 

Die Verordnung sage nicht, wie groß der Hausstand sein darf. Die Anzahl der Personen, die sich treffen, sollte jedoch „angemessen“ sein. „Bei zwei Hausständen halte ich eine Gesamtzahl von zehn Personen für vertretbar“, so der Landrat. Treffen sich mehrere Einzelpersonen aus unterschiedlichen Hausständen, sollten es insgesamt nicht mehr als fünf Personen sein. Wer diese einfachen Hinweise befolge, sei im Landkreis Diepholz auf der sicheren Seite.

Covid-19: Gastronomen im Kreis Diepholz bereiten sich auf Himmelfahrt vor

Die Restaurantbesitzer und Gastronomen im Landkreis bereiten sich sorgfältig auf den Himmelfahrtstag vor. Andree Meyer, Vorsitzender des Kreisverbands Grafschaft Hoya im Deutschen Hotel- und Gaststättenverband, öffnet seine Terrasse am Hotel „Zur Post“ in Neubruchhausen. Er darf 50 Prozent seiner Plätze insgesamt belegen. Strikt halten sich Meyer und sein Team an die Vorgaben. Reservierung sei natürlich von Vorteil, sagt Meyer über den Service für die Gäste. „Aber natürlich können bei uns gerne Leute auf ein Bier vorbeikommen.“ Sie müssten sich jedoch ebenso strikt an die Vorgaben halten. Der Dehoga-Chef weiß: „Dabei ist ein Stück Eigenverantwortung der Gäste gefragt!“

Um sicherzugehen, dass die Regelungen an Himmelfahrt eingehalten werden, kontrolliert die Polizei im Landkreis Diepholz verstärkt. Dabei kann die Bollerwagentour durchaus teuer werden: Wenn beim Bier mit den besten Freunden die Corona-Regeln nicht eingehalten werden, kann ein Bußgeld zwischen 50 und 400 Euro fällig werden – für jede beteiligte Person. Bei Nichteinhaltung des Mindestabstands drohen 150 Euro Bußgeld pro Person. Grundsätzlich gilt: „An Himmelfahrt sind keine Speise- und Getränkewagen oder Stände außerhalb eines Gaststättenbereichs zulässig. Bei Verstößen müssen die Betreiber mit empfindlichen Geldbußen rechnen, die bis in den fünfstelligen Euro-Bereich reichen.“

Coronavirus-Maßnahmen: Polizei Diepholz rät von Vatertagstouren ab

Thomas Gissing, Pressesprecher der Polizeiinspektion Diepholz: „Wir fordern die Menschen auf, verantwortungsbewusst zu sein und auf die beliebte Vatertagstour zu verzichten.“ Auch die bekannten Ausflugsziele an solchen Tagen sollten nicht aufgesucht werden. Dort ließen sich die Abstands- und Hygieneregeln bei größeren Ansammlungen nur schwer einhalten.

Empfohlenes Verhalten am Vatertag im Landkreis Diepholz

- Weiterhin gilt das 1,5 Meter Abstandsgebot
- Treffen von zwei Hausständen mit maximal 10 Personen sind in Ordnung
- Für Treffen von drei oder mehr Hausstände werden maximal 5 Personen empfohlen
- Missachtung der Corona-Regeln wird mit einem Bußgeld von 50 bis 400 Euro bestraft
- Gaststätten dürfen keine Speise- und Getränkewagen aufstellen
- Mundschutz ist beim Fahrradfahren nicht notwendig

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Food-Trip: Diese Schwarzwaldmädels gehen ihren eigenen Weg

Food-Trip: Diese Schwarzwaldmädels gehen ihren eigenen Weg

Meistgelesene Artikel

Motorradunfälle in Okel: Zwei Männer schwer verletzt

Motorradunfälle in Okel: Zwei Männer schwer verletzt

Tödlicher Zusammenstoß mit Motorrad: Radfahrerin stirbt auf der B61 bei Sulingen

Tödlicher Zusammenstoß mit Motorrad: Radfahrerin stirbt auf der B61 bei Sulingen

Brände im Moor und Wald: Diepholzer Feuerwehren mit Quads im Einsatz

Brände im Moor und Wald: Diepholzer Feuerwehren mit Quads im Einsatz

Vandalismus am Hohen Berg: Unbekannte fällen zukünftigen Kletterbaum

Vandalismus am Hohen Berg: Unbekannte fällen zukünftigen Kletterbaum

Kommentare