Vollsperrung auf der L331

Vier Verletzte bei Kollision in Schwarme

+
Ein Transporter und ein Kleinwagen prallen zusammen und vier Personen wurden verletzt.

Schwarme - Schwerer Verkehrsunfall mit vier Verletzten: Gegen 11:45 Uhr am Donnerstagmorgen ist es auf der Bremer Straße (L331) in Schwarme zu einem schweren Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten und drei leicht verletzten Personen gekommen.

Die Fahrerin eines Kleinwagens war ins Schlittern gekommen und in den Gegenverkehr geraten. Dort ist es zu einer Kollision mit einem entgegenkommenden Transporter gekommen.

Ersthelfer hatten den Notruf alarmiert und sich sofort um die Unfallbeteiligten gekümmert.

Im Einsatz waren zwei Krankenwagen, die sich um die leicht verletzten Personen kümmerten. Die schwer verletzte Frau wurde mit einem Hubschrauber in eine nahegelegene Klinik verbracht. Der PKW der 19-jährigen Fahrerin musste abgeschleppt werden.

Die Polizei ist vor Ort und derzeit mit der Unfallaufnahme beschäftigt. Die Bremer Straße ist momentan voll gesperrt.

13 Mitglieder der Feuerwehr Schwarme waren mit zwei Fahrzeugen im Einsatz unter Leitung von Ortsbrandmeister Frank Tecklenborg: Sie sicherten die Unfallstelle und säuberten die Straße.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Geld aus Rom: Notstand für Venedig beschlossen

Geld aus Rom: Notstand für Venedig beschlossen

"Death Stranding" im Test

"Death Stranding" im Test

Islamischer Dschihad vereinbart Waffenruhe mit Israel

Islamischer Dschihad vereinbart Waffenruhe mit Israel

Was von der Wut übrig ist - Ein Jahr "Gelbwesten"-Proteste

Was von der Wut übrig ist - Ein Jahr "Gelbwesten"-Proteste

Meistgelesene Artikel

Schritttempo auf der B6: Polizei stundenlang auf Verbrecherjagd

Schritttempo auf der B6: Polizei stundenlang auf Verbrecherjagd

Amateurfußball-Stickerspaß: Drei Vereine, ein Sammelalbum

Amateurfußball-Stickerspaß: Drei Vereine, ein Sammelalbum

Neues Fahrzeug für die DLRG

Neues Fahrzeug für die DLRG

Samtgemeinde ändert Anmeldeverfahren für das neue Kindergartenjahr

Samtgemeinde ändert Anmeldeverfahren für das neue Kindergartenjahr

Kommentare