Uhlenspeelers üben Stück „För ümmer Disco“ ein / Premiere am 5. März

In Schwarme ist ständig Party

+
Die Schwarmer Uhlenspeelers üben zurzeit das Stück „För ümmer Disco“ ein.

Schwarme - Wer sagt denn, dass sich niederdeutsches Theater immer mit dem Charme der 50er-Jahre in einer Dorfkneipe oder einer Bauernstube abspielen muss? Momentan arbeiten die Schwarmer Uhlenspeelers intensiv an der Inszenierung von „För ümmer Disco“, in dem ein Bogen zwischen den schrillen 80ern und der Neuzeit geschlagen wird.

Zehn Schauspieler, die beiden Techniker Hans-Jürgen Suling und Heiner Trautmann, Requisiteur Horst Lange sowie die Souffleuse Anni Bösche – mit 79 Jahren die Älteste im Team – bereiten sich seit drei Monaten auf die im März anstehende Premiere vor. Zweimal pro Woche proben die Uhlenspeelers unter der Leitung von Regisseurin Ilona Schulenberg – Schwarmes Antwort auf Doris Dörrie – in Robberts Huus.

Der launige Dreiakter „För ümmer Disco“ entstammt der Feder von Andreas Wening und wurde von Wolfgang Binder ins Plattdeutsche übertragen. „Das Stück ist bislang noch nie öffentlich aufgeführt worden“, weiß Ilona Schulenberg. „So haben wir am 5. März praktisch eine Doppel-Premiere.“

Doch worum geht es in „För ümmer Disco“? Die beiden Protagonisten, gespielt von Werner Sudmeyer und Wilfried Brückner, waren einst als Billigvariante von „Modern Talking“ recht erfolgreich als die „Glitterboys“ in der Disco-Szene unterwegs. Mittlerweile in die Jahre gekommen und untereinander zerstritten, erhalten die beiden verblichenen C-Promis Besuch von einer hyperaktiven Eventmanagerin, die von Maike Münch dargestellt wird. Sie will das Duo zu einer Reunion-Tournee motivieren, was sich zunächst als schwierig darstellt.

Wie häufig in plattdeutschen Komödien kommt es zu einer ganzen Reihe vor Irrungen und Wirrungen, was für die Zuschauer mit zahlreichen Lachern verbunden ist. Das äußerst humorangereicherte Skript bewegt sich zwischen Disco-Glamour, moderner Mediengesellschaft und traditionellem Bauerntheater. Doch mehr soll an dieser Stelle nicht verraten werden.

„Der Kartenvorverkauf bei der Kreissparkasse und der Volksbank hier in Schwarme ist erfolgreich angelaufen“, sagt Ilona Schulenberg. „Die Nachfrage ist sehr groß, Interessenten sollten sich beeilen.“

Zur Aufführung kommt „För ümmer Disco“ in Robberts Huus am 5., 12. und 19. März jeweils um 20 Uhr. Bei den um 15 Uhr beginnenden Aufführungen am 6. und 13. März wird neben der hohen Schauspielkunst außerdem Kaffee und Kuchen kredenzt.

ufa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Heidekreis-Feuerwehr hilft in Hochwasser-Region

Heidekreis-Feuerwehr hilft in Hochwasser-Region

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Kinderstadtfest zum Ende der Sommerferien

Kinderstadtfest zum Ende der Sommerferien

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Meistgelesene Artikel

Auszeit auf der Lohne

Auszeit auf der Lohne

Wohnhausbrand in Twistringen: Sechsjähriger spielte mit Feuerzeug

Wohnhausbrand in Twistringen: Sechsjähriger spielte mit Feuerzeug

72-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Unfall

72-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Unfall

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Kommentare