Neuer Hausarzt in Bruchhausen-Vilsen

Dr. Pellmann bleibt Gemeinschaftspraxis Dr. Teucher und Luley aber erhalten

Drei Männer vor Regalen mit Akten.
+
Dr. Frank Pellmann (links) hat seine Anteile an der Gemeinschaftspraxis an Dr. Nils Teucher (Mitte) übergeben, der diese jetzt gemeinsam mit Thomas Luley führt.

Br.-Vilsen – „Praxis Dr. Teucher und Herr Luley, guten Tag.“ Patienten, die seit Anfang April in der Hausarztpraxis an der Feldstraße anrufen, müssen sich noch an die neue Begrüßung gewöhnen. Tatsächlich ändert sich für sie aber nicht viel. In Bruchhausen-Vilsen bleibt Dr. Frank Pellmann seinen Patienten erhalten, drei Ärzte in Vollzeit sind in der Praxis tätig, Öffnungszeiten, Team und Leistungen sind unverändert. „Aber ich habe meine Praxisanteile an Dr. Teucher übergeben“, erklärt Frank Pellmann.

Im Juli vergangenen Jahres hatte der eingesessene Mediziner diese Entwicklung angekündigt (wir berichteten). Planmäßig wie pünktlich hat Nils Teucher seinen Dienst zu Beginn des zweiten Quartals aufgenommen. Als Arzt konnte er natürlich sofort aktiv werden, vor seiner Qualifikation zum Allgemeinmediziner arbeitete er als Oberarzt in der Herzchirurgie der Universitätsklinik Göttingen. Mit seinem Team habe er sich bereits eingearbeitet, mit den Aufgaben eines Praxis-Mitinhabers vertraut gemacht. „Jetzt freue ich mich, die Patienten nach und nach kennenzulernen“, sagt er.

Der Wunsch, eine langfristige Bindung zu seinen Patienten zu haben, habe ihn motiviert, eine Hausarztpraxis zu übernehmen. Und mehr noch: bewusst habe er sich für eine eher ländliche Region entschieden. Dass sein Kommen und die organisatorische Veränderung in der Leitung der Praxis für viel Gesprächsstoff sorgen würde, habe er jedoch nicht erwartet. „Hier ist alles deutlich persönlicher als in der Stadt“, ist sein erster, ausdrücklich positiver Eindruck.

Die angestellte Ärztin Maritta Oblak konnte sich damit in den Ruhestand verabschieden. Dass Marita Brinker als lang vertraute Ansprechpartnerin nicht mehr an der Rezeption sitzt, liegt ebenfalls daran, dass sie nicht mehr arbeiten muss. Ihre Stelle soll nicht frei bleiben. „Wir suchen weiteres Personal und würden gerne noch in diesem Jahr eine Ausbildungsstelle zur medizinischen Fachangestellten (MFA) besetzen“, sagt Nils Teucher. Denn die Praxis wird sich weiter vergrößern: Zum 1. Juli steigt auch Teuchers Frau Anke als Ärztin in die hausärztliche Gemeinschaftspraxis ein.

Bis dahin werden sich die ersten der jährlich 12 000 Patienten bereits an den Namen Teucher gewöhnt haben.

Thomas Luley war und bleibt Miteigentümer der Praxis, Frank Pellmann wechselt zwar ins Angestelltenverhältnis und gibt damit die zeitraubende Verwaltungsarbeit an seinen Nachfolger ab; für seine Patienten aber ist er weiter da.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Meistgelesene Artikel

1000 Menschen bei Kundgebung in Diepholz

1000 Menschen bei Kundgebung in Diepholz

1000 Menschen bei Kundgebung in Diepholz
Klaus Wessels sieht Licht im Pandemie-Tunnel und vergrößert Leester Restaurant

Klaus Wessels sieht Licht im Pandemie-Tunnel und vergrößert Leester Restaurant

Klaus Wessels sieht Licht im Pandemie-Tunnel und vergrößert Leester Restaurant
Erste Hubschrauber in Diepholz übernommen

Erste Hubschrauber in Diepholz übernommen

Erste Hubschrauber in Diepholz übernommen
Rohstoffexperte prophezeit: „Häuser werden unerschwinglich teuer“

Rohstoffexperte prophezeit: „Häuser werden unerschwinglich teuer“

Rohstoffexperte prophezeit: „Häuser werden unerschwinglich teuer“

Kommentare