60 Spieler treten beim Crossgolf-Turnier in Haendorf an

Über Stock und Stein

Während Lenja und Marthe Meyer im Elektroauto Erfrischungsgetränke auf den Parcours bringen, erklärt Werner Früchtenicht (rechts) den Teilnehmern die wichtigsten Crossgolf-Regeln. Foto: HEINER BÜNTEMEYER

Haendorf - Von Heiner Büntemeyer. Crossgolf im Schützenverein Haendorf wird immer mehr zu einem echten Event. Zum dritten Mal organisierten Waltraud und Dietmar Raschke, Gisela Brettmann und Werner Früchtenicht auf der von Friedrich Nietfeld dafür hergerichteten Wiese ein Crossgolf-Turnier, an dem sich 60 Spieler beteiligten.

Natürlich hatten sie wieder neue Ziele eingerichtet. Beispielsweise einen ausgehöhlten Baumstamm, eine Hängematte sowie eine auf Umwegen zu erreichende Muschel. Auch das Wagenrad gehörte wieder zu einem der neun Hindernisse. Bei dem Parcours musste zweimal ein Graben überwunden werden, und das letzte Loch lag direkt vor der Schützenhalle. Dort mühten sich die Golfer um den entscheidenden Schlag, während die Besucher gleich daneben bei Kuchen und Kaffee interessiert zuschauten.

Wettbewerb wird immer professioneller

Inzwischen wird der gesamte Wettbewerb immer professioneller gestaltet. Lenja und Marthe Meyer chauffierten mit dem Elektroauto von Werner Früchtenicht die Getränke auf die Golfwiese, um den Teilnehmern Erfrischungen zu bringen, und noch am Vorabend hatten die Organisatoren das Gras um die Abschläge und Ziele kurz gemäht, um das Einputten zu erleichtern. Als Preise konnten die Teilnehmer Schnupperkurse im Golfclub Okel, ein Frühstück für zwei Personen in der Brasserie Okel und Kuchen aus Werner Meyer-Ehlers „Backstube“gewinnen.

Die Gewinner des Turniers

Gruppen aus Haendorf und den Nachbarorten bis Bücken und Wietzen hatten sich angemeldet. Der Sieger Hans-Jürgen Eggers aus Weyhe hatte eigentlich nur geplant, in Haendorf Kaffee zu trinken. Er gehört zusammen mit seiner Frau der Asendorfer Landjugend-Discofox-Gruppe an und wurde mit 47 Schlägen Turniersieger vor Günther Schwecke vom Golfclub Syke, der 51 Schläge brauchte. Den dritten Platz belegte bei den Herren Horst Eckebrecht. Die Siegerin bei den Damen ist Nicole Kuhlmann. Sie benötigte 54 Schläge für den Parcours. Den zweiten Platz belegte Annette Karkheck (66 Schläge) vor Renate Eckebrecht (69 Schläge). Das Team „Kampsheide“ ergatterte den Mannschaftspokal. Sonderpreise gab es für Dorothea Burdorf am Ackerwagen sowie für Torsten Schröder aus Schwarme, der ein Ziel mit dem ersten Schlag getroffen hatte. Den Wettbewerb „Nearest to the Line“ gewann Jürgen Büchner aus Syke.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Meistgelesene Artikel

Achtung: Vollsperrung der B51 ab Montag

Achtung: Vollsperrung der B51 ab Montag

Achtung: Vollsperrung der B51 ab Montag
E-Center in Sulingen: „Einkauf noch schöner gestalten“

E-Center in Sulingen: „Einkauf noch schöner gestalten“

E-Center in Sulingen: „Einkauf noch schöner gestalten“
„Rossmann“-Gründer und Autor zu Leerständen und Klimastreiks

„Rossmann“-Gründer und Autor zu Leerständen und Klimastreiks

„Rossmann“-Gründer und Autor zu Leerständen und Klimastreiks
Daniel Nickel eröffnet neue Orthopädie-Praxis an der Syker Hauptstraße

Daniel Nickel eröffnet neue Orthopädie-Praxis an der Syker Hauptstraße

Daniel Nickel eröffnet neue Orthopädie-Praxis an der Syker Hauptstraße

Kommentare