Inspiriert durch „50 Shades of Grey“

Sperma tötet: Neues Buch von Autorin Ireene Schaufuß

„,Tödliches Sperma‘ heißt die Leser mit einem bösen Lächeln willkommen“, sagt Ireene Schaufuß über ihr neues Buch. - Foto: mah

Riethausen - Von Mareike Hahn. Er ist unwiderstehlich. Die Frauen liegen ihm zu Füßen. Doch wenn sie sich ihm hingeben, hat das tödliche Folgen. Denn nach dem Sex ermordet er seine Liebhaberinnen. Die Rede ist von der Hauptfigur in Ireene Schaufuß‘ neuem Roman. Die junge Autorin aus Riethausen hat sich vom Bestseller „50 Shades of Grey“ zu ihrem siebten Buch inspirieren lassen.

„Tödliches Sperma“ heißt der erotische, düstere Krimi. Ein Titel, der provozieren und neugierig machen soll. „Ich hatte die Idee bei einem Spaziergang“, erzählt die 29-Jährige und lacht. „Erst dachte ich: ,Nee, das kannst du nicht machen.‘ Aber dann reifte der Gedanke immer mehr in mir.“

Sechs Bücher hat Ireene Schaufuß vorher bereits veröffentlicht, alle beinhalten Fantasy-Elemente. Nun wollte sie sich an einem anderen Genre versuchen. „Ich hegte den Wunsch, einmal etwas Wirklichkeitsnahes zu verfassen. Ein Krimi war da eine spezielle Herausforderung. Ganz ohne Übernatürliches kommt er allerdings auch nicht aus, ich habe ein paar Mystery-Thriller-Elemente hinzugefügt“, sagt die Riethauserin. Die Ursprungsidee lieferten ihr die Werke des bekannten Fantasy-, Horror- und Science-Fiction-Autors Markus Heitz („Ulldart: Die Dunkle Zeit“).

Verführerischer Psychopath

Außerdem greift Schaufuß‘ neues Werk das „feine, verführerische Trippeln und Verharren“ von „50 Shades of Grey“ auf. Vielschichtig und rätselhaft wie dessen Protagonist Mr. Grey sei auch der Mörder in „Tödliches Sperma“. „Er befindet sich stets in einem inneren Konflikt zwischen seinem Wunsch nach Wissen und der Verdammung seiner mörderischen Natur“, sagt die Schriftstellerin. 

„Er ist charismatisch, gebildet und kultiviert und verströmt Pheromone, die seine Opfer in seine Fänge locken. Und er hinterlässt keine Spuren beim Morden.“ Auf welche Weise der Psychopath tötet, will Schaufuß nicht verraten. Nur so viel: „Er sorgt immer wieder für Überraschungen. Und das I-Tüpfelchen folgt am Schluss. Es wird die Leser etwas schockieren.“

Ihren ersten Krimi zu verfassen, war für Ireene Schaufuß eine spannende Erfahrung. Zwei Monate hat sie dafür benötigt. „Ich bemerkte rasch, dass ich dafür analytische, logische und zuweilen auch mathematische Fähigkeiten brauchte. Meine Nerven waren beim Schreiben genauso angespannt wie die des Mörders“, sagt die 29-Jährige. „Der Roman fühlte sich beim Schreiben manchmal wie ein gestürzter Schmetterling an, der im Regen seine Flügel nicht zu heben vermochte, um in seiner ganzen Pracht zu erstrahlen.“ Analytische Psychologie habe sie schon immer fasziniert, und so dringe ihr Werk in die Psyche des Mörders ein.

Spannung ab 18 Jahren 

„Tödliches Sperma“ bietet auf 334 Seiten einen Mix aus Krimi, Mystik, übernatürlichen Aspekten und niveauvoller Erotik. Auch „James-Bond-Elemente“ baute die Riethauserin ein. Die ausgebildete Mediengestalterin hat das Cover selbst entworfen. Sie empfiehlt, das Buch erst im Alter ab 18 Jahren zu lesen.

In ihrem beschaulichen Heimatdorf, bei Spaziergängen mit ihren Hunden, vorbei an Wäldern und Teichen, kommen Ireene Schaufuß die Ideen für ihre Werke. „Meine wahre Berufung galt immer dem Schreiben“, sagt sie. „Ich fühle mich in fast allen Literaturgenres wohl.“

Schon in den nächsten Monaten sollen weitere Bücher der 29-Jährigen erscheinen. „Avallessia Orient der Träume“ wird die Leser spätestens ab Herbst in eine andere Welt entführen. Zusätzlich arbeitet die junge Frau aktuell an einer sechsteiligen Graphic-Novel-Reihe namens „Angel Knight Academy“; zu dem Erwachsenen-Comic ließ sie sich von der japanischen Zeichentrickserie „Sailor Moon Crystal“ inspirieren. Und das ist noch nicht alles: Gerade hat Ireene Schaufuß auch ihren ersten Abenteuerroman, „Andrew Arthur Callus“, fertig geschrieben.

Das Buch

„Tödliches Sperma“ ist im epubli-Verlag erschienen und für 14,99 Euro in allen Buchhandlungen sowie im Internet unter www.amazon.de erhältlich. ISBN: 978 37 41 88 51 81.

Die bisher veröffentlichten Bücher

In ihrem ersten, 2015 erschienenen Buch „Elfenhündchen – Sanfter Hüter meiner Seele“ erzählt Ireene Schaufuß die Geschichte von sich und ihrem Seelenverwandten, dem Hund Orry.

Das zweite Werk handelt von den Kriegerinnen Samun und Vorkeesa, die auf einen Zauberer und ein Haremsmädchen treffen; der klassische Fantasy-Roman heißt „Die Scriptorien von Alassia 1 – Dämonien“.

In „Ein Tropfen Leben“ verknüpft die junge Autorin eine fantasievolle Handlung mit den großen Fragen der Philosophie.

Unter dem Pseudonym Anonyma Poetria hat sie zwei Tragödienzyklen mit dem Titel „Versium – eine Odyssee aus Shakespeares Poesie und der Essenz der Nibelungen, als Bühnenstücke in eine Heldenreise gehüllt“ veröffentlicht.

Denselben Decknamen wählte Schaufuß bei ihrem sechsten Buch „Inferno 1-3“, das den Untertitel „Bühnenstücke in Anlehnung an William Shakespeare, inspiriert von Dantes Inferno“ trägt.

Weitere Infos gibt's auf der Homepage der Autorin

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dritte Festnahme nach Anschlag in Barcelona

Dritte Festnahme nach Anschlag in Barcelona

Assistenzsysteme im Auto nachrüsten: Was ist sinnvoll?

Assistenzsysteme im Auto nachrüsten: Was ist sinnvoll?

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Meistgelesene Artikel

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Doppeltes Grün an der Ampel? Autos kollidieren auf der B214

Doppeltes Grün an der Ampel? Autos kollidieren auf der B214

24-Jähriger mit Messer bedroht und ausgeraubt 

24-Jähriger mit Messer bedroht und ausgeraubt 

Technischer Defekt setzt Keller komplett unter Wasser

Technischer Defekt setzt Keller komplett unter Wasser

Kommentare