Angebot im Gasthaus Mügge

Testzentrum in Bruchhausen-Vilsen: Mit dem Abstrich zu mehr Freiheit

Gemeinsam für das Testzentrum: (von links) Sven und Wiebke Held-Witte stellen die Räumlichkeiten, Oliver Bender übernimmt die Rolle des Betreibers, Aleksandra Thilo kümmert sich um das Personal und Samtgemeindebürgermeister Bernd Bormann brachte alle Parteien zusammen.
+
Gemeinsam für das Testzentrum: (von links) Sven und Wiebke Held-Witte stellen die Räumlichkeiten, Oliver Bender übernimmt die Rolle des Betreibers, Aleksandra Thilo kümmert sich um das Personal und Samtgemeindebürgermeister Bernd Bormann brachte alle Parteien zusammen.

Br.-Vilsen – Am 17. Mai geht das neue Testzentrum am Marktplatz in Betrieb. Betreiber Oliver Bender erklärt den zukünftigen Ablauf.

Schon die Schüler der Industrie- und Handelskammer (IHK) schrieben hier ihre Prüfungen, Politiker kamen zusammen und trafen wichtige Entscheidungen, und früher feierten und tanzten Gäste auf dem Parkett – die Rede ist vom Gasthaus Mügge, welches in den vergangenen Wochen und Monaten schon so einiges war, nur kein Gasthaus mehr. Jetzt kommt dem Standort am Marktplatz 13 in Bruchhausen-Vilsen wieder eine neue Funktion zu, denn dort soll am Montag das lokale Corona-Testzentrum eröffnet werden.

Die Besitzer Wiebke und Sven Held-Witte stellen dafür ihren großzügigen Außenbereich zur Verfügung. Wo an manchen Tagen vor der Pandemie bis zu 200 Gäste bewirtet worden sind, sollen nun Abstriche genommen werden.

Um das zu ermöglichen, suchte die Samtgemeinde händeringend nicht nur nach geeigneten Lokalen, sondern auch nach geschultem Personal sowie einem Betreiber. Hinter all das kann Samtgemeindebürgermeister Bernd Bormann nun einen Haken machen. Oliver Bender von der privaten Anbieterorganisation „Help2do“, die unter anderem auch Testzentren in Morsum und Thedinghausen betreibt, sowie das Personalteam von Aleksandra Thilo von „bediKids“ sitzen schon auf gepackten Koffern. Innerhalb von knapp 20 Minuten soll am Montagmorgen alles aufgebaut sein.

„Getestet werden soll durch zwei bis drei Fenster. Eines soll zusätzlich für die Anmeldung geöffnet werden, je nachdem wie der Andrang ist. Wir sind da sehr flexibel aufgestellt“, sagt Oliver Bender. Niemand solle die Räume betreten müssen. Das Prozedere sei ganz einfach: Jeder, der sich testen lassen wolle, könne einfach ohne vorherige Anmeldung vorbei kommen. Das Ganze funktioniere nicht nur ohne Termin, sondern auch ohne das Vorzeigen einer Krankenkassenkarte. Zudem sei das Testen kostenlos, nur ein Personalausweis und rund 20 Minuten Zeit werden benötigt. „Wir planen rund fünf Minuten für die Anmeldung und Abstrichnahme sowie 15 Minuten für das Warten auf das Ergebnis ein“, erklärt der Betreiber, der sein gesammeltes Know-how nun in das Testzentrum am Marktplatz mit einbringen will.

Anschließend bekämen die Gäste ein Zertifikat in Papierform, welches ihnen – wenn das Ergebnis negativ ist – für 24 Stunden zu mehr Bewegungsfreiheit verhilft, um beispielsweise zum Friseur zu gehen, eine Lokalität zu besuchen oder in einer Boutique zu shoppen. Bernd Bormann sieht dieses Angebot zudem als Service der Samtgemeinde für die örtlichen Gastronomie- und Einzelhandelsbetriebe, welches Kunden wieder den Besuch ermöglichen soll.

Auch Wiebke und Sven Held-Witte scharren schon mit den Füßen. Sie hoffen, ebenfalls bald wieder ihren Außenbereich für Gäste öffnen zu können. „So ein Konzept nach dem Motto ,Test and eat‘ wäre doch was“, meint der Gastronom. Aber bis es soweit ist und das Paar auf seiner Terrassen den Besuchern wieder leckeres Essen und Getränke servieren kann, freuen sie sich, dass durch das Testzentrum „endlich wieder Leben aufs Grundstück kommt“. Ihr Gasthaus für ein solches Angebot zur Verfügung zu stellen, darüber mussten die beiden nicht lang nachdenken, der Saal und Außenbereich sind schließlich seit langer Zeit leer.

Ähnlich trüb sieht es aktuell auch bei der Museumseisenbahn aus (wir berichteten), doch auch dort könnte sich die Stimmung womöglich bald aufhellen. Denn Betreiber Oliver Bender kündigt an, dass je nach Zulauf das Testangebot vielleicht noch ausgeweitet werden könnte und so Interessierte auch am Wochenende zu Großveranstaltungen die Möglichkeit hätten, sich testen zu lassen. Vorerst sei dies nämlich nur montags, mittwochs und freitags jeweils von 9 bis 12 Uhr sowie von 16 bis 19 Uhr möglich. Pfingstmontag bleibe das Testzentrum allerdings geschlossen. Doch mit der Erweiterung wäre beispielsweise auch eine Fahrt mit der Museumseisenbahn möglich. „In Thedinghausen gibt es bereits sonntags eine Testung per Drive-in. Möglicherweise würde das auch hier passen“, sagt er und zaubert damit dem Samtgemeindebürgermeister ein Lächeln ins Gesicht.

Oliver Bender rechnet in den ersten Tagen nach der Öffnung mit viel Leerlauf, bis sich die Testmöglichkeit herumgesprochen habe. Seiner Meinung nach hänge der Zulauf außerdem davon ab, wann die Gastronomie öffnen dürfe. „Dann wird es, denke ich, mehr, und möglicherweise erreichen wir bis zu 100 Tests am Tag.“ Dem stimmt auch Aleksandra Thilo zu, die sich bei dem Projekt um das Personal kümmert: „Mit den Lockerungen wird auch der Andrang größer“, vermutet sie.

Aber wer bezahlt eigentlich die ganzen Tests, wenn diese für die Bürger doch kostenlos sind? Nach Angaben von Bender handelt es sich bei dem Ganzen um ein Vorleistungsgeschäft, was bedeute, dass „Help2do“ zunächst die Tests kaufe, bevor sie später von der Kassenärztlichen Vereinigung bezahlt würden.

Der Organisator ist auf jeden Fall von dem Standort in Bruchhausen-Vilsen überzeugt und freut sich, am Montag mit seinem Team im Gasthaus Mügge starten zu können. „Bei all der Stranddeko kommt richtig Urlaubslaune auf, und das wollen ja schließlich alle. Testen mit Strand-Feeling ist doch eine super Sache“, meint er und grinst.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Meistgelesene Artikel

Leester Straße in Weyhe wird verbreitert: „Ohne Behinderungen geht es nicht“

Leester Straße in Weyhe wird verbreitert: „Ohne Behinderungen geht es nicht“

Leester Straße in Weyhe wird verbreitert: „Ohne Behinderungen geht es nicht“
Archäologen rekonstruieren Unglück im Moor – dank Sandale und Achse

Archäologen rekonstruieren Unglück im Moor – dank Sandale und Achse

Archäologen rekonstruieren Unglück im Moor – dank Sandale und Achse
Konventioneller und Bio-Landwirt arbeiten gemeinsam an einer besseren Zukunft

Konventioneller und Bio-Landwirt arbeiten gemeinsam an einer besseren Zukunft

Konventioneller und Bio-Landwirt arbeiten gemeinsam an einer besseren Zukunft

Kommentare