Abstrich mit Rechnung

Testzentrum Bruchhausen-Vilsen: So sehen die Pläne ab Oktober aus

Sie sind auch weiterhin am Start: Das Test-Team in Bruchhausen-Vilsen nimmt weiterhin Abstriche, hat aufgrund des geringen Andrangs mittlerweile jedoch die Öffnungszeiten angepasst.
+
Sie sind auch weiterhin am Start: Das Test-Team in Bruchhausen-Vilsen nimmt weiterhin Abstriche, hat aufgrund des geringen Andrangs mittlerweile jedoch die Öffnungszeiten angepasst.

Br.-Vilsen – Vor weniger Monaten standen die Menschen noch Schlange. Jetzt ist an manchen Tagen tote Hose im Testzentrum. Betreiber Oliver Bender verrät, wie es weitergehen soll.

Vor wenigen Monaten standen die Menschen noch Schlange. „Sie haben uns regelrecht die Bude eingelaufen“, erinnert sich Oliver Bender, der mit seinem Team im Gasthaus Mügge Mitte Mai ein Corona-Testzentrum eingerichtet hat. Doch mittlerweile ist an manchen Tagen tote Hose. Der Parkplatz ist wie leer gefegt. Viel zu tun gebe es jetzt hauptsächlich nur noch am Wochenende.

„Zu Hochzeiten hatten wir in der Region acht Testzentren in Betrieb. Übrig geblieben sind jetzt noch das in Bruchhausen-Vilsen und das in Morsum“, sagt der Gründer von „Help2do“. Doch den Menschen aus dem Flecken und der näheren Umgebung ganz die Möglichkeit zu entziehen und das Zentrum zu schließen, das wollte er nie – auch wenn die Kosten-Nutzen-Rechnung nun teilweise nicht mehr aufgeht. Damit es sich wirklich lohnt, und alle Kosten gedeckt sind, müsste das Team täglich knapp 30 Tests durchführen. Doch an schlechten Tagen sind es mittlerweile gerade einmal elf. „Aktuell leben wir von dem Andrang der vergangenen Monate“, verrät der Betreiber.

Trotz der geringen Nachfrage findet Oliver Bender jedoch, dass das Testzentrum in Bruchhausen-Vilsen weiterhin eine Daseinsberechtigung hat: „Wir ziehen schließlich immer noch den ein oder anderen positiven Fall heraus.“ Außerdem werde das Testzentrum am Freitag und Samstag immer noch stark frequentiert. „Das Wochenende reißt Vieles wieder raus. Um die 90 Testungen führen wir dann durch“, weiß Oliver Bender. Die meisten, die dann für einen Abstrich das Gasthaus Mügge ansteuern, bräuchten den Nachweis für einen Besuch im Lokal oder im Pflegeheim.

Statt zu schließen, wurde an den Öffnungszeiten geschraubt. Am Samstag, 4. September, hat das Testzentrum im Übrigen ganz geschlossen, denn dann findet eine Veranstaltung im Gasthaus Mügge statt. Wer einen Abstrich benötigt, kann sich in Morsum, Raiffeisenweg 1, in der Zeit von 10 bis 14 Uhr testen lassen.

Nicht nur bei den Öffnungszeiten, auch beim Personal musste zwangsläufig etwas verändert werden. „Zu Ballungszeiten waren hier drei bis vier Personen im Einsatz. Jetzt reichen zwei völlig aus“, meint der Betreiber. Einer von ihnen nehme die Abstriche durch das Fenster, der andere kümmere sich um die Büroarbeit. „Wir setzen nun auf festes Personal. Wer sich regelmäßig testen lässt, wird also auch immer das gleiche Gesicht vor sich haben.“

Wenn im Oktober die Tests kostenpflichtig werden, könnte die Lage noch schwieriger werden, meint der Betreiber. „Die Politik hat damit einen Schnellschuss gemacht.“ Als Beispiel nennt er den Besuch im Pflegeheim: „Wenn eine Seniorin nun ihren Mann besuchen möchte, muss sie sich trotz Impfung testen lassen – und dafür jedes Mal etwas zahlen. Dabei kämpft sie möglicherweise bereits eh schon mit einer schmalen Rente.“ Nach Angaben von Oliver Bender könne man diesbezüglich mit 20 Euro pro Abstrich rechnen. Eine Summe, die aus privater Tasche gezahlt werden müsste. „Es ärgert mich, dass gerade diese Klientel zur Kasse gebeten wird“, sagt er.

Aber wie wird das Ganze zukünftig in Bruchhausen-Vilsen umgesetzt? „Geplant ist, dass wir das Testzentrum weiter offen halten“, meint Oliver Bender. Barzahlung solle erst einmal bevorzugt werden. „Für EC-Zahlungen müssten wir entsprechende Anschaffungen tätigen, was wiederum enorme Kosten bedeuten würde.“ Im Allgemeinen wolle das Team zunächst schauen, wie sich alles entwickelt und vor allem, wie die Bevölkerung das Angebot annimmt.

Öffnungszeiten

.   montags: 9 bis 12 Uhr

.  mittwochs: 9 bis 12 Uhr

.  freitags: 9 bis 12 Uhr sowie 16 bis 19 Uhr

.  samstags: 10 bis 14 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Meistgelesene Artikel

CDU verliert in Diepholz zweistellig

CDU verliert in Diepholz zweistellig

CDU verliert in Diepholz zweistellig
Ergebnis der zweiten Wahl-Runde: Samtgemeinde Barnstorf bekommt neuen Bürgermeister

Ergebnis der zweiten Wahl-Runde: Samtgemeinde Barnstorf bekommt neuen Bürgermeister

Ergebnis der zweiten Wahl-Runde: Samtgemeinde Barnstorf bekommt neuen Bürgermeister
Bundestagswahl: Die CDU verliert in Bassum und in Twistringen

Bundestagswahl: Die CDU verliert in Bassum und in Twistringen

Bundestagswahl: Die CDU verliert in Bassum und in Twistringen
Hallenbad in Sulingen öffnet am 4. Oktober

Hallenbad in Sulingen öffnet am 4. Oktober

Hallenbad in Sulingen öffnet am 4. Oktober

Kommentare