Unterstützung für Bedürftige

Hilfe aus der Tüte: Rewe-Markt unterstützt Tafel in Bruchhausen-Vilsen

Gemeinsam für die Bedürftigen vor Ort (von links): Lilo Helms und Margret Schneider von der Tafel mit Marktleiter Dennis Wiemann.
+
Gemeinsam für die Bedürftigen vor Ort (von links): Lilo Helms und Margret Schneider von der Tafel mit Marktleiter Dennis Wiemann.

Br.-Vilsen – Rund 2 000 Kunden besuchen täglich den Rewe-Markt in Bruchhausen-Vilsen. Einige kauften bereits eine Tüte für die Tafel. Die Aktion läuft noch bis zum 23. Oktober.

Rund 2 000 Kunden besuchen täglich den Rewe-Markt an der Straße „Zur Kleinbahn“ in Bruchhausen-Vilsen. In einigen der Einkaufswagen landete in der vergangenen Woche neben den alltäglichen Dingen auch bereits eine Tüte für die Tafel. „Insgesamt sind es schon 195“, hat Markleiter Dennis Wiemann gezählt.

In ganz Deutschland läuft gerade wieder die im Jahr 2009 ins Leben gerufene Rewe-Tafel-Aktion, bei der Kunden für fünf Euro eine Spendentüte kaufen können, um damit die Tafeln vor Ort zu unterstützen. Ziel sei es, in diesem Jahr bundesweit 500 000 Exemplare zu verkaufen, aktuell sei man bereits bei 304 000 angelangt. „Und da die Aktion noch bis Ende dieser Woche geht, hoffe ich, dass wir das auch schaffen werden“, schaut Wiemann optimistisch auf das bisherige Ergebnis. In den vergangenen Jahren habe der Verbrauchermarkt in Bruchhausen-Vilsen jeweils um die 400 Tüten spenden können, 2020 sei die Resonanz coronabedingt jedoch nicht so groß gewesen. Umso motivierter sind nun Margret Schneider und Lilo Helms, die ehrenamtlich bei der Tafel in Bruchhausen-Vilsen helfen, die Tüten an den Mann beziehungsweise die Frau zu bringen.

Die beiden hatten sich gestern mit dem Aktionsstand im hinteren Bereich des Markts positioniert und sprachen so gut wie jeden Kunden an, der an ihnen vorbeikam. „Ich habe da überhaupt keine Hemmungen“, sagt Helms, der die Unterstützung der Bedürftigen aus Bruchhausen-Vilsen und der Umgebung sehr am Herzen liegt. Doch nicht jeder Kunde reagiere entsprechend hilfsbereit. Manche fühlten sich genötigt oder merkten an, dass sie selbst nicht genug hätten, um zusätzlich noch etwas spenden zu können. „Da frage ich mich immer, warum sie dann nicht zu uns kommen.

Jeder, der Hilfe benötigt, kann zur Ausgabe der Tafel kommen“, meint Margret Schneider. Aktuell nehmen rund 40 Bedürftige das Angebot in Anspruch, „angefangen haben wir jedoch einmal mit rund 80 Personen“. „Viele von ihnen trauen sich vielleicht einfach nicht oder schämen sich“, vermutet Schneider und betont noch einmal, dass jeder willkommen sei, der einen Tafelausweis beantragt habe. Seit Dezember 2006 gibt es die Ausgabestelle der Syker Tafel im evangelischen Gemeindehaus, Am hohen Kamp, in Bruchhausen-Vilsen. Jeden Mittwoch teilen dort ehrenamtliche Helfer Lebensmittel an Bedürftige aus. „Für einen Euro pro Person bekommt man dort enorm viel, womit sich die Menschen versorgen können“, weiß auch Marktleiter Dennis Wiemann.

Besonders Waren, die lange haltbar sind, aber auch beispielsweise Milch werden als Spenden gern gesehen, berichtet Lilo Helms. Darüber hat die Tafel auch den Rewe-Markt informiert, der die Tüten daraufhin unter anderem mit Reis, Tortellini, Keksen, Suppe und Müsli-Riegeln gefüllt hat. Dreimal pro Woche werden die Einheiten abgeholt und zur Tafel im Ort gebracht. „Uns geht es dabei um das soziale Engagement. Wir wollen etwas zurückgeben“, erklärt Dennis Wiemann die Absichten des Rewe-Markts. Seit 2009 habe der Handelskonzern mit der Aktion deutschlandweit bereits 21 Millionen Euro spenden und damit 4,3 Millionen Menschen unterstützen können.

Auf die Frage, ob diese Spenden, nicht nur ein Tropfen auf dem heißen Stein seien, sagt Margret Schneider: „Es hilft uns sehr, aber es reicht natürlich nie aus.“ Daher wollen sie und Helms sich im Anschluss auch noch einmal aufmachen, um mit den eingegangenen Geldspenden fehlende Lebensmittel nachzukaufen. Umso dankbarer sei das Team daher stets für weitere Lebensmittel- und Geldspenden. Letztere können direkt bei Lilo Helms unter Telefon 04252/1266 angemeldet werden. Milch, Gemüse, Nudeln, Reis und andere Lebensmittel werden mittwochmorgens ab 8 Uhr im örtlichen Gemeindehaus entgegengenommen.

Zudem fehlt es der Einrichtung aktuell an Personal. Wer ehrenamtlich unter anderem bei der Ausgabe helfen möchte, kann sich an die Syker Tafel (Matthias Brockens, 04252/3759) wenden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Etliche Verstöße bei groß angelegter Kontrolle in Syker Shisha-Lounge

Etliche Verstöße bei groß angelegter Kontrolle in Syker Shisha-Lounge

Etliche Verstöße bei groß angelegter Kontrolle in Syker Shisha-Lounge
Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte
„Es gibt viel zu leben, bevor man stirbt“

„Es gibt viel zu leben, bevor man stirbt“

„Es gibt viel zu leben, bevor man stirbt“
20-Jähriger bei Unfall in Siedenburg lebensgefährlich verletzt

20-Jähriger bei Unfall in Siedenburg lebensgefährlich verletzt

20-Jähriger bei Unfall in Siedenburg lebensgefährlich verletzt

Kommentare