Ottorino-Galli-Quartett gibt ein Konzert 

Swingender Skulpturengarten lockt nach Kuhlenkamp

Freuen sich auf großen Zuspruch bei der Matinee: Lions-Präsidentin Dr. Nicolin Niebuhr, Gastgeber Alex Otterpohl (rechts) und Dr. Dirk Aue vom Schulförderverein. Der Verein erhält den Erlös aus der Veranstaltung für sein Projekt „Kletterlandschaft“. - Foto: Schwarze

Kuhlenkamp - Der Lions Club Syke-Hunte-Weser veranstaltet am Sonntag, 12. Juni, ab 11 Uhr eine Musik-Matinee mit dem Ottorino-Galli-Quartett aus Hildesheim. Veranstaltungsort ist der Skulpturengarten des Künstlers Alex Otterpohl (Vor den Bahlen 2) in Asendorf-Kuhlenkamp.

Ottorino Galli spielt Gitarre in der langen Tradition der Sinti-Musik und gilt als Experte auf diesem Gebiet. Er ist Gitarrist und spielt seit mehr als 30 Jahren Swing-Musik: Zart, gefühlvoll, temperamentgeladen – immer im Sinne von Django Reinhardt, seinem großen Vorbild.

Ottorino Galli begann im Alter von 19 Jahren mit dem Gitarrenspiel. Die Musik des legendären Django Reinhardt faszinierte und begeisterte ihn. Nach einigen Jahren des autodidaktischen Umsetzens der Musik, begegnete er der Hildesheimer „Weiss-Familie“. Mit dem gerade 14-jährigen Kussi Weiss gründete Ottorino Galli im Jahr 1996 das Kussi-Weiss-Trio. Gemeinsam mit dem Bassisten Dietmar Osterburg ließ es sich in Frankreich auf dem Django-Reinhardt-Festival inspirieren. Weitere internationale Auftritte folgten in England, der Schweiz, in den USA und in Frankreich.

Spielte Ottorino Galli anfangs die Rhythmusgitarre, entwickelte er sich im Laufe der Jahre zu einem Sologitarristen und gründete das Ottorino-Galli-Quartett, mit dem er 2009 eine CD mit eigenen Kompositionen aufnahm.

Ottorino Galli beherrscht die Stilisierung des Sinti-Jazz in zahlreichen Facetten und entwickelte dadurch seinen eigenen Stil. Durch zahlreiche Projekte mit internationalen Größen der Jazzmusik (Costell Nitesco, Florin Niculesco, Tschavolo Schmidt, Robin Nolan, Emanuel Cassimo, Jeremein Landsberger, Titi Bamberger, Alfonso Ponticelli, Jean Luis Rassingfosse) erweiterte Ottorino Galli seine musikalische Ausdrucksweise zunehmend mit modernen Elementen.

Die Traditionsformation beweist ihr Können und präsentiert eine angenehm-abwechslungsreiche Mischung aus mitreißendem Swing, Jazzballaden und Standards, südamerikanischen Rhythmen wie Samba oder Bossa Nova, Czárdás und mehr.

Unter der kreativen Leitung von Ottorino Galli entstanden virtuose Aufnahmen der vier Ausnahmemusiker, die einfach Lust auf mehr machen.

„Der Skulpturenpark Otterpohl bildet einen wunderbaren Rahmen für die Veranstaltung, er erzeugt Lebendigkeit, bietet Überraschendes und Genuss, swingt gewissermaßen mit“, heißt es in einer Pressemitteilung der Veranstalter. Die Besucher können wahlweise „gebannt“ lauschen oder zu den Klängen des Ottorino-Galli-Quartetts durch die Fantasiewelten der Künstler schlendern, flanieren oder tanzen. Viel mehr Sinne als nur das Gehör werden angesprochen.

Anliegen und Schwerpunkt der Aktionen des Lion Clubs Syke-Hunte-Weser ist die Unterstützung von Initiativen zugunsten von Kindern und Jugendlichen in unserer Region. Mit dem Erlös dieser Veranstaltung wird das Projekt „Kletterlandschaft“ an der Grundschule Bruchhausen-Vilsen unterstützt, das der Schulförderverein aus Spenden finanzieren wird.

Der Eintritt kostet zehn Euro. Karten gibt es an der Tageskasse.

Mehr zum Thema:

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Meistgelesene Artikel

10.000 Besucher bestaunen Raritäten auf Rädern

10.000 Besucher bestaunen Raritäten auf Rädern

B51 nach Lkw-Unfall über Stunden gesperrt

B51 nach Lkw-Unfall über Stunden gesperrt

Kommentare