Heinrich Wacker gehört der Feuerwehr seit 75 Jahren an

Ortsfeuerwehr Schwarme: 2017 doppelt so viele Einsätze wie im Vorjahr

+
Das Foto ist bei der Versammlung entstanden und zeigt alle Geehrten, Beförderten und Gewählten mit Samtgemeindebürgermeister Bernd Bormann (links), Schwarmes Bürgermeister Johann-Dieter Oldenburg (Zweiter von links), dem stellvertretenden Gemeindebrandmeister Gerd Schröder (Dritter von rechts), Ortsbrandmeister Frank Tecklenborg (Zweiter von rechts) und dem stellvertretenden Kreisbrandmeister Hartmut Specht (rechts). Zwei Geehrte sitzen vor der Gruppe: Heinrich Wacker (links, 91 Jahre alt) und Günther Herzig (92 Jahre alt). 

Schwarme - Das hat es in der Geschichte der Ortsfeuerwehr Schwarme noch nie gegeben: Mit Heinrich Wacker wurde jetzt erstmals ein Mitglied für 75-jährige Zugehörigkeit zu der Wehr ausgezeichnet. Die Ehrung des 91-Jährigen war einer der Höhepunkte der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Zur Post, der 70 Anwesende beiwohnten.

Eine weitere Zahl der Superlative nannte Ortsbrandmeister Frank Tecklenborg in seinem Jahresbericht: 2017 habe es 36 Einsätze gegeben – genau doppelt so viele wie im Vorjahr und so viele wie zuletzt vor 15 Jahren. „Das vergangene Jahr war einmal mehr sehr arbeits- und einsatzintensiv, aber auch wieder abwechslungsreich und interessant“, sagte Tecklenborg. „Die Einsätze waren – wie in allen norddeutschen Feuerwehren – besonders geprägt von den Wetterkapriolen im Juni, Juli, September und Oktober. Es ist daher nicht verwunderlich, dass wir überdurchschnittlich viel mit Einsätzen bei Extremwetterlagen wie Hochwasser und Sturm zu tun hatten.“

Ferner nahm die Schwarmer Feuerwehr laut Pressemitteilung 2017 an fünf Wettbewerben teil. Die Kreisgruppe stieg in die Wertungsklasse A auf.

Die Seniorenabteilung, der auch der Geehrte Heinrich Wacker angehört, war ebenfalls aktiv. Sie unternahm einen Tagesausflug nach Barßel (Kreis Cloppenburg) und traf sich zum traditionellen Seniorennachmittag und Schlachte-Essen.

Im Bereich Brandschutzerziehung schulten die Schwarmer alle Gruppen des heimischen Kindergartens, also circa 100 Jungen und Mädchen.

Die Kameraden absolvierten zudem insgesamt 34 Fortbildungen und Lehrgänge auf Samtgemeinde-, Kreis- und Landesebene. Die Ortsfeuerwehr verfügt nun über 20 einsatzbereite Atemschutzgeräteträger.

Des Weiteren gab es 2017 vier Altpapier-Straßensammlungen und vier terminierte Altpapier-Annahmen. Dabei kamen gut 81 Kilo Papier pro Einwohner zusammen.

Aktive Mitglieder im Schnitt 38,6 Jahre alt

Der Altersschnitt der aktiven Mitglieder in der Einsatzabteilung liegt bei 38,6 Jahren.

In seinem Grußwort würdigte Samtgemeindebürgermeister Bernd Bormann den Einsatz der Wehr. Dabei stellte er die Hilfeleistungen im Hochwasserschutzeinsatz und nach Sturmtief „Xavier“ in den Vordergrund. „Das Ehrenamt ist elementar wichtig für eine Gemeinde und muss mit guter Ausstattung und Ausbildung unterstützt werden“, sagte Bormann und gab einen Überblick über die Anschaffungen der Samtgemeinde für die Feuerwehren.

Gerd Schröder, stellvertretender Gemeindebrandmeister, dankte den Schwarmern für ihren Einsatz im Hochwasserschutz und bei der schnellen Beseitigung der Sturmschäden.

Die aktuellen Veränderungen und Herausforderungen der Kreisfeuerwehr stellte Hartmut Specht, stellvertretender Kreisbrandmeister und Abschnittsleiter, dar. Er betonte die Wichtigkeit von ehrenamtlichem Engagement und bedankte sich in diesem Zuge für die vielen geleisteten Stunden der Schwarmer Kameraden.  

mah

Personalia und Termine:

Mitglieder:

  • 45 aktive Kameraden
  • 6 passive Kameraden (zurzeit beurlaubt wegen Krankheit/Beruf)
  • 28 in der Seniorenabteilung
  • 180 fördernde Mitglieder
  • 18 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr Schwarme und Umgebung

= 277 Mitglieder

(2016 waren es 278)

Neuaufnahmen: Jan Friedrich, Dennis Bargel und Nico Lange

Termine:

  • Preisdoppelkopf-/Uno-Turnier

am Freitag, 23. März

  • Maibaumaufstellen vor Robberts Huus am Dienstag, 1. Mai
  • Mitveranstalter beim Laternenfest am Freitag, 9. November
  • Knipp-Essen aller Aktiven und Helfer der Altpapier-Sammlungen

am Freitag, 30. November

  • Weihnachtsbaumaufstellen vor Robberts Huus im Dezember

Außerdem geplant:

Seniorennachmittag, Seniorenausflug, Schlachte-Essen der Senioren

Auszeichnung für die

beste Dienstbeteiligung:

1. Clemens Bauer

2. Timo Lohmann

3. Christian Claas Rudolph

Geehrte:

für 75 Jahre Mitgliedschaft:

Heinrich Wacker

für 70 Jahre Mitgliedschaft:

Günther Herzig

für 60 Jahre Mitgliedschaft:

Heinrich Winter und Johann Bösche

für 40 Jahre Mitgliedschaft:

Carsten Ravens und Georg Schrader

Beförderte:

zum Feuerwehrmann: Timo Lohmann

zum Oberfeuerwehrmann: Timo Brauer und Lukas Kühn

zum Hauptfeuerwehrmann: Henning Rust und Wilken zum Hingst

zum Löschmeister: André Lemke und Jannis Hördt

Gewählte:

Zugführer: Lars Knobloch (Wiederwahl für sechs Jahre)

Atemschutzgerätewart: André Lemke (Wiederwahl für sechs Jahre)

Gerätewart: Lennart Eistert

(Wiederwahl für sechs Jahre)

Stellvertretender Atemschutzwart und Sicherheitsbeauftragter: Jens Schütte (Wiederwahl für sechs Jahre)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Das Samsung Galaxy Note 9 im Test

Das Samsung Galaxy Note 9 im Test

Porsche 356 hat mit 70 Jahren noch viel Biss

Porsche 356 hat mit 70 Jahren noch viel Biss

Paketzustellung direkt ins parkende Auto

Paketzustellung direkt ins parkende Auto

Maas ruft nach Auschwitz-Besuch zu mehr Zivilcourage auf

Maas ruft nach Auschwitz-Besuch zu mehr Zivilcourage auf

Meistgelesene Artikel

Sattelzug gerät vor Baustellenbereich auf der A1 ins Schleudern - hoher Sachschaden 

Sattelzug gerät vor Baustellenbereich auf der A1 ins Schleudern - hoher Sachschaden 

AMC feiert Sonntag 60-jähriges Bestehen

AMC feiert Sonntag 60-jähriges Bestehen

Drei tolle Tage in Sulingen

Drei tolle Tage in Sulingen

„Tag des Motorsports“ lockt mehr als 6 000 Besucher

„Tag des Motorsports“ lockt mehr als 6 000 Besucher

Kommentare