Der Süster Kring schöpft aus dem Vollen

Neues Konzertprogramm bietet Klassik und Jazz, Blues und Chansons

+
Präsentieren das Süstedter Musikprogramm, die Scheunenkonzerte 2018: (von links) Winfried Metzner, Gudrun Scheland-Büttner und Peter Büttner vom Süster Kring vor der Nolteschen Mühle und Scheune.

Süstedt - Von Ulf Kaack. Hier benötigt man keine Elbphilharmonie, für die Süstedter ist ihre Noltesche Scheune dem Hamburger Konzerthaus zumindest ebenbürtig. Bis auf die futuristische Rolltreppe vielleicht, dafür ist das musikalische Programm ähnlich spannend. Die Planungen für die Scheunenkonzerte 2018 sind nun abgeschlossen und wurden kürzlich vorgestellt.

„Wichtig ist uns eine ausgewogene Mischung innerhalb der Konzertreihe“, sagt Winfried Metzner, der innerhalb des Heimatvereins Süster Kring gemeinsam mit Gudrun Scheland-Büttner sowie Peter Büttner für die musikalische Gestaltung des Kulturprogramms verantwortlich ist. „Für jeden Geschmack soll etwas dabei sein, darum haben wir bei der Auswahl der Künstler erneut in verschiedene stilistische Schubladen gegriffen. Von Klassik bis Jazz, von Blues bis Chansons – da ist so einiges dabei.“

Und mit Letzterem startet am Samstag, 27. Januar, die ganzjährige Süstedter Konzertsaison: „Big Bang! Chansons Swing“ heißt das Bühnenprogramm der französischen Vokalistin Béragère Palix, in dem sie die Welten von Gipsy-Swing, Rock ‘n’ Roll und Cabaret verbindet. Das klingt hochgradig außergewöhnlich. Begleitet wird sie dabei von Stephan Bienwald an der Gitarre.

Melange aus Barock und Pubsound

Kaum weniger gewagt mutet das Programm des „Reel Bach Consort“ an, ein Cross-over zwischen klassischer Musik und keltischer Folklore. Zu sehen und zu hören ist diese Melange aus barocken bachschen Klängen und dem Sound der irischen Pubs am Samstag, 3. März.

Deutlich geerdeter geht es am Samstag, 14. April, mit „Michael Dühnfort & The Noise Boys“ zu. Zu hören gibt es Blues-Rock – kernig und energiegeladen.

Ähnlich bodenständig verspricht das Konzert von „Ballad of Crows“ am Samstag, 12. Mai, zu werden. Allerdings entstammt das Repertoire dieser Band aus der US-amerikanischen Folk- und Singersongwriter-Szene.

Nach der Sommerpause verspricht die Formation „Uwaga!“ erneut eine stilistische Grenzerfahrung. Am Sonntag, 23. September, tritt das Quartett mit einem Cross-over aus Klassik, Jazz und Pop in Süstedt auf.

Anschließend steht Folklore im Doppelpack auf dem Programm: zunächst deutschsprachig am Samstag, 27. Oktober, mit dem Gesangs- und Gitarrenduo Otto Groote und Martin Czech, am Samstag, 17. November, dann keltisch mit „Three More Pints“.

„Süstedt genießt einen hervorragenden Ruf“

Den Abschluss der Süstedter Konzertsaison bildet ein Auftritt des renommierten Blues- und Boogie-Pianisten Henning Pertiet, der die Zuhörer am Samstag, 15. Dezember, mit auf eine musikalische Reise in die US-Südstaaten des frühen 20. Jahrhunderts nimmt.

„Nahezu alle auftretenden Musiker haben eine Verbindung zur Nolteschen Scheune“, berichtet Gudrun Scheland-Büttner. „Unsere Spielstätte in der alten Scheune und das ganze Umfeld hat sich in Musikerkreisen mittlerweile rumgesprochen. Süstedt genießt einen hervorragenden Ruf. Wir sind in der glücklichen Situation, dass man gerne bei uns spielt und deutlich mehr Künstler bei uns anklopfen als wir an Konzertterminen zur Verfügung haben. Da können wir aus dem Vollen schöpfen.“

Alle Konzerte beginnen um 20 Uhr. Einzig der Auftritt von „Uwaga!“ startet bereits um 18 Uhr. Eintrittskarten können vorab unter Telefon 04252/930050 beim „TourismusService“ Bruchhausen-Vilsen reserviert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Hamas ruft Gaza-Waffenruhe mit Israel aus

Hamas ruft Gaza-Waffenruhe mit Israel aus

Horror-Crash auf der A81 am Samstag - die Bilder

Horror-Crash auf der A81 am Samstag - die Bilder

Fotostrecke: Werder beim Blitzturnier in Essen

Fotostrecke: Werder beim Blitzturnier in Essen

Deichbrand 2018: Beste Stimmung auf den Campingplätzen

Deichbrand 2018: Beste Stimmung auf den Campingplätzen

Meistgelesene Artikel

Lastwagen, Kleinwagen und Sprinter krachen auf der B51 ineinander

Lastwagen, Kleinwagen und Sprinter krachen auf der B51 ineinander

„Diese Saison werden nicht alle überleben“

„Diese Saison werden nicht alle überleben“

Unfall auf der Sudweyher Straße: Motorradfahrer schwer verletzt

Unfall auf der Sudweyher Straße: Motorradfahrer schwer verletzt

Firmenchefs spenden Eis und Wasser

Firmenchefs spenden Eis und Wasser

Kommentare