Erntefest-Werbung in Brand 

Strohballenfigur ein Raub der Flammen

+
Die Feuerwehr musste die Strohballen auseinanderziehen, um Glutnester zu bekämpfen.

Martfeld - Aus noch ungeklärter Ursache ist in der Nacht zu Samstag eine Figur aus Strohballen in Brand geraten.

Das Feuer ereignete sich an der Hauptstraße gegen 2 Uhr nahe dem Walde „Echterkamp“, teilte die Feuerwehr am Samstag mit. Die Strohballen bildeten eine Figur, die am Ortseingang auf das Erntefest hinwies.

Das Feuer wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Martfeld gelöscht. „Glücklicherweise hat es in den letzten Tagen viel geregnet, so dass der Wald nicht in Mitleidenschaft gezogen wurde.“, berichtet Martfelds Ortsbrandmeister Heiner Rahlmann. 

Im Verlauf des Einsatzes mussten die Einsatzkräfte drei Rundballen aufwendig auseinanderziehen, um sämtliche Glutnester löschen zu können. Die starke Rauchentwicklung macht sogar einen Einsatz unter Atemschutz erforderlich.

Die Straße wurde für die fast zweistündigen Löscharbeiten vollständig gesperrt. Das anschließende Säubern der Straße beendete den Einsatz für die circa 15 Kameraden mit ihren zwei Fahrzeugen.

Angaben zur Schadenshöhe waren zunächst nicht möglich, teilte die Polizei am Samstag mit.

kom

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Meistgelesene Artikel

Kein Engagement gegen Atomwaffen: „Bund nimmt totale Zerstörung in Kauf“

Kein Engagement gegen Atomwaffen: „Bund nimmt totale Zerstörung in Kauf“

Brockumer Großmarkt: „Einzäunung und Entsorgung werden verbessert“

Brockumer Großmarkt: „Einzäunung und Entsorgung werden verbessert“

Beratung für Gründerinnen im geschützten Rahmen

Beratung für Gründerinnen im geschützten Rahmen

Kreislandwirt befragt Landtagswahl-Kandidaten in Rehden

Kreislandwirt befragt Landtagswahl-Kandidaten in Rehden

Kommentare