Spenden für Kinderheim in Asendorf

Abilauf in Bruchhausen-Vilsen erstmals mit Hindernisparcours

+
Die Schüler kürzten die Strecke ab, indem sie durch den Hindernisparcours liefen.

Br.-Vilsen - Von Vivian Krause. Jede Runde bringt einen Strich, jeder Strich bringt Geld in die Kasse ein. Das Prinzip des Abilaufs des Gymnasiums in Bruchhausen-Vilsen ist einfach. Der Parcours in diesem Jahr jedoch nicht. Die Läufer können den rund einen Kilometer langen Rundkurs, der quer über das Schulgelände führt, abkürzen, müssen dafür aber über Hindernisse wie Strohballen und Hürden springen.

Den Hindernisparcours gab es in diesem Jahr zum ersten Mal. „Das kommt gut an“, stellt das Abilauf-Komitee fest. Es hatte vorab die Klassen befragt, wie der Lauf noch interessanter gestaltet werden könne. „Dadurch schaffen wir ein wenig Abwechslung“, sagt Komitee-Leiterin Luisa Detering. Sie holte sich zudem einige Tipps von ihrer Schwester Svea, die im vergangenen Jahr das Komitee leitete.

Abijahrgang eröffnet das Laufen

Die Eröffnungsrunde am Freitag machte der Abijahrgang, danach starteten alle anderen Läufer – Schüler von der fünften bis zur zwölften Klasse und Lehrer. „Auch die Sprachlernklasse war sehr motiviert und ist einige Runden gelaufen“, sagt Luisa Detering.

Jeder Läufer sucht sich dafür vorab einen Sponsor – ob Eltern, Freunde oder Firmen – der pro Runde eine bestimmte Summe zahlt. Es kann aber auch vorab eine Höchstsumme vereinbart werden, erklärt Jahrgangssprecherin und Komiteemitglied Nina Steffens. Die Abiturienten halten die Rundenzahlen in Strichlisten fest. Am Ende des Tages zählen sie diese aus.

Ein Teil des Abilauf-Komitees mit den Leitern (kniend, von links) Jonas Hillmann-Apmann und Luisa Detering, Lehrerin Kerstin Steinbach (links), Sportlehrer Marco Kühl (rechts) sowie Schulleiter Reinhard Heinrichs (Vierter von links).

Durch vom Komitee organisierte Preise sollen die Schüler motiviert werden. Die drei besten Klassen, die insgesamt die meisten Runden gelaufen sind, bekommen jeweils Geld für ihre Klassenkasse, erklärt Jonas Hillmann-Apmann, Komitee-Leiter. Gestaffelt ist dies in 100, 50 und 25 Euro. Zudem winken weitere Präsente für die besten Läufer. Außerdem sollen die Namen in Messingplatten eingraviert und an einer Holztafel befestigt werden, erklärt Berit Westenberger vom Komitee. Ähnlich wie bei einem Sportverein. Diese Tafel soll dann ihren Platz in der Schule finden. „Das könnte dann in den kommenden Jahren fortgeführt werden“, schlägt sie vor.

Ein Drittel der Einnahmen spenden Schüler an selbst gewählte Projekte

Das Abilauf-Komitee des zwölften Jahrgangs besteht aus elf Schülern. „Es ist Tradition, dass der zwölfte Jahrgang das organisiert“, sagt Luisa Detering. Der erste Lauf fand im August 2010 statt. Hintergrund ist einerseits das Aufbessern der Jahrgangskasse, aber auch das Sammeln von Spenden. Ein Drittel des Gelds geht in die Jahrgangskasse und hilft so bei der Finanzierung vom Abiball und Abibuch. „Der Lauf ist schon eine Haupteinnahmequelle“, betont die Komitee-Leiterin. Ein weiteres Drittel geht in den Schulsozialfonds. Und das letzte Drittel spenden die Schüler für einen selbst gewählten Zweck. „Kerstin Steinbach hat uns auf die Idee gebracht,das Kinderheim ,Kleine Strolche’ in Asendorf zu unterstützen“, sagt Luisa Detering. Eine gute Idee der Lehrerin, entschied das Komitee einstimmig. 

Abilauf am Gymnasium Bruchhausen-Vilsen

Um welche Summe es sich handelt, steht noch nicht fest. „Jetzt beginnt die eigentliche Arbeit“, sagt Schulleiter Reinhard Heinrichs. Das Einsammeln des Gelds. Er schätzt, dass die Schüler bis zu den Herbstferien damit durch sind. „Das Komitee hat diese Veranstaltung wirklich toll organisiert“, lobt er die Abiturienten. „Dazu haben wir heute auch noch perfektes Wetter.“ Die eigentliche Planung für den Abilauf begann vor rund vier Wochen. Unterstützt werden die Schüler neben ihren Jahrgangsmitgliedern auch vom Sportlehrer Marco Kühl. „Die Planung selbst kommt aus Schülerhand“, betont er. Dazu gehörte auch die Suche nach Sponsoren – die Abiturienten erhielten so Wasser, Müsliriegel, Obst oder Bratwürste für den Abilauf-Tag, aber auch Präsente für die Sieger wie Brotdosen, Mützen und Eisgutscheine.

Die Ergebnisse 

Bester Läufer Kamiran Ahmed
Beste Läuferin Aya Saad Aldin
Beste Klassen 1. 5g4 2. 6g4 3. 9g1

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

„goraSon“ brennt ein Feuerwerk der osteuropäischen Musikkunst ab

„goraSon“ brennt ein Feuerwerk der osteuropäischen Musikkunst ab

Premiere bei der „Barnstorfer Speeldeel“: Volles Haus und viel Vergnügen

Premiere bei der „Barnstorfer Speeldeel“: Volles Haus und viel Vergnügen

Drittes Forum für das Ehrenamt in Stuhr

Drittes Forum für das Ehrenamt in Stuhr

Förderschule Freistatt: Bald mit Außenstelle in Sudweyhe

Förderschule Freistatt: Bald mit Außenstelle in Sudweyhe

Kommentare