Schützenverein Haendorf 

SVH steht auch für „so viele Helfer“

Bei der Versammlung: (hinten, von links) die Ehrenmitglieder Dietmar Raschke und Dr. Roswitha Pilz-Montserrat, die Geehrten Annelore Clausen und Helga Blume, Ehrenmitglied Dr. Wolf Montserrat, die „Sportlerin des Jahres“ Bettina Helm und der erfolgreiche Schütze David Beider sowie (sitzend, von links) Vorsitzender Wilhelm Brinker, der Geehrte Wilfried Beneke, der „Sportler des Jahres“ Michael Helm und der erfolgreiche Schütze Timon Cordes.

Haendorf - Der Schützenverein Haendorf hat ein bewegtes Jahr hinter sich. Das machte der Vorsitzende Wilhelm Brinker am Freitagabend bei der Generalversammlung im „Treffpunkt“ deutlich. „Wieder haben zahlreiche Helfer dazu beigetragen, etliche Vorhaben zu realisieren“, freute sich Brinker. Das teilt Pressewartin Gisela Schwecke mit.

Besonders würdigte der Vereinsvorsitzende die Einweihung der Veranda am „Treffpunkt“ Haendorf sowie die Eröffnung der Sportbogen-Anlage mit integrierter Außenkegelbahn. Die jährlich stattfindende „Düt un dat“-Haushaltsbörse erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit und wächst immer mehr. Dank des Seniorencafés und einer Weihnachtsbaum-Schmück-Aktion für die Kleinsten gibt es in Haendorf Angebote für jegliche Altersgruppen. Als Anerkennung findet seit einigen Jahren regelmäßig eine Helferfete statt. „SVH steht nicht nur für Schützenverein Haendorf, sondern auch für ,so viele Helfer‘“, sagte Brinker.

Die Kassenlage des Vereins ist laut Pressemitteilung „gesund“. Die eingeleiteten Sparmaßnahmen für die Stromkosten greifen dank kleiner Veränderungen, die ein Energieberater vorgeschlagen hat.

Sportleiter Bernd Cordes berichtete von einem erfolgreichen Jahr. Circa 700 Schützen kamen 2016 zu den Trainingseinheiten. Bei den Kreismeisterschaften stellte der Schützenverein Haendorf die erfolgreichste Mannschaft. Bei den Bezirksmeisterschaften gab es 23 Mal Gold, elf Mal Silber und 16 Mal Bronze. Bei den Landesmeisterschaften holte der Verein sieben Mal Gold, sechs Mal Silber und sechs Mal Bronze. Sechs Haendorfer qualifizierten sich außerdem für die Deutschen Meisterschaften, wobei Timon Cordes den achten Platz belegte. Als besonders erfolgreicher Schütze wurde auch David Beider genannt.

Der Veranstaltungskalender für das neue Jahr verspricht wieder zahlreiche Aktivitäten und ist auf der Internetseite der Schützen zu finden. Auf das Kreisverbandsfest, das 2017 in Haendorf steigt, freuen sich die Mitglieder besonders. Die neuen Kreisverbands- und Bezirkskönige können nach Aussage des Kreissportleiters Michael Helm bereits in jedem Verein ausgeschossen werden.

Geehrte und gewählte Schützen:

Vorstandswahlen: Durch Wiederwahl wurden folgende Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt: Helmut Brockob (Kassenführer), Hans-Friedrich Rothschild (stellvertretender Kassenführer), Bernd Cordes (Sportleiter), Günter Helmke (stellvertretender Sportleiter), Klaus Purps (Sportleiter Bogen) und Wilken Meyer (Leutnant). Neu gewählt zum stellvertretenden Schriftführer wurde Sven Clausen, der bisherige Jugendsportleiter. Sein alter Posten ist zurzeit vakant. Die frühere stellvertretende Schriftführerin Elke Reimann ist nun Beisitzerin im Festausschuss. Horst Burmeister wurde zum Beisitzer Bau- und Finanzierungen gewählt. Neuer Kassenprüfer ist Günther Schwecke.

Ehrungen: Für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit bekamen Helga Blume und Nils Ruröde eine Auszeichnung. Auf 40 Jahre bringen es Annelore Clausen und Heinrich Harms. 50 Jahre sind Ulli Meyer und Wilfried Beneke dabei. Zu Ehrenmitgliedern wurden Willy Jüchter, Werner Meyer-Ehlers, Dietmar Raschke, Dr. Roswitha Pilz-Montserrat und Dr. Wolf Montserrat ernannt. Für 35 Jahre Vereinsarbeit erhielt Wilhelm Brinker vom zweiten Vorsitzenden Hanns-Martin Rothschild eine besondere Anerkennung. Neuer „Sportler des Jahres“ ist Michael Helm, „Sportlerin des Jahres“ Bettina Helm. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite des Vereins.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Großbritannien und Japan erinnern an Weltkriegsende

Großbritannien und Japan erinnern an Weltkriegsende

Bayerns Tor-Kannibalen wollen "ganz oben stehen"

Bayerns Tor-Kannibalen wollen "ganz oben stehen"

FC Bayern überrollt Barça - Nach irrem 8:2 auf Endspielkurs

FC Bayern überrollt Barça - Nach irrem 8:2 auf Endspielkurs

Günstige Paradiese: Wer hier lebt, muss nie wieder arbeiten gehen

Günstige Paradiese: Wer hier lebt, muss nie wieder arbeiten gehen

Meistgelesene Artikel

Showbiz und Ideenreichtum

Showbiz und Ideenreichtum

Rauschkolb: „Zwei tolle Mitarbeiterinnen“

Rauschkolb: „Zwei tolle Mitarbeiterinnen“

Volle Tüten und leuchtende Augen

Volle Tüten und leuchtende Augen

Drei Acts live und ohne Dach

Drei Acts live und ohne Dach

Kommentare