Vernissage „Menschen und Ansichten“

Seeluft weht durchs Bruchhausen-Vilsener Rathaus

+
Peter Eilerts eröffnete am Sonntag die Ausstellung „Menschen und Ansichten“ im Rathaus.

Br.-Vilsen - „Menschen und Ansichten“ titelt die aktuelle Kunstausstellung in den Räumen des Rathauses in Bruchhausen-Vilsen. Sie umfasst auf drei Etagen knapp drei Dutzend Aquarellarbeiten des Wilhelmshavener Künstlers Peter Eilerts und wurde am Sonntag im Rahmen einer Vernissage von Bürgermeister Bernd Bormann eröffnet.

Ein Maler sollte auch immer ein Sehender sein. Ein präziser Beobachter, der die feinen Nuancen hinter der Realität zu entdecken und abzubilden weiß. Eigenschaften, über die Peter Eilerts verfügt, wie ein Gang durch die Ausstellung unschwer erkennen lässt. Dabei gewinnt der Betrachter auch einen Eindruck von dem hohen handwerklichen Niveau, auf dem der Künstler seine mittelformatigen Werke entstehen lässt. Diese Tatsache sowie die Bodenständigkeit der gezeigten Motive – Landschaften, Stillleben, Maritimes und Porträts – abseits avantgardistischer Strömungen in der Kunst überzeugen durch Ästhetik.

Dieser Meinung ist auch Bernd Bormann, wie er in seiner Eröffnungsrede vor rund 30 Besuchern deutlich machte: „Diese Art der Kunst passt hervorragend in unser Rathaus, bildet exakt das ab, was die Besucher und Mitarbeiter sehen wollen.“ Dem kann man nur beipflichten.

Bilder atmen förmlich einen frischen salzigen Seewind aus

Im Erdgeschoss zeigt Eilerts vorwiegend Stillleben und Naturstudien in dunkler, Wärme assoziierender Farbgebung. Kastanien, Totholz – häufig akzentuiert mit prächtigen kleinen Pflanzen, die innerhalb des Hauptmotivs durch ihre Farbigkeit polarisieren.

Das erste Stockwerk ist hingegen seinen maritimen Darstellungen und norddeutschen Küstenlandschaften vorbehalten. Dort geht es luftig zu. Die Bilder atmen förmlich einen frischen salzigen Seewind aus. Es sind fast schon surreal anmutende Strandansichten, die nachhaltig zu beeindrucken wissen. Momentaufnahmen während einer Wattwanderung und bunte Strandkörbe. Dalben-Formationen, die sich ihren Weg tief ins Meer bahnen und den Gemälden Tiefe verleihen. Von dieser atmosphärischen Weite grenzen sich Eilerts Abbildungen von niederländischen Plattbodenschiffen und Krabbenkuttern sowie Detailansichten von Tauwerk und Takelage deutlich ab, versprühen dennoch gleichartigen Esprit.

Kraftvolle und lebensbejahende Farbtöne

Das zweite Obergeschoss entpuppt sich am Ende des Rundgangs als ein Raum voller positiver Strahlkraft. Dort dominieren kraftvolle und lebensbejahende Farbtöne. Bunt geht es zu, wenn Löwenzahn auf Mohn trifft, das Junifeuer aufblitzt und sommerlich-expressionistisches Ambiente den Sehnerv stimuliert. Über dem gesamten Ensemble wacht „Udo“, das Porträt eines verstorbenen Straßenkünstlers, mit freundlichen, vom Leben durchfurchten Gesichtszügen.

Von Kindesbeinen an ist Peter Eilerts im Umgang mit Farbe und Pinsel vertraut. Seine frühe Affinität zur kreativen Gestaltung ließ ihn das Handwerk des Schauwerbegestalters ergreifen. Keine Frage, dort ergänzten sich seine Talente. 

Ausstellung bis zum 23. März zu sehen

Lange Zeit war er im Raum Stuttgart selbstständig, vertiefte in seiner Freizeit seine Fertigkeiten in den Bereichen Aquarell- und Porträtmalerei, dem Abbilden von Stillleben und figürlichen Motiven bei verschiedenen Kunstdozenten und Malerkollegen. Zwischenzeitlich zurückgekehrt in seine Heimatstadt an der Jademündung, feilt er dort in seinem eigenen Atelier konsequent an der bildnerischen Umsetzung seiner Wahrnehmungen.

Im Gespräch entpuppt sich der Künstler schnell als sympathischer Zeitgenosse. Er erzählt von Reisen, die ihn zu seinen Bildern inspiriert haben. Munter plaudert er von Begebenheiten im Himalaya oder auf Rucksacktour in den Niederlanden, schlägt dann eine Brücke zu den Bildern innerhalb seiner Bilder: „Jeder mag die Werke ganz allein für sich entdecken und interpretieren.“  - ufa

Die Ausstellung ist in Kooperation zwischen der Samtgemeinde und dem Kunst- und Kulturverein entstanden. Sie ist bis zum 23. März während der Öffnungszeiten im Rathaus zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Kindergartenfest Bücken

Kindergartenfest Bücken

Diese überwältigenden kroatischen Inseln sollten Sie gesehen haben

Diese überwältigenden kroatischen Inseln sollten Sie gesehen haben

Zwölf beliebte Inseln Frankreichs - für perfekte Urlaubsentspannung

Zwölf beliebte Inseln Frankreichs - für perfekte Urlaubsentspannung

Lagunenstadt El-Guna am Roten Meer

Lagunenstadt El-Guna am Roten Meer

Meistgelesene Artikel

„Tag des Motorsports“ lockt mehr als 6 000 Besucher

„Tag des Motorsports“ lockt mehr als 6 000 Besucher

Reload-Team bereitet den Bands die passende Bühne

Reload-Team bereitet den Bands die passende Bühne

Drei tolle Tage in Sulingen

Drei tolle Tage in Sulingen

Abi Wallenstein: Wie eine Wundertüte

Abi Wallenstein: Wie eine Wundertüte

Kommentare