Am 2. Juni geschlüpft

Schwarme hat zwei neue Glücksbringer

+
In Schwarme sind zwei Störche geschlüpft.

Schwarme - Bei den Brückners gibt es Nachwuchs: Idyllisch haben es die Störche in ihrem Nest bei der Familie in Schwarme. Die Rückkehr des Glücksbringers Adebar macht nicht nur Herbert und Elke Brückner Hoffnung auf eine Regeneration der Natur.

„Im Schwarmer Eyterbruch gab es früher viele Störche. Nach der Flurbereinigung, der Trockenlegung des Bruchs und der Umwandlung von Wiesen in Äcker warteten die Einwohner vergeblich auf die Rückkehr der Störche“, sagt Herbert Brückner. 1981 kam dann auch der letzte verbliebene Storch nicht mehr zum Horst bei Müller Hüneke an der Kirchstraße zurück. Gemeinsam mit seinen Nachbarn Ulf Lackmann und Bernd Frese wollte Brückner das ändern. 

So errichteten sie im April 2015 auf einer Wiese nahe seines Wohnhauses einen zehn Meter hohen Telegrafenmast. An diesem war ein Wagenrad angebracht, mit Kükendraht, Stroh und Ästen bildete dieses die Grundlage für die in Hoffnung erwarteten Störche, die sich dort zum Nestbau niederlassen können. „Im gleichen Jahr gab es schon erstes Interesse von den Störchen“, sagt Herbert Brückner.

Erstes Storchenpaar im vergangenen Jahr

Vergangenes Jahr kam das erste Storchenpaar, um am Nest zu bauen – und ist bis zum Sommer geblieben. Nun war es so weit: Im März dieses Jahres werkelte ein Storch fleißig am Ausbau des Nestes, kurze Zeit später kam ein zweiter dazu. Sie paarten sich, und so konnten die Brückners das Strochenpaar ab dem 1. Mai beim Brüten beobachten. 

Am 2. Juni schlüpften zwei Jungen und das große Füttern der Jungtiere begann. Die Kleinen bekommen erst Insekten und später Frösche, Mäuse oder Fische. „Hoffentlich finden die Eltern genug Futter, denn die Jungen bleiben rund acht Wochen im Nest. Die Vier benötigen zusammen etwa vier bis fünf Kilogramm Nahrung täglich“, sagt Brückner. - os

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Mittelalter und Fantasy am Burghof Rethem

Mittelalter und Fantasy am Burghof Rethem

Meistgelesene Artikel

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Unfall im Kreisverkehr: Motorradfahrer tödlich verletzt 

Unfall im Kreisverkehr: Motorradfahrer tödlich verletzt 

Ein Stück Kirchweyher Hofgeschichte verschwindet

Ein Stück Kirchweyher Hofgeschichte verschwindet

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Kommentare