CDU: Drei Bewerber für den Gemeinderat

„Schwarme für 2030 attraktiv gestalten“

Die CDU-Kandidaten für den Schwarmer Gemeinderat (von links): Klaus Meyer-Hochheim, Beke Lührs und Jens Otten.

Schwarme - Drei Personen stellen sich für die CDU am 11. September in der Gemeinde Schwarme zur Wahl. Zu den langjährigen Ratsmitgliedern Jens Otten und Klaus Meyer-Hochheim gesellt sich die junge Bürgerin Beke Lührs.

„Unser Anliegen ist es, Schwarme auch für die Zukunft attraktiv zu gestalten“, teilt die Partei mit. Den Kandidaten sei es besonders wichtig, die Wirtschaft zu stärken und zu unterstützen, die Jugendvereinsarbeit zu fördern sowie die Infrastruktur zu erhalten und auszubauen.

„Nach den Vorstellungen der CDU hat die eigenständige Gemeinde Schwarme auch im Jahr 2030 noch ein Freibad, eine Grundschule, einen Kindergarten und ein funktionierendes Vereinsleben“, heißt es in der Pressenotiz. „Einkaufs- und Dienstleistungsangebote sowie attraktives Wohnen für Jung und Alt gehören dazu. Es gilt, Bewährtes zu erhalten und Neues zu entwickeln.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Vor EU-Gipfel: Harter Brexit "wahrscheinlicher denn je"

Vor EU-Gipfel: Harter Brexit "wahrscheinlicher denn je"

Fall Chaschukdschi: Pompeos Krisentreffen in Saudi-Arabien

Fall Chaschukdschi: Pompeos Krisentreffen in Saudi-Arabien

Australien im Baby-Fieber: Harry und Meghan umjubelt

Australien im Baby-Fieber: Harry und Meghan umjubelt

Tatort Hauptbahnhof Köln: Polizei prüft Terror-Hintergrund

Tatort Hauptbahnhof Köln: Polizei prüft Terror-Hintergrund

Meistgelesene Artikel

Gefahrstoffunfall an Tankstelle: 250 Liter Diesel laufen aus

Gefahrstoffunfall an Tankstelle: 250 Liter Diesel laufen aus

Unbekannte schlachten Bullen auf Westflügel-Weide in Gessel

Unbekannte schlachten Bullen auf Westflügel-Weide in Gessel

Sabine Wolff aus Schwarme ist dreifache Europameisterin im Dog-Frisbee

Sabine Wolff aus Schwarme ist dreifache Europameisterin im Dog-Frisbee

Schüsse auf Zeitungsausträgerin: Polizei durchsucht zwei Wohnungen 

Schüsse auf Zeitungsausträgerin: Polizei durchsucht zwei Wohnungen 

Kommentare